Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

18.02.2019

Floorballer starten erfolgreich in die Platzierungsrunde

Zwei Siege beim Heimspieltag bringen den zweiten Platz

Sorgten für Erfahrung auf dem Feld - Marvin Erfurth und Sebastian Erstling

Mit zwei souveränen Siegen sind die Floorballer des SV Nordenham in die Platzierungsrunde gestartet. In heimischer Halle warteten am Wochenende der TV Dinklage II und die SG Bramstedt Ritterhunde.

Das Spiel gegen Dinklage stand unter dem Motto „Wiedergutmachung“. Im letzten Spiel der Vorrunde hatte der SVN mit einem 3:3 die Meisterrunde und den Aufstieg verspielt. Spielertrainer Sebastian Erstling forderte deshalb vollen Einsatz von seinem Team. Und die Mannschaft schien ihn zu erhören. Gerade einmal eine Minute war gespielt, als Viviane Malachinski zum 2:0 traf. Der Anschlusstreffer der Gäste, der kurz darauf fiel, brachte aber das druckvolle Spiel der Nordenhamer vollständig zum Erliegen. Auf einmal ließ man sich von dem hektischen Spiel der Gäste anstecken, suchte sein Glück im eins gegen eins und ließ jegliches Kombinationsspiel vermissen. Zwar kassierte man im Verlauf der Halbzeit kein weiteres Tor, konnte aber auch keinen eigenen Treffer erzielen. Für den zweiten Durchgang nahm man sich vor, den technischen Vorteil zu nutzen und vermehrt mit sicherem Passspiel zum Abschluss zu kommen. Ein Vorhaben, dass das noch junge Team sehr gut umsetzte. Zwar fehlte in einigen Situationen ein wenig die Übersicht, dennoch stand am Ende ein ungefährdeter 7:5 Erfolg und eine Halbzeit, auf die man im zweiten Spiel aufbauen wollte.

Dort wartete mit der SG Bramstedt/Ritterhude ein Team, dass in dieser Spielzeit einen großen Umbruch vollzogen hat. Viele der erfahrenen Spielern haben den Verein verlassen und Platz für eine sehr junge Mannschaft gemacht. Trotz der Unerfahrenheit konnten die Gäste kurzfristig mithalten und gingen mit 2:1 und 3:2 in Führung. Doch das Team des SVNs war sich seiner Überlegenheit bewusst und verfiel diesmal nicht in Hektik. Konzentriert spielte man sich Chance auf Chance heraus und so ging es mit 6:3 in die Pause. Lediglich das mitunter fahrige Deckungsverhalten konnte als Verbesserungswürdig eingestuft werden. Ansonsten war man mit der Leistung sehr zufrieden. Und auch diese kleine Schwäche konnte im zweiten Durchgang abgestellt werden. Nur noch einen Treffer konnten die Gäste erzielen, während die Nordenhamer ihrerseits sechs weitere Tore erzielten.

Mit sechs Punkten und einer Torbilanz von plus zehn steht man nun auf dem zweiten Platz der Runde. Lediglich die Buntentor Knights stehen weiter oben, da sie bei gleicher Tordifferenz mehr eigene Treffer erzielen konnten. Die Bremer will man nun am 24.03. überholen. Dann geht es in Bramstedt gegen Braunschweig und Hannover.

 

An Wochenende kamen zum Einsatz: Daniel Sobotta (Tor), Jan-Lukas Schwiede, Jason Piaskowski (0 Tore/1 Vorlage), Kjell Richter (1/1), Marvin Rahms (1/1), Viviane Malachinski (2/0), Johannes Ruppel (2/1), Sebastian Erstling (1/4), Marvin Erfurth (12/1)



13.02.2019

Spannende Wochen für SVN Floorballer

Zwischen Meister,- Platzierungsrunde, Auswahl und Schulcup

MIt der U15 in der Meisterrunde und der OBS1 beim Landesentscheid - Sina Wilke

Für die Floorballer des SV Nordenhams sind es ereignisreiche Zeiten. Die Meister- und Platzierungsrunden beginnen an diesem Wochenende. Dazu findet im März der Landesentscheid des Schulcups statt.

Die U11 sowie die Herren des SVN haben leider den Einzug in die Meisterrunde verpasst. Mit unterschiedlichen Voraussetzungen gehen sie nun in die beginnende Platzierungsrunden. Die Herren, die die Meisterrunde nur um ein paar Tore verpassten, starten an diesem Sonntag in der Sporthalle Mitte. In den Spielen gegen den TV Dinklage II und die SG Bramstedt/Ritterhude wollen die Nordenhamer mit zwei Erfolgen in die Runde starten. Ziel muss es sein, mit einer überzeugenden Runde zu beweisen, dass man auch in der Meisterrunde bestehen könnte.

Mit einer anderen Zielsetzung geht die U11 eine Woche später an den Start. Ebenfalls in der Sporthalle Mitte wollen die Schützlinge von Trainerin Sarah Hartmann weitere Spielerfahrung sammeln und auf Torejagd gehen.

Das erfolgreichste Nordenhamer Team ist auch in diesem Jahr die U15. Als Tabellenzweiter ziehen die Jungs und Mädchen souverän in die Meisterrunde ein. Dabei konnten die jungen Talente erneut einen großen Schritt nach vorne machen. Mit Connor Emmert und Canel Kaveci nahmen zuletzt zwei Spieler am Sichtungslehrgang zur U17 Auswahl teil.

Im Verein vereint in der Schule getrennt, so könnte man den Schulcup aus Nordenhamer Sicht beschreiben. Ende Januar konnten sich vier Schulteams aus Nordenham für den Landesentscheid im März qualifizieren. Während die Oberschule in allen drei Kategorien die Qualifikation für den Landesentscheid schaffte, konnte das Gymnasium Nordenham das Turnier in der WK2 gewinnen. In einem spanenden Finale setzten sie sich mit 2:1 gegen die OBS durch. In dem brisanten Spiel trafen mit Jason Piaskowski und Emma Uphoff (Oberschule) sowie Kjell, Richter, Nele Diekmann und Sarah Hartmann (Gymnasium) gleich fünf SVN Spieler aufeinander. Am 7. März findet nur für alle Schüerinnen und Schüler der Landesentscheid in Stade statt. Mit Connor Emmert, Canel Kaveci, Enes Celik, Caner Karaboyun, Thorge Behrmann sowie Sina Wilke sind sechs weitere Spielerinnen und Spieler dabei.

Die Abteilung drückt selbstverständlich allen SVN Mitgliedern gleichermaßen die Daumen. Im Training werden die Spielerinnen und Spieler auf das Turnier vorbereitet. Wer selbst einmal an den Übungen und der Jagd nach dem Ball teilnehmen möchte ist selbstverständlich herzlich willkommen.

 



09.12.2018

SVN siegt gegen Otter und unterliegt den Falken

Reichen drei Punkte für die Meisterrunde?

Erfahrung brachte drei Punkte - Marvin Erfurth (links) und Sebastian Erstling

Auf die Floorball Herren des SV Nordenhams warteten am 2. Advent zwei harte Brocken. In Sedelsberg musste man sich mit den beiden erstplatzierten Teams der Verbandsliga auseinandersetzen. Im ersten Spiel des Tages war dies der Tabellenzweite aus Dinklage. Die Otter hatten im Hinspiel zwei der drei Punkte aus Nordenham entführt, als sie im Suddendeath gewannen. Im Rückspiel wollten man es auf Nordenhamer Seite nun besser machen. Das erfahrene Trio um Spielertrainer Sebastian Erstling, Topscorer Marvin Erfurth und Vorbereiter Johannes Ruppel sollten dem Team Stabilität verleihen, während die jungen Spieler Viviane Malachinski, Kjell Richter und Dario Holzreiter in der Spitze für die nötige Bewegung sorgen sollten. Die Taktik schien aufzugehen. Der SVN ließ seinen Gegner bis zur Mittellinie spielen um dann aggressiv zu verteidigen. So stand es zur Pause hoch verdient 4:1. Der zweite Durchgang schien genauso weiterzugehen. Zwei schnelle Tore sorgten für eine souveräne fünf Tore Führung. Doch in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit kam es zu Unsicherheiten im Nordenhamer Spiel. Die Spieler des TVD erhöhten nun den Druck und zwangen die unerfahrenen Nordenhamer zu Fehlern. Beim Stand von 6:5 stellte Erstling um. Die drei erfahrenen Kräfte sollten Ruhe ins Spiel bringen und den so wichtigen Sieg über die Zeit retten. Doch was folgte war viel mehr als retten. Dem SVN gelang es nun den Ball in der eigenen Hälfte zu halten und die pressenden Gegenspieler zu überspielen. Drei Tore zum 9:5 und drei wichtige Punkte für die Meisterrunde waren die Folge.

Im Spiel gegen die Hawks auf Sedelsberg wartete zum Abschluss der Tabellenführer und Ligafavorit. Wie im ersten Spiel wollte man aus einer gefestigten Defensive agieren und vereinzelte aber effektive Angriffe fahren. Dies gelang im ersten Durchgang sehr gut. Zwar ging man mit einem 1:2 in die Pause, zeigte dabei aber eine starke Leistung. Im zweiten Durchgang machte sich der Kräfteverschleiß des ersten Spiels bemerkbar. Die schnellen und abschlussstarken Sedelsberger nutzten den Vorteil dreier starker Reihen aus und schraubten das Ergebnis zu ihren Gunsten in die Höhe. Am Ende stand eine 4:8 Niederlage für den SV Nordenham. Ein Ergebnis, mit dem man aber durchaus leben kann. In der Tabelle liegt man nun einen Punkt hinter dem TV Dinklage auf dem dritten Platz, hat allerdings das vermeintlich leichtere Restprogramm. Sollte der TVD am kommenden Samstag gegen die Sedelsberg Hawks Punkte lassen, hätte es der SVN in der eigenen Hand den zweiten Platz zu erobern.

Statisitk: Daniel Sobotta (Tor), Dario Holzreiter (2 Tore/0 Vorlagen), Johannes Ruppel (0/2), Marvin Erfurth (9/1/2 Strafminuten), Kjell Richter (1/1) Sebastian Erstling (1/5), Viviane Malachinski (0/1)


Bereits am Samstag spielten die Damen der SG Wahnbek/Nordenham. Ebenfalls in Sedelsberg gab esfür sie allerdings nichts zu holen. Ganz ohne Spielerin aus Wahnbek reisten die Damen an. Zum ersten Mal stand hier Heike Greffin im Tor der SG. Komplettiert wurde das Team durch Nele Diekmann, Sarah Hartmann, Viviane Malachinski, Jennifer Winkler und der Oldenburgerin Martina Gilgen. Gegen Hannover 96 und die Sedelsberg Hawks kam man beim 4:11 und 3:10 aber nur zu Achtungserfolgen. In der Regionalliga liegen die Damen nun auf dem vierten Platz. Von den Nordenhamerinnen trugen sich Sarah (1 Vorlage) Viviane (1 Tor 2 Vorlagen) und Jennifer (1 Tor) in die Scorerliste ein.

 

 



07.11.2018

U15 Floorballer punkten in eigener Halle

Herren mit perfekter Ausbeute in Oldenburg

Hielt seinen Kasten nahezu sauber - Daniel Sobotta.

Gleich zwei Mannschaften der Nordenhamer Floorballer waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Neben der Herrenmannschaft, die in Oldenburg antreten musste, war die U15 in eigener Halle im Einsatz. Dabei fanden die Spieltage unter komplett unterschiedlichen Vorzeichen statt. Während die U15 ihr erstes Saisonspiel gewonnen hatte und um den Platz in der Meisterrunde spielte, musste das Herrenteam nach zwei Niederlagen bereits um den Platz in der Aufstiegsrunde bangen.

 

In Nordenham traf die U15 auf den Titelfavoriten aus Sedelsberg und auf die Floorball Falcons aus Wahnbek. Aufgrund des starken Saisonauftaktes machten sich die Nachwuchsspieler des SVNs ernsthafte Hoffnung, mit den Saterländern mithalten zu können. Leider brachten sie sich mit kleinen Unaufmerksamkeiten schnell in Rückstand. Einen Rückstand, den sie gegen die Sedelsberger nicht mehr aufholen konnten. Diese verteidigten stark und spielten ihre schnellen Konter effektiv aus. So stand am Ende eine 4:10 Niederlage, die mit Sicherheit auch knapper hätte ausfallen können.

In das Duell mit den Falcons ging der SVN als klarer Favorit. Eine Rolle, die man von Beginn an annehmen wollte. Den ersten Treffer erzielten jedoch die Wahnbeker. Nachdem ihr Torhüter eine Reihe hochwertiger Chancen vereitelt hatte verwandelten sie einen schnellen Konter zum 0:1. Die Nordenhamer schienen aber kaum geschockt. In Vertrauen auf die eigene Stärke spielten sie Chance auf Chance heraus und erzielten nach 8:29 Minuten das verdiente 1:1. Sieben Sekunden später stand es dann 2:1 für den SVN. Eine Führung, die man nicht mehr aus der Hand gab. Am Ende stand ein ungefährdeter 8:2 Erfolg und der zweite Tabellenplatz. Am 25.11. kommt es in Bremen zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Eiche Horn Jungs. Bei einem Sieg würde der zweite Platz in greifbare Nähe rücken.

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Rene, Thorge (beide Tor), Canel (7 Tore), Caner (0 Tore/1 Vorlage/2 Strafminuten), Connor (1 Tor/1), Nele (0 /1), Peter (3/1), Sina (1/2)

 

In Oldenburg trafen die Nordenhamer Herren auf die Dinklage Otter II und die SG Oldenburg/Wahnbek. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt mussten die Spielerinnen und Spieler des SVNs beide Spiele gewinnen um noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde zu haben. Aus diesem Grund setzte man in den Spielen auf volle Erfahrung. Während Spielertrainer Sebastian Erstling bei der U15 in Nordenham weilte, bildeten Johannes Ruppel, Marvin Erfurth und Marvin Rahms ein erfahrenes Gerüst, das von Dario Holzreiter, Viviane Malachinski sowie den Jugendspielern Kjell Richter und Jason Piaskowski ergänzt wurde. Die Taktik ging auf. Gegen die Otter kam man zu einem 12:1 Erfolg, gegen die SG Oldenburg/Wahnbek wurde sogar mit 17:4 gewonnen. Bei den Siegen konnten sich alle Nordenhamer Spieler in die Scorerliste eintragen. Am 9.12. findet in Sedelsberg der dritte Spieltag statt. Dann kommt es im Duell mit den Dinkalger Ottern I um den Platz in der Aufstiegsrunde. Das Hinspiel gewannen die Otter mit 7:6 nach Verlängerung. Für Spannung sollte also gesorgt sein.

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Daniel (Tor), Dario (3/0), Jason (2/1), Johannes (3/4/2), Kjell (3/1/2), Marvn E. (15/0), Marvin R. (1/4), Viviane (2/3)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...


















SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.