Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

28.10.2018

Trotz zweier Heimniederlagen holt die 1. Damen noch 2 Punkte

Spannende Spiele und zweimal 5 Sätze lieferte sich der SV Nordenham gegen den SV Nortmoor und den FTC Hollen.

Alexandra Taylor im Angriff

Foto: SVN

In zwei hart umkämpften Partien hat die 1. Damen des SV Nordenham immerhin 2 Punkte holen können.

Im ersten Spiel gegen den SV Nortmoor startete das Team ganz stark und fast fehlerfrei. Nortmoor schien nicht ins Spiel zu finden und somit lag das Team schnell weit vorne und gewann den Satz dann auch. Im zweiten Satz fanden die Nortmoorer Damen zu Ihrem Spiel, Nordenham verlor etwas den Faden, agierte zu träge und gab den Satz ab. Auch im dritten Satz fand der SV Nordenham nicht zu seinem Spiel, war nicht druckvoll genug im Angriff und musste diesen dann ebenfalls abgeben. Im vierten Satz lief dann wiederum bei Nortmoor gar nichts mehr zusammen, wobei die Nordenhamer wieder mit Kampfgeist, starken Aufschlägen und sehr gutem Stellungsspiel punkten konnten. Der Satz ging klar nach Nordenham und brachte den Tie Break. Im Entscheidungssatz machten die Hausherren zu viele Eigenfehler, konnten nicht zu Ihrem Spiel finden, der Gegner zog davon und entschied den Satz und somit das Spiel für sich

Das zweite Spiel gegen den FTC Hollen war ein spannendes, hart umkämpftes Match auf Augenhöhe, wo um jeden Punkt gekämpft wurde. Den ersten Durchgang entschied der FTC Hollen mit 25:23 für sich, der zweite Durchgang ging mit 27:25 an den SVN. In Satz drei dominierte der SVN, konnte mit starken Aufschlägen und gezielten Angriffen punkten und holte sich den Satz klar mit 25:16. Dann kam wieder ein Bruch, der FTC Hollen hatte unheimlich starke Aufschläge, mit denen der SVN häufig Probleme hatte, somit konnte auch kein klares und starkes Angriffsspiel aufgebaut werden. Der Satz ging klar mit 25: 13 an Hollen. Wieder kam es zum Tie Break, der SVN war dieses Mal von Beginn an dominierent und führte schon hoch, dennoch gab sich Hollen nicht geschlagen und kämpfte um jeden Ball. Dieser Biss fehlte dem SVN ein wenig und der FTC Hollen kämpfte sich immer weiter ran. Beide Mannschaften hatten am Ende immer wieder mehrere Matchbälle bis sich Hollen schließlich bei einem Matchball durchsetzen konnte. Der letzte Schritt zum Sieg fehlte leider, vielleicht waren am Ende auch konditionelle Schwächen eine Ursache, nach inzwischen 4 Stunden Spielzeit aber sehr verständlich. Der Ausgang beider Spiele ist ärgerlich, da sicher noch mehr drin gewesen wäre, dennoch waren es spannende und schön anzuschauende Spiele, auf denen man definitiv weiter aufbauen kann.



21.10.2018

1. Frauen mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

3:0 Sieg in Wiesmoor

Katja Eden feierte ein erfolgreiches Comeback beim 3:0-Sieg in Wiesmoor

                                                Foto : SVN

Die 1. Volleyballfrauenmannschaft gewann am Sonntag auch ihr zweites Spiel der Bezirksligasaison, bei der TG Wiesmoor siegte der SVN klar mit 3:0 Sätzen ( 25:12, 25:22, 25:15 ), nur im 2. Satz wurde es eng, als die Mannschaft um Alexandra Taylor spielerisch den Faden verlor.
Sandra Erden leitete den 1. Satz mit zwei erfolgreichen Blocks und sehr gefährlichen Angaben ein, der SVN führte schnell mit 11:2 und 17:4. Spielerisch war der SVN hervorragend, alle Spielerinnen hielten ihre Positionen ein, eine tolle Mannschaftsleistung führte zum 25:12. Im 2. Satz begann das Team phlegmatisch, und das sollte sich rächen : Der Tabellenletzte Wiesmoor wachte auf, die Nordenhamerinnen waren völlig von der Rolle, die Ostfriesinnen führten bis zum 19:19 fast ständig, aber die Nordenhamer Frauen zeigten, dass sie kämpfen können, wenn es spielerisch nicht läuft. Durch Angaben von Kristina Behrens und ganz starke kämpferische Momente des gesamten Teams ging der 2. Satz mit 25:22 ebenfalls an den SVN. Wie wichtig dieser Satzgewinn war, zeigte sich im 3. Satz : Der SVN war wieder voll da, wiederum durch Angaben von Sandra Erden und ein sicheres Stellungsspiel mit geordnetem Spielaufbau führte der SVN mit 9:3, 13:4 und 15:6, mit 25:15 gewannen die Nordenhamerinnen den Satz und damit das Spiel mit 3:0 Sätzen.
SVN 1 : Kristina Behrens, Bianca de Grave, Katja Eden, Sandra Erden, Janine Lachnitt, Sabine Meiners, Alexandra Taylor



15.09.2018

Gelungener Saisonstart für die 1. Frauenmannschaft

3:1 Sieg beim Elsflether TB

Volle Konzentration bringt den Sieg  :
v.l. : Sabine Meiners, Bianca de Grave, Sandra Erden, Alexandra Taylor

Foto : Schlack

Die 1. Volleyballfrauenmannschaft konnte sich über einen gelungenen Saisonstart freuen : Im Wesermarsch-Derby der Bezirksliga Nord gewann die Mannschaft um Alexandra Taylor beim Elsflether TB verdient mit 3:1 Sätzen.
Zu Beginn mussten sich die Nordenhamerinnen erst einmal an die sehr niedrige Decke der Sporthalle gewöhnen, viele Bälle prallten sehr schnell an die obere Hallenbegrenzung, dann aber zeigten die Frauen des SVN, dass sie das spielerisch bessere Team hatten : Mit sehr guten Aufschlägen von Janine Lachnitt und sicherem Stellungsspiel der gesamten Mannschaft machte der SVN aus einem 5:9 ein 11:9, von jetzt an führten die Nordenhamerinnen immer mit mehreren Punkten Vorsprung, mit 25:18 gewann der SVN den 1. Satz deutlich. Noch klarer wurde der Vorsprung im 2. Satz, den der SVN mit 25:13 für sich entscheiden konnte. Angesichts der deutlichen Überlegenheit gingen im 3. Satz die Konzentration und damit die Ordnung verloren, die Elsflether wurden gleichwertig, die überragende Jessica Grube vom ETB war nicht mehr zu bremsen. Bis zum 21:21 war dieser Satz ausgeglichen, bevor die Problemaufstellung beim SVN dafür sorgte, dass der Satz mit 22:25 knapp verloren ging. Doch die Nordenhamer Frauen nahmen jetzt den Kampf an, fighteten um jeden Punkt und wurde spielerisch auch wieder etwas besser. Ab dem Stande von 14:14 übernahmen sie die Führung, die sie nicht mehr abgaben : Über 18:14, 21:16 und 24:17 ging der 4. Satz mit 25:19 und damit das Spiel verdient an den SVN.



1
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.