Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

20.01.2020

SV Nordenham-Basketball verliert beim Tabellenzweiten

Bezirksklasse: Der Vorletzte unterliegt beim TuS Petersfehn II mit 50:68

Der SV Nordenham hat in der Bezirksklasse eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Der Vorletzte unterlag beim Tabellenzweiten TuS Petersfehn mit 50:68. Das Hinspiel hatte der SVN noch mit 63:54 gewonnen.

Die Nordenhamer mussten kurzfristig doch auf Jan Kampen verzichten. Er fiel krankheitsbedingt aus. Im ersten Viertel verletzte sich Tim Köpke am Knie. Trotzdem hielten die Gäste bis zur Pause gut mit. Mit 34:30 ging es in die Halbzeit.

Die Kräfte gehen aus

In der zweiten Halbzeit ging den SVN-Akteuren die Kraft aus, sodass Petersfehn zum verdienten Sieg kam. „Es ist schon in Ordnung, beim Tabellenzweiten zu verlieren. Wir haben uns teuer verkauft. Die Dreier fielen besser als in den vergangenen Spielen. Das Training macht sich also bezahlt“, sagte SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich. „Dennoch waren auch viele erzwungene Würfe dabei, die wie cleverer ausspielen müssen, um effizienter zu punkten.“

Am Sonntag empfängt der SV Nordenham um 17.30 Uhr TuRa Oldenburg. „Da müssen wir wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. TuRa steht in der Tabelle direkt über uns“, so Bliefernich.

Die Statistik
Tim Köpke (1), Malte Seltmann (9), Peer Seltmann (12), Lars Bliefernich (8), Tom Kloy (8), Simon Langbehn (2), Felix Schmidt (4), Paul Willms (6).

Text: sportgasm



13.01.2020

SV Nordenham Basketball bricht nach dem ersten Viertel ein

Bezirksklasse: SVN-Basketball verliert gegen die VfL Edewecht Wattworms mit 51:72

Der SV Nordenham Basketball hat in der Bezirksklasse eine 51:72-Pleite gegen die VfL Edewecht Wattworms kassiert. Nach gutem Beginn und einer 14:13-Führung nach dem ersten Viertel verloren die Gastgeber den Spielfluss. „Plötzlich funktionierte nichts mehr“, sagte SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich.

Nach dem guten Start verwarfen die Hausherren, die nur mit sieben Spielern antraten, zu viele Freiwürfe und mit schwindender Kraft trafen sie zunehmend schlechte Wurfentscheidungen. Edewecht, mit 10 Akteuren angereist, führte zur Pause mit 27:39.

Lars Bliefernich hatte zu Beginn der zweiten Hälfte bereits 4 Fouls, was die Abwehrarbeit gegen die intensiv spielenden Gäste erschwerte. „Das Spiel glitt uns aber im zweiten Viertel schon gänzlich aus der Hand, als Edewecht 19 Punkte am Stück machte, ohne dass bei uns auch nur ein einziger Ball durchs Netz ging“, sagte er. „Danach war alles nur noch Ergebniskorrektur, da dieser Vorsprung für uns einfach nicht mehr aufzuholen war.“

Statistik

Tom Köpke 14 (2 Dreier), Lars Bliefernich 9, Malte Seltmann 12 (1 Dreier), Felix Schmidt 5, Tom Kloy 3 (1 Dreier), Simon Langbehn 8 (1 Dreier), Thanasis Vasileou

Text: sportgasm

Foto: Sportfotografie Schlack



25.12.2019

SV Nordenham Basketball gewinnt das Kellerduell gegen MTV Aurich deutlich

Bezirksklasse: SVN Basketball holt den zweiten Saisonsieg - Schlusslicht wird mit 98:43 bezwungen

Tim Köpke sammelte neben der zweitbesten Punkteausbeute auch noch viele Rebounds am defensiven, als auch am offensiven, Brett.

Kurz vor Weihnachten hat sich der SV Nordenham selbst ein Geschenk gemacht. Die Bezirksklassen-Basketballer gewannen das Keller-Duell gegen Schlusslicht MTV Aurich mit 98:43. Für den SVN war es der zweite Saisonsieg. Die Ostfriesen verweilen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Gäste reisten mit nur fünf Spielern an. Zudem fiel einer ihrer Schlüsselspieler aus. „So entwickelte sich von Beginn an ein ungleiches Duell“, sagte SVN-Spieler Lars Bliefernich. Zu Beginn des zweiten Viertels nahmen die Nordenhamer ihre Startformation vom Parkett und gaben den weiteren Akteuren Spielzeit. „So standen am Ende der Partie alle etwa gleich lange auf dem Feld und jeder konnte punkten“, sagte Bliefernich.

Trotz des Sieges nicht wirklich zufrieden

Beim SVN feierte Loic Wempe sein Debüt. Er steuerte sieben Zähler zum Erfolg bei und traf auch einen Dreier. Im Schlussviertel schloss Bliefernich einen Fastbreak mit einem sehenswerten Dunk ab. Trotz des deutlichen Sieges waren die Nordenhamer nicht wirklich zufrieden. „Wir haben einen Korbleger nach dem anderen vergeben. Das darf auch bei einem solchen Spielstand nicht passieren“, monierte Bliefernich.

Seiner Ansicht nach haben die Gastgeber zu wenig Team-Basketball gezeigt und auch die Laufwege stimmten nicht. „In diesem Spiel war die individuelle Klasse ausschlaggebend. Das ist gegen stärkere Gegner aber kein Mittel, auf das man sich verlassen sollte. Über weite Strecken haben wir keinen ansehnlichen Basketball gezeigt“, berichtete Bliefernich. Die Begegnung habe gezeigt, dass es beim Tabellenvorletzten noch viel Verbesserungspotenzial gebe. „Das werden wir im neuen Jahr angehen.“

Statistik SVN
Lars Bliefernich (20), Tim Köpke (18), Marcus Werner (13), Tom Kloy (10), Lukas Schmidt (8), Loic Wempe (7), Malte Seltmann (7), Paul Willms (7), Felix Schmidt (4), Simon Langbehn (2), Jan Kampen (2).
Viertel-Ergebnisse: 19:11, 40:21, 67:29, 98:43

Text: Sportgasm

Foto: Sportgasm/Molitor (23 weitere Fotos)

 

Die SVN-Basketballteilung wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 12.01.2020, um 17.30 Uhr in der Halle Mitte statt. Gegner sind die Wattworms vom VfL Edewecht. Das Hinspiel in Edewecht ging mit 54:59 knapp verloren.



16.12.2019

SVN-Basketball wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg

Bezirksklasse: Nordenhamer verlieren beim Tabellendritten TV Hude mit 49:61

SVN-Topscorer Malte Seltmann steuerte 17 von 49 Nordenhamer Punkten bei.

Der SV Nordenham musste sich in der Basketball-Bezirksklasse auch beim TV Hude mit einer Niederlage abfinden. Der Tabellenvorletzte unterlag beim Dritten mit 49:61. Nun gilt die Konzentration dem Keller-Duell am kommenden Sonntag (22. Dezember). Dann wird die Partie gegen Schlusslicht MTV Aurich nachgeholt.

„Die Gastgeber haben eine unglaublich große Mannschaft mit vier Centern, die jeweils mindestens 2 Meter groß sind“, berichtete SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich. Entsprechend fielen es ihm und Tim Köpke schwer, Punkte zu machen. Dafür lieferte Malte Seltmann ein tolles Spiel ab. Er setzte viele Akzente und traf 3 Dreier.

Schlussviertel bricht dem SVN das Genick

Hude hatte gegen die SVN-Defensive auch nicht immer die passenden Mittel parat. So konnten sich die Gastgeber bis zum Ende des 3. Viertels (16:10, 27:21, 44:40) nie wirklich absetzen. Doch das Schlussviertel ging klar an den TVH.

„Die Niederlage ist aufgrund der Tabellensituation in Ordnung, dementsprechend halten wir uns nicht sonderlich lange damit auf und konzentrieren uns auf das Kellerduell am nächsten Sonntag zuhause gegen den MTV Aurich“, sagte Bliefernich.

Die Statistik
Lars Bliefernich (4), Tim Köpke (10), Felix Schmidt (8), Malte Seltmann (17, 3 Dreier), Peer Seltmann (2), Athanasios Vasileion (2), Marcus Werner (6).

Text: Sportgasm

Foto: Sportfotografie Schlack

Das nächste Spiel findet am 22.12.2019 um 14 Uhr in der Halle Mitte statt. Es kommt dann zum Nachholspiel gegen den MTV Aurich.



09.12.2019

SVN-Basketball kann sich kein Nikolaus-Geschenk machen

Bezirksklasse: Nordenham verliert 65:73 gegen den Tabellenzweiten TuRa 76 Oldenburg II

Topscorer Lars Bliefernich in Aktion

Der SV Nordenham hat am Freitagabend seine achte Niederlage im neunten Spiel kassiert. Der Tabellenvorletzte verlor gegen den Bezirksklassen-Zweiten TuRa 76 Oldenburg mit 65:73. Ausschlaggebend für die Niederlage waren fünf schwache Minuten im Schlussviertel.

Die Gäste reisten nicht in Bestbesetzung an. „Damit hatten wir bessere Chancen als erwartet, Punkte zu holen“, sagte SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich. Bei den Gastgebern waren Malte Seltmann und Lars Bliefernich zwei Leistungsträger etwas angeschlagen. Dafür konnte der SVN auf Tim Köpke zurückgreifen. Er fehlte häufig in den vergangenen Spielen.

Nordenham hält im 1. Viertel gut mit

Trotz des Tabellenunterschieds hielten die Hausherren im ersten Viertel gut mit. Die Huntestädter konnten sich nicht absetzen. Der Rückstand betrug nur zwei Punkte (20:22).  Zur Halbzeit stand es 31:39. TuRa-Akteur Goran Krnic tat den Nordenhamern mit seinen neun Dreiern immer wieder weh. Dafür dominierten auf der Gegenseite Bliefernich und Köpke die Zone.

Die Schiedsrichter pfiffen eine ziemlich harte Linie, was zu wenigen Freiwürfen führte. „Eigentlich schade für uns, da wir die an dem Tag unglaublich sicher trafen. Das gezielte Training zahlt sich wirklich aus“, berichtete Bliefernich.

Im dritten Viertel holten die Nordenhamer den Rückstand schnell auf. Sie legten einen 9:0-Lauf hin und gingen zwischenzeitlich sogar in Führung. Zu Beginn des Schlussviertels stand es 50:52. „In diesem folgten fünf schwache Minuten, in denen der Ball einfach nicht in den Korb wollte“, sagte Bliefernich. So verlor der SVN trotz starker Vorstellung auch diese Partie.

Die Statistik:

Lars Bliefernich (23), Tim Köpke (14), Lukas Schmidt (8), Yasar Mehmed (6), Simon Langbehn (5, 1 Dreier), Marcus Werner (3, 1 Dreier), Malte Seltmann (2), Felix Schmidt (2), Jörg Groothuis (2), Tom Kloy, Flavio Ferrai.

Text: sportgasm

Foto: Sportfotografie Schlack



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.