Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

26.10.2015

2. Herrenmannschaft erringt Arbeitssieg

Der Bürgerfelder TB IV wird knapp 56:54 besiegt

2. Herrenmannschaft im Oktober 2015

2. Herren

Bürgerfelder TB IV – SV Nordenham II

Ergebnis: 54:56

 

Die 2. Herrenmannschaft feierte am Wochenende ein Arbeitssieg und konnte nun zum 3. Mal in Folge gewinnen. Nächstes Wochenende ist man zu Gast beim Aufstiegs-Favoriten TSG Hatten-Sandkrug.

Der SVN kam, wie auch vergangenes Wochenende gegen Ofen, nur schleppend ins Spiel, führte aber bis zur 8. Spielminute. Daraufhin kassierte man aber aufgrund schlechter Verteidigung zwei Drei-Punkte-Würfe und lag am Ende des Viertels zurück (13:16 für den BTB IV).

Im 2. Viertel konnte man wieder auf Schnelligkeit setzen und kontinuierlich punkten. Leider bekamen in diesen Viertel bereits zwei Spieler ihr 4. Persönliches Foul. Es ging mit einer knappen 32:31 Führung in die Kabinen.

Zu Beginn des 3. Viertel setzten die Nachlässigkeiten in der Verteidigung zu und man verlor mit Aufbauspieler Malte Seltmann bereits in der 23. Spielminute einen Schlüsselspieler durch sein 5. Persönliches Foul. Außerdem gab es zwei Technische Fouls gegen die Bank des SVNs, welches mit zwei leichten Freiwürfen und wiederholten Ballbesitz des Gegners betraft wurde. Durch diese Vorkommnisse kam man aus dem Triff und die Mannschaft wurde verunsichert. Es ging mit einem 6 Punkte Rückstand in das Schlussviertel (41:47 für den BTB IV).

Spielertrainer Marcus Woznica appelierte in der Viertelpause an den Teamgeist. Man schaffte es, den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Mitte des Viertels konnte man wieder den Spielrhythmus finden. Es wurde mit mehr Druck verteidigt und die Fast-Breaks wurden erfolgreich abgeschlossen. Insbesondere Torben Rüther überzeugte mit einem wichtigen Drei-Punkte-Wurf und einen erfolgreich abgeschlossenen Fast-Break in der 35. Spielminute. Mit einigen schönen Pass-Stafetten konnte man sich eine Führung erspielen und lies dem BTB IV bei nur drei Korberfolgen im Viertel.

Beim letzten Angriff des Spiels hatte der BTB IV nochmals die Gelegenheit die Partie in die Verlängerung zu schicken, als der Gegner, fast ungedeckt, zum Korbleger gehen konnte. Das Glück war auf Nordenhamer Seite: Der Korbleger wurde verlegt und Lars Bliefernich sicherte sich den Ball in den Schlusssekunden.

Man kann in der Tat von einem Arbeitssieg sprechen. Aufgrund Foul-Problemen (Malte Seltmann’s 5 Foul in der 23. Spielminute; Jarrik Janssen’s 5. Foul in der 38. Spielminute) hat man gezeigt, dass man auch schwierige Spiele für sich entscheiden kann. Vor drei Wochen hat man noch das Spiel in Cleverns abgegeben, da man den Ausfall seines Centers (Janssen) nicht kompensieren konnte. Diesmal gelang es.

Statistik: Jens Steppat 15 (1x Dreier) ;Malte Seltmann 11( 2x Dreier); Marcus Werner 11 ; Jarrik Janssen ; 8 Torben Rüther 5 (1x Dreier); Marcus Woznica 5; Lars Bliefernich (1); Simon Langbehn;

 



18.10.2015

SVN feiert Derby-Sieg gegen den SV Brake;
Die 2. Herren gewinnt deutlich gegen Ofen

Außerdem steht der Gegner im Niedersachsen-Pokal fest

Das Team beim Derby-Sieg am 16.10.2015

Beide Herrenmannschaften konnten am Wochenende souveräne Siege feiern. Die 1. Herrenmannschaft besiegte im Wesermarsch-Derby den SV Brake. Die 2. Herren ließ dem geschwächten TuS Ofen keine Chance.

1. Herren

SV Nordenham I - SV Brake

Ergebnis 79-46

Der SV Nordenham bezwingt  den SV Brake mit 79:46 und konnte den ersten Heimsieg in der neuen Saison feiern. Dabei war der überragende Center Lars Lennart Beckereit nicht zu stoppen und hat mit 33 Punkten und einer tollen Freiwurf-Quote dominiert. Aufgrund der Rotation zwischen 1. Herren und 2. Herren und einem verletzungsbedingten Ausfall (Malte Seltmann) spielte das Team wieder mit sieben Mann.

Das 1. Viertel begann der SVN mit einem 5:0 Lauf, ehe der ebenfalls stark spielende Gäste-Center Hannes Schmele mit 5 schnellen Punkten ausgleicht. In der Folge entwickelte sich das erste Viertel zu einem echten Schlagabtausch. Die beiden Center  waren jeweils Topscorer ihres Teams. Dabei erzielte Beckereit 14 Punkte und sein Gegenüber Schmele 11 Punkte im 1. Viertel. In diesem Viertel unterbrach der SV Brake mit Fouls immer wieder die Schnellangriffe der Nordenhamer und lässt den SVN in der Defensive bei jedem Braker Angriff lange arbeiten, sodass beim SVN in der gesamten ersten Halbzeit kein wirklicher Spielfluss aufkam. Dies führte zu einigen Unsicherheiten auf Seiten der Nordenhamer, die Brake immer wieder bestrafen konnte. Die 12:14 Führung in der 6. Spielminute sollte für den Gast jedoch die Letzte im Spiel bleiben.

Der SVN konnte seine Größenvorteile am Brett ausspielen und sich zur Halbzeit eine 36:28 Führung erspielen.

Im 3. Viertel gelang es den Brakern jedoch nicht mehr die Nordenahmer Schnellangriffe zu stoppen und diese setzen sich im dritten Viertel mit 26:11 durch (62:39 zum Ende des dritten Viertels). Es war in dieser Saison abermals ein starkes 3. Viertel des Teams. Trainer Marcus Woznica findet momentan in der Halbzeit die richtigen Worte um das Team zu motivieren.

 Zusätzlich fanden die Braker offensiv keine Antwort mehr um die Nordenhamer nochmals unter Druck zu setzen. Das letzte Viertel ging ebenfalls mit 17:7 an den SVN, wobei beide Seiten allen Akteuren nochmal Spielzeit gaben.

Somit setzt sich der SVN mit 79:46 in einem sehr fairen Derby durch. 

Punkte:

Lars Lennart Beckereit 33 ; Daniel Pabel 18 ; Jan Kampen 14;  Jens Steppat 8 ; Jonathan Gang 3 ; Tim Köpke 3 ; Simon Wodrich

2. Herren

SV Nordenham II – TUS Ofen

Ergebnis 68-25

Die 2. Herren konnte wieder in Bestbesetzung antreten und mit dem Heimsieg den zweiten Sieg in Folge ergattern. 

Der sieglose Gegner aus Ofen kam verletzungsbedingt mit nur sechs Spielern. Somit einen hohen Respekt an die Jungs aus Ofen, die bereits seit Saisonsstart aufgrund der Verletzungen keine einfachen Spiele hatten.

Der SVN tat sich erst schwer gegen zuerst gut stehende Ofener. Aber dann kamen die Mannen von Spielertrainer Marcus Woznica in Schwung. Das 1. Viertel konnte mit 13:1 für sich entschieden werden.

Fünf schnelle Korberfolge am Anfang des 2. Viertels stellten dann die Weichen. Tim Ganzert (16 Punkte), der aus Halle zu Besuch war, machte mit seiner Schnelligkeit den Unterschied und entschied mit Jens Steppat (ebenfalls 16 Punkte) das 2. Viertel für den SVN. Es ging mit 32-3 in die Pause.

Im dritten Viertel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und konnte den ein oder anderen Korberfolg verbuchen. Mussten aber auch verletzungsbedingt einige Zeit auf den 6. Mitspieler verzichten und konnten somit nicht wechseln. Aber auch hier zum Ende des 3. Viertels und Anfang des 4. Viertels ging es über Ganzert mit Fast Breaks, eingeleitet vom Duo Malte Seltmann und Marcus Woznica (die beiden wechselten sich im Aufbau immer wieder ab), schnell zum Brett.

Über das ganze Spiel überzeugte der SVN trotz der hohen Führung in der Verteidigung. Simon Langbehn holte wieder viele Rebounds und brachte auch in der Offensive mit den ein oder anderen Assist (direkte Vorlage) seine Teamkollegen in Position.

Der SVN spielte die Partie ruhig zu Ende. Es konnte noch verschiedene Spielzüge ausprobiert werden, die auch positiv abgeschlossen werden konnten.

Der Endstand war 68:25.

Leider verletzte sich Simon Wodrich schwer am Knöchel. Wir wünschen gute Besserung.

Punkte:

Jens Steppat 16 (1x Dreier); Tim Ganzert 16; Jarrik Janssen 14; Marcus Woznica 6; Simon Langbehn 6; Marcus Werner 4; Torben Rüther 4; Malte Seltmann 2; Simon Wodrich

Außerdem steht der Gegner im Niedersachsen-Pokal fest. Der SVN wird Anfang 2016 beim RV Hoya zu Gast sein.



12.10.2015

SVN Basketballer feiern erneuten Auswärtssieg

Verdienter Sieg bei der SG Cleverns-Sandel

Nach dem Auswärtssieg vor zwei Wochen beim Bürgerfelder TB III konnte der SVN durch den erneuten Erfolg eine Siegesserie starten. Die SG Cleverns-Sandel wurde mit 99:90 bezwungen.

 

Das Spiel begann mit einer schwachen Anfangsphase. Nach einer 3:4 Führung nach den ersten Minuten, konnte daraufhin die kommenden vier Minuten kein Korb erzielt werden. Beim Spielstand von 12:4 für den Gegner war Trainer Marcus Woznica gezwungen die erste Auszeit zu nehmen (6. Spielminute). Er konnte das Team wieder aufwecken und der SVN fing sich. Es wurde ein 13:2 Lauf gestartet, welcher eine 14:17-Führung bedeutete (8. Spielminute).

Zum Ende des 1. Viertels lag der SVN mit 23:24 in Front.

 

Im 2. Viertel gelang es die Drei-Punkte-Würfe der Gastgeber besser zu verteidigen (auch wenn SG-Topscorer Johannes Mundt insgesamt 10 Drei-Punkte-Würfe im Spiel traf). Besonders die Schnellangriffe der Nordenhamer waren für die SG kaum zu verteidigen und ermöglichten, oft, einfache Punkte. Das Viertel wurde mit 12:24 für sich entschieden und man ging mit einer Halbzeitführung von 35:49 in die Kabine.

 

Im 3. Viertel verlor der SVN jedoch seine defensive Abstimmung und erlaubte der SG insgesamt 30 Punkte, darunter 5 Dreier und viele einfache Korbleger und Freiwürfe. Jedoch konnte man auch mit 22 eigenen Punkten dagegenhalten. Es gelang immer wieder die eigenen Größenvorteile am Korb durch die Center Lars Lennart Beckereit (2,02m) und Jan Kampen (2,07m) auszuspielen.

 

Zu Beginn des 4. Viertels (65:70) verkürzte Cleverns mit zwei erfolgreichen Körben auf 69:70, ehe Jonathan Gang mit einem Korbleger und Malte Seltmann mit einem wichtigen Dreier wieder auf 69:75 erhöhen konnten.

In der Folge konnte man mit erfolgreichen Treffern von Beckereit, Daniel Pabel (Dreier!) und Tim Köpke auf 70:84 davonziehen (35. Spielminute).

Nun Begann jedoch die erneute Aufholjagd der Gastgeber. Mit 5 (!) weiteren Dreier, zwei Zwei-Punkt-Körben und einem erfolgreichen Freiwurf konnten Sie offensiv nochmals Akzente setzen.

Dem SVN gelang es jedoch immer wieder Offensiv den freien Mitspieler zu finden, welcher immer wieder Simon Wodrich war, der nur noch mit Fouls zu stoppen war. An der Freiwurflinie behielt Wodrich (6 von 9 Freiwürfe getroffen) und der Rest (Pabel und Beckereit jeweils 2 von 2) jedoch die Nerven, so dass ein schließlich verdienter 90:99 Auswärtssieg zu Buche stand.

 

Besonders positiv ist die Tatsache, dass in den entscheidenden Phasen auch die Spieler, die mit der 2. Herrenmannschaft gegen Bochhorn erfolgreich waren (Seltmann, Wodrich, Torben Rüther), immer wieder wichtige Akzente setzen konnten und selbstbewusst aufspielten. Außerdem wurde das Team erstmals von Tim Köpke verstärkt, der sein erstes Saisonspiel absolvierte und mit seiner Präsenz in der Defensive, die Reboundarbeit stärkte.

 

SVN: Lars Lennart Beckereit (27), Daniel Pabel (23/5 Dreier), Jan Kampen (19), Jonathan Gang (14), Tim Köpke (7), Simon Wodrich (6), Malte Seltmann (3/1 Dreier), Torben Rüther



05.10.2015

Drei Spiele - Drei Siege

Erfolgreiches Wochenende für die SVN-Basketballer

Am Wochenende spielte beide Jugendmannschaften, sowie die 2. Herrenmannschaft. Die 1. Herren hatte ein spielfreies Wochenende.

U14-Jugend

JSG Wesermarsch – BTB

Ergebnis 76-55

Die U14 der Spielgemeinschaft zweischen dem SV Brake und dem SV Nordenham legte einen Super-Saisonstart hin.

Die JSG findet sofort ins Spiel, obwohl man seit den Sommerferien nur einmal zusammen Training machen konnte. Leonard Steppat machte in einem hektischen 1. Viertel die ersten Punkte für die JSG. Beide Teams mussten insgesamt 11 mal an die Freiwurfline. Felix Schmidt (JSG) hatte hier drei schnelle Fouls. Das erste Viertel ging dennoch mit 22-12 an die JSG.

Im 2. Viertel kam der Gast aus Oldenburg besser ins Spiel und machte schnell ein paar Körbe. Felix Schmidt bekam sein viertes Foul. Aber die JSG  spielte gut zusammen. Allen voran Klaas Ripken und Yannik Kröger machten das Spiel schnell, was dem Gegner Probleme bereitete. Zur Halbzeit stand es 39-31 für die JSG.

Im 3. Viertel dauert es 6 Minuten bis die JSG wieder ein Korberfolg verzeichnen konnte. Aber dann drehte die JSG auf und zog  mit 4 Körben in Folge zum Ende des 3. Viertels davon.

Im 4. Viertel spielte die Mannschaft die Partie ruhig runter, als ob sie schon seit Jahren zusammen spielen würden.

Die Gäste hatten nichts mehr gegenzusetzen und so stand es zum Schluss 76-55 für die JSG.

Das Trainer Dou Tammo Wieker und Jens Steppat, der für Marcus Woznica eingesprungen ist, waren zufrieden.

Yannik Kröger 25; Klaas Ripken 21; Felix Schmidt 17; Leonard Steppat 6; Pascal Miltkan 4; Pierre Struth 2; Tom Kloy; Carl Zimmermann

U18

SV Nordenham- Wilhelmshavener SSV

Ergebnis 62-54

Das Spiel begann auf beiden Seiten nervös. Die Nordenhamer kam dann langsam besser ins Spiel. Der 17-Jährige Jonathan Gang, mit seiner Routine, brachte Ruhe unter dem Korb, so dass der SVN das 1. Viertel mit 15-11 für sich entschied.

Im 2. Viertel passierten im Aufbau zu viele Fehlpässe. Lukas Schmidt und Kahraman Othmann taten sich schwer gegen die starke Verteidigung von Wilhelmshaven. Aber die Schützlinge von Marcus Woznica kamen nach einer Auszeit wieder besser in Tritt, verloren aber trotzdem das Viertel und lag zur Halbzeit 28-30 hinten.

Im 3. Viertel bekamen Lukas Schmidt & Co. das Spiel wieder in den Griff. Die Passgenauigkeit und die Verteidigung war super. Wiedereinmal zeigte sich Jonathan Gang als guter Ballverteiler und spielte so den ein oder anderen seiner Mitspieler frei. Mit 48-42 ging man in das letzte Viertel und auch da hatten die Gäste Probleme mit dem schnellen Paul Willms und Jonathan Gang. 

So konnte die Nordenhammer den zweiten Heimsieg in der Saison feiern.

Jonathan Gang 23; Paul Willms 13; Lukas Schmidt 12; Yasar Mehmed 6; Kahraman Ottmann 6; Adrian Fischer 2; Marcel Hollmann; Niklas Weers

2 Herren

SV Nordenham II – BV Bockhorn

Ergebnis 80-68

Die Partie ging gegen den Tabellenführer BV Bockhorn, der die letzten Spiele immer über 100 Punkte gemacht hat. Der SVN war besonders motiviert, weil beide Partien der letzten Saison äußert knapp verloren gingen.

Die 2. Herrenmannschaft des SV Nordenham trat das erste Mal in Bestbesetzung. Man war darauf bedacht, die Topscorrer von Bockhorn Tobias Jürgens und Jannik Peters-Ollermann aus dem Spiel zu nehmen. Und das gelang.  Das erste Viertel ging mit 15-14 knapp an die Reserve von Nordenham. 

Nordenham kombinierte überragend und konnte sich im 2. Viertel davon ziehen. Jeder wusste was der Andere tat. Besonders Jarrik Janssen, der 2,07m-Center von Nordenham, kam in Spiellaune. Er machte im kompletten Spiel 30 Punkte. Die Verteidigung stand stabil und mit Marcus Werner, Jens Steppat und Simon Langbehn wurde es für Bockhorn schwer wie sonst gewohnt zu agieren. Viele Rebounds gingen auf das Konto der Drei. Zur Halbzeit führte man mit 39-29.

Im 3. Viertel merkte man, dass das Nordenhamer Team das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Der Gast kam erst in der 7. Minute des Viertels wieder zum Korberfolg. Ein 21:10-Lauf von Nordenham sicherte eine 21-Punkte-Führung zum Ende des Viertels. Außerdem kamen die Top-Spieler von Bockhorn in Foultrouble. Tobias Jürgens musste Mitte des 3. Viertel schon sein viertes Foul gegen sich nehmen und Jannik PetersOllerman bekam im 4. Viertel sein fünftes Foul und musste damit das Spiel beenden.

Man ging mit 60-39 ins letzte Viertel und Bockhorn versuchte es mit schnellen Abschlüssen und vielen Würfen aus der Distanz. Aber es brachte nichts. Im Aufbau hatten Malte Seltmann und Marcus Woznica kaum druck und konnten ihre Mitspieler immer wieder in Szene setzen. Alle Spieler konnten am Ende Punkte sammeln.

Besonders Jarrik Janssen war in diesen Spiel fast unhaltbar und sicherte mit seinen Mitspielern den ersten Saisonsieg für die Mannen um Spieler-Trainer Marcus Woznica.

Jarrik Janssen 30 ; Marcus Werner 12; Jens Steppat 9 ; Jonathan Gang 8; Marcus Woznica 6; Simon Wodrich 5; Torben Rüther 4; Malte Seltmann 2; Simon Langbehn 2; Lars Bliefernich 2



28.09.2015

2. Spieltag beendet

Souveräner Auswärtssieg für 1. Herren des SVN; 2. Herren verlieren knapp

Am Wochende wurde der 2. Spieltag in der Kreisliga und in der Bezirksliga absolviert. Dabei konnte die 1. Herrenmannschaft den ersten Saison-Sieg feiern. Die 2. Herrenmannschaft verlor unglücklich in Cleverns-Sandel. Die U18-Jugend war spielfrei.

 

 

 

2. Herren

Cleverns-Sandel II – SVN II

Ergebnis: 62-56

Die ersten beiden Viertel waren die Gastgeber klar besser und hat sich einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet. Das 1. Viertel ging 18-11 an Cleverns-Sandel. Der Gegner traf bereits in diesem Viertel 3 Dreier. Im 2. Viertel änderte sich nicht viel. Der SVN hatte oft an der Freiwurf-Linie die Chance, den Spielstand zu verkürzen. Allerdings traf man von insgesamt 24 Freiwürfen im ganzen Spiel nur zwölf.

Zur Halbzeit stand es 31-23 für Cleverns-Sandel.

Der SVN war ohne Trainer angereist, da die 1. Herrenmannschaft parallel in Oldenburg spielte. Dennoch konnte man in der Halbzeitpause die Fehler analysieren und sich gemeinsam einschwören. Das Coaching übernahm dabei Spartenleiter Jens Steppat. 

Im 3. Viertel konnte der SVN einen 21:6-Lauf hinlegen und eine 44:37 Führung erarbeiten. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in den letzten Spielabschnitt.

Der Gegner erhöhte den Druck und kam wieder ran. In der 37. Minuten führte der SVN noch mit 56:52. Dann bekam allerdings Nordenham's Center Jarrik Jannsen innerhalb einigen Minuten mehrere Fouls von den Schiedsrichtern angehängt und musste mit seinem 5. Foul das Spiel vorzeitig beenden.

Der SVN musste die letzten Minuten dann ohne Center auskommen. Das Spiel wurde dadurch dann mit 62:56 verloren. Positiv war dabei, dass mit Paul Willms wieder ein U18-Jugendspieler dabei gewesen war, Malte Seltmann das komplette Spiel (40 Minuten) absolvierte und Routinier Dieter Stüdemann extra aus Hamburg angereist war.

 

Punkte: Jarrik Janssen 18 ; Malte Seltmann 12; Dieter Stüdemann 9; Jens Steppat 9 ; Torben Rüther 4 ; Lars Bliefernich 2; Paul Willms 2; Peter Kölsch

 

 

1. Herren

BTB III – SVN I

Ergebnis 64:98

Die 1. Herrenmannschaft konnte sich mit 64:98 beim Bürgerfelder TB III durchsetzen.

Zuerst fanden die Nordenhamer nur schleppend ins Spiel und lagen nach zwei erfolgreichen 3-Punkte-Würfen des BTB mit 9:6 hinten (3. Minute). Anschließend fanden der SVN jedoch seinen Rhythmus. Besonders in der Defensive wurde man wacher, wodurch die Distanzwürfe der Oldenburger reduziert wurden. Auch in der Offensive wurde 19:4-Lauf gestartet und somit konnte man das 1. Viertel mit 25:13 für sich entscheiden. Der Gegner hatte insbesondere Probleme dabei, die Schnellangriffe der Nordenhammer einzudämmen. Dem starken Lars Lennart Beckereit gelangen 10 seiner 26 Punkte in diesem Viertel.

Im zweiten Viertel fehlte zeitweise wieder die Konzentration in der Verteidigung, weshalb dem BTB einfache Punkte gelangen und dieser zur Halbzeit auf 36:44 verkürzen konnte.

Mit einem weiteren 13:2-Lauf zu Beginn des dritten Viertels kam der SVN stark aus der Kabine und zog auf 38:57 davon (25. Minute)

Anschließend verloren die Nordenhamer jedoch wieder ihre Defensive Präzision und erlaubten den Oldenburgern mit vier erfolgreichen 3-Punkte-Würfen bis zum Ende des Viertels wieder auf 54:67 zu verkürzen.

Im letzten Viertel kam beim SVN jedoch noch einmal die Spielfreude auf. Der Ball wurde schnell bewegt und immer der freie Mann gesucht, um einen einfachen Korbleger zu erreichen. Dies, kombiniert mit einer nochmal gesteigerten Intensität in der Verteidigung, führte zu einem 18:3 Lauf (57:85, 37. Minute). Der BTB konnte seine ersten Punkte erst in der 35. Minute per Dreier (bezeichnend für das Spiel) erzielen.

Im Anschluss konnte der BTB zwar noch einige Male aus dem 2-Punkt-Bereich punkten, konnte den Spielstand jedoch auch nicht mehr verkürzen. Der Gast aus Nordenham fuhr letztendlich einen deutlichen 64:98 Sieg ein. Dabei konnten alle SVN-Akteure punkten.

Mit diesem wichtigen Sieg konnte ein ersatzgeschwächter SVN, der durch das Parallelspiel der 2. Herrenmannschaft lediglich 7 Spieler aufbieten konnte, nach der Auftaktniederlage einen Schritt in Richtung der oberen Tabellenhälfte machen. Unter anderem Marcus Werner (11 Punkte) konnte wichtige defensive und offensive Akzente setzen.

Punkte SVN: Beckereit (26), Pabel (25/3), Kampen (19), Gang (14), Werner (11), Langbehn (2), Woznica (1)

Key-Stats:

Fouls: BTB III = 33; SVN = 11

Freiwürfe SVN: 25 von 42 getroffen; 59,52%

Dreier: BTB III = 10; SVN = 3 (alle Daniel Pabel)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.