Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

03.03.2019

Tennis- SV Nordenham, 1.Herren verlieren beim Spitzenreiter

2.Platz in der Verbandsklasse ein großer Erfolg

Philipp Ulrich (Bild) gewann mit Simon Enslin  das Doppel in Bremerhaven

Foto: Sport Foto Schlack

Mit 2:4 musste sich die Mannschaft beim Spitzenreiter und Meister Bremerhavener TV geschlagen geben. Mit der gesamten Saison und dem erreichten 2. Platz zeigten sich die Trainer Pawel Geldner und Andreas Waller aber sehr zufrieden.“Für die neu formierte Mannschaft des SV Nordenham in dieser starken Liga eine sehr gute Platzierung. Wir haben sehr viel Lob für unser sportliches Auftreten von den anderen Mannschaften bekommen“ resümierte Andreas Waller die Saison..

Die Nordenhamer Spitzenspieler David Amendt und Lars Hibbeler waren gegen ihre Kontrahenden chancenlos und verloren ihre Einzel klar in 2 Sätzen.David Amendt hatte zwar immer wieder gute Passagen und spektakuläre Punkte vorzuweisen, aber sein Gegner konnte sich immer wieder aus den brenzligen Situationen befreien.

Anders lief es bei den Nordenhamern Emanuel Radu und Simon Enslin. Radu hatte zwar den ersten Satz verloren, konnte aber den 2. Satz ausgeglichen gestalten.Immer wieder punktete er über gut vorgetragene Rückhandbälle .Beim 4:4 gelang dem Bremerhavener Robin Hillen allerdings das entscheidende Break und im anschließenden Aufschlagspiel machte er das Match zu. Simon Enslin ging von Beginn an voll konzentriert ins Spiel und zeigte sein bestes Match im Nordenhamer Dress.Wie eine Maschine servierte er ein Ass nach dem Anderen und schlug Longline- und Crossbälle so hart und platziert, das sein Gegner Dennis Haack keine Zeit zum Atmen hatte. Nach 6:0 im ersten Satz nahm der Nordenhamer das Tempo etwas zurück um dann mit einem Break das Match sicher zum 6:4 zu beenden.

Nach 1:3 in den Einzel ging es in die Doppel. Hier krönten Simon Enslin und Philipp Ulrich ihre makellose Bilanz mit dem 4. Sieg beim 6:2 und 6:3.Das 1. Doppel konnten die Nordenhamer David Amendt und Lars Hibbeler zwar ausgeglichener gestalten als die Einzel, mussten sich dann aber den erfahrenen Bremerhavenern mit 3:6 und 2:6 geschlagen geben.

Gespannt sein dürfen die Nordenhamer Tennisfreunde auf die kommende Sommersaison. Am 12.03.19 werden die Staffeln und Einteilungen veröffentlicht. Ab 04. Mai heißt es dann Spiel, Satz und Sieg in der Sommersaison 2019.



26.02.2019

Tennis SV Nordenham

tolles Mitternachtsturnier "Reif für die Insel"

Viel Spass hatten die Tennisfreunde beim Mitternachtsturnier "Reif für die Insel"

Nach dem Motto „Reif für die Insel“ veranstaltete die Tennisabteilung des SV Nordenham das bei den Tennisfreunden beliebte Mitternachstturnier. Am letzten Samstag trafen sich über 30 Tennisspieler in der von der Damen 50 Mannschaft schön geschmückten SVN Tennishalle.

Von 18.00 bis 22.00 Uhr wurde mit wechselten Partnern im Mixed gespielt, im Vordergrund stand der Spass am Tennisspielen und die Geselligkeit. Hier spielte auf der einen Seite die Hobbyspielerin aus der Montagsrunde mit dem leistungsstarken Herrenspieler , oder es standen 3 Generation auf dem Platz. Zwischen den Spielen konnten die Teilnehmer sich am Buffet mit Karibik Flair stärken. Nach der Siegerehrung , alle hatten gewonnen , durfte es auch der ein oder andere liebevoll zubereitete Cocktail sein.

 



19.02.2019

Tennis- SV Nordenham , 1.Herren sichert Saisonziel

Souveräner Heimsieg gegen TV Varel

Lars Hibbeler mit einer druckvollen Vorhand

Mit 6:0 landeten die 1. Herren vom SV Nordenham einen souveränen Sieg gegen TV Varel. Damit schafften die Nordenhamer vorzeitig ihr Saisonziel , den Klassenerhalt. Am Samstag um 15.24 Uhr konnte Sportwart Andre Frenkel ein kleines Fass Bier anstechen, gerade hatte Manuel Radu im Matchtiebreak den 3. Punkt für die Nordenham erreicht. Somit war auch rechnerisch der SVN von den anderen Mannschaften nicht mehr einzuholen. In einer ausgeglichen Staffel mit 7 Mannschaften kämpfen jetzt noch 4 Mannschaften gegen den Abstieg. Der SV Nordenham ist Tabellenzweiter und reist im letzten Spiel ganz entspannt zum Spitzenreiter nach Bremerhaven.

Die Nordenhamer gingen gut vorbereitet und hochmotiviert ins Match gegen TV Varel. In eigener Halle und mit Unterstützung der Zuschauer brachten sie ihre Gegner immer wieder mit druckvollen und variablem Spiel in Verlegenheit.Lars Hibbeler (6:0,6:1) , Simon Enslin (6:1,6:2) und Spitzenspieler David Amendt (6:3,6:1) gewannen ihre Match klar in jeweils 2 Sätzen, während Manuel Radu in den Matchtiebraek musste. Hier lag er bereits 5:7 zurück, konnte dann aber die entscheidenden Punkte holen und gewann mit 10:7.

Somit waren die Doppel zwar nur noch Formsache , aber die Gastgeber zeigten auch hier noch einmal eindrucksvoll ihre Doppelstärke. Das 1.Doppel mit Amendt / Hibbeler (6:3,6:3) und im 2. Doppel Enslin / Radu (6:1,6:1) spielte noch einmal eindrucksvoll auf.

Der Abteilungsleiter Jürgen Bittner zeigte sich sehr angetan “ Erst hatten wir morgens die Abteilungsversammlung mit positiven Berichten und am Nachmittag noch dieser sportliche Erfolg unserer Herrenmannschaft“.


 



12.02.2019

Tennis- SV Nordenham , 1.Herren feiern tollen Erfolg

4:2 Auswärtssieg in Osnabrück

Das Herren-Team mit den Trainern Andreas Waller (links) und Pawel Geldner (rechts) spielt in der Verbandsklasse bisher eine gute Saison. 

Foto: Sport Foto Schlack

Mit einem nicht erwarteten 4:2 Auswärtssieg in Osnabrück / TV Hasbergen verschaffte sich das Team um Kapitän Lars Hibbeler eine gute Ausgangslage für die kommenden Spiele. Jetzt noch am Samstag im Heimspiel gegen TV Varel nachlegen und die Mannschaft hat vorzeitig den Klassenerhalt gesichert.

Die Einzel starteten in Hasbergen gleichzeitig auf 4 Plätzen, so das es für die Trainer weniger Möglichkeiten zum Coachen gab.Die Nordenhamer Lars Hibbeler und Emanuel Radu hatten im ersten Satz mit starker Gegenwehr ihrer Gegner zu kämpfen. Radu lag bereits 1:4 hinten, ehe der laufstarke Nordenhamer seinen Kontrahenten Florian Strupuleitis mit geschickten cross- und longline Bällen in den Griff bekam und mit 6:4 und 6:1 das Match für sich entscheiden konnte.

Lars Hibbeler, der aufschlagstarke Linkshänder, zeigte nach gewonnenen 1. Satz mit 6:4 seine ganze Stärke und ließ dem Osnabrücker Marcel Schulte im 2. Satz mit 6:0 keine Chance mehr.

Die Nr.3 im Nordenhamer Team, Simon Enslin, war nach seine Niederlage in Oldenburg hochmotiviert und zeige dem überforderten Gegner Marc Felde sofort seine Grenzen auf.Mit 6:1 und 6:0 schickte er den frustrierten Spieler in die Kabine.

Mit Sebastian Linda haben die Osnabrücker einen ehemalige DTB- Ranglisten Spieler als Nr.1 eingesetzt.Der Topspieler rettete dann mit einem klasse Spiel gegen David Amendt den Ehrenpunkt für die Gastgeber.

Im Doppel konnten sich die Nordenhamer auf das Erfolgsduo Simon Enslin und Philipp Ulrich verlassen.Von Beginn an bestimmten sie Tempo und Ballwechsel und im Schnelldurchgang gewannen sie 6:0 und 6:4, somit war der Sieg für Nordenham perfekt.

Das 2. Doppel mit David Amendt und seinem Partner Lars Hibbeler ging nach einer spannenden Partie im Matchtiebreak an die Gastgeber .

Der Coach Andreas Waller zeigte sich sehr beeindruckt vom Auftritt seiner Mannschaft in Osnabrück „ das war eine klasse Leistung meiner Spieler.“

Mit großer Spannung erwarten die Nordenhamer am Samstag, den 16.02.19 um 13.00 Uhr den TV Varel zum letzten Heimspiel in der SVN- Tennishalle. “Mit Unterstützung der Zuschauer wollen wir dann den nächsten Sieg einfahren und den Klassenerhalt perfekt machen“ gibt sich die Mannschaft um Kapitän Lars Hibbeler sehr selbstbewusst.



29.01.2019

Tennis- Herren erkämpfen 3:3 in Oldenburg

SVN Herren drehen noch das fast verlorene Match

Spitzenspieler David Amendt überzeugte im Einzel und Doppel mit 2 Siegen (Bild Sport Foto Schlack)

Beim Nachwuchskader des OTeV Oldenburg gelang den Herren vom SV Nordenham dank einer Energieleistung in den beiden Doppeln noch das viel umjubelte Unentschieden.

Die Youngster aus Oldenburg drehten mächtig auf und sahen nach der 3:1 Führung in den Einzeln schon wie der sicherer Sieger aus.Obwohl die Nordenhamer Emanuel Radu und Lars Hibbeler in den ersten Einzeln einen guten Start erwischten. Emanuel Radu gelang beim 3:3 im ersten Satz das entscheidende Break und setzte sich mit 6:3 gegen den 14 jährigen Paul Hannack durch.Im 2. Satz spielte der Oldenburger fehlerfrei und gewann 6:2 .Im Matchtiebreak kam Manuel Radu nach 9:4 Rückstand noch auf 9:8 heran, ehe ein glücklicher Netzball die Entscheidung für den Oldenburger brachte.Lars Hibbeler lag in den einzelnen Sätzen immer vorne ,konnte aber den entscheidenden Matchball nicht ins Ziel bringen. Nach 6:4 und 6:7 ging es auch in diesem Spiel in den Matchtiebreak. Der Nordenhamer hatte immer wieder Chancen sich abzusetzen, der mit 20 Jahren älteste Oldenburger Timm Kendziorra, konterte aber geschickt und wehrte die Angriffe ab. Mit 11:9 konnte er das Match dann für sich entscheiden.Der an Nr.3 spielende Nordenhamer Simon Enslin packte in seinem Einzel alle taktischen Varianten gegen den 15-jährigen Henry Dornbusch aus, um zum Erfolg zu kommen.Der Oldenburger Nachwuchsspieler hatte aber, genau wie seine Teamkollegen, eine gute Ausbildung und diktierte das Match mit 6:2 und 6:4 sehr selbstbewusst.

Schon beeindruckend, wie die jungen Spieler auftraten und technisch auf sehr hohem Niveau spielen. Auch die Nordenhamer Nr.1 David Amendt war im ersten Satz dem 15 jährigem Fabio Jochens, Nordenhamer Tennistalent in der Oldenburger Nachwuchsschmiede,mit 6:1 klar unterlegen.Der Oldenburger Regionsmeister in der U16 dominierte das Spiel mit harten Aufschlägen und gut platzierten Retourns. Im 2. Satz stellte der Nordenhamer sein Spiel auf längere Ballwechsel mit sicheren Topspin Bällen an die Grundlinie um.In einem intensiven Match machte der junge Oldenburger jetzt einige Fehler, die der Nordenhamer David Amendt sofort ausnutzte und den Satz mit 6:2 gewinnen konnte. Im Matchtiebreak machte die Nordenhamer Nr.1 sofort weiter Druck und ließ mit 10:3 dem Gegner keine Chance mehr.

Nach fast aussichtslosem Rückstand von 3:1 kam die Doppelsternstunde der Nordenhamer. Motiviert von der Leistung des Spitzenspielers David Amendt mobilisierten die Gäste mit Amendt / Hibbeler und Enslin / Radu noch einmal alle Reserven. Mit taktisch klugem Spiel und gut vorbereiteten Netzangriffen waren die jungen Oldenburger überfordert.Mit 6:4,6:0 und 6:1,6:1 gab es in den Doppeln zwei so nicht erwartete Siege zum verdienten 3:3 Endstand.

Die Trainer Pawel Geldner und Andreas Waller waren letztendlich zufrieden mit dem Unentschieden, merkten aber an „ in den Einzeln ist im taktischen Bereich noch Verbesserungspotential, wir werden das ins Trainingsprogramm einbauen „.

Am 09.02.19 steht das nächste schwere Auswärtsspiel in Osnabrück gegen Hasbergen an.

Im letzten Heimspiel am 16.02.19 in der SVN Tennishalle will man den Klassenerhalt mit einem Sieg gegen TV Varel perfekt machen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.