Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

09.12.2019

Sieg & Niederlage am ersten Heimspieltag der Saison

Lisa Schröder Topscorerin gegen den BTB

SVN 2 in der Annahme gegen den MTV Jever

Die 2. Damen des SV Nordenhams hatte am letzten Sonntag ihr erstes Heimspiel dieser Saison. Gegner waren der MTV Jever und der Bürgerfelder TB. Das erste Spiel begann gegen den MTV Jever. Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Neriman Büsing spielte anfangs sehr konzentriert und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Beide Mannschaften spielten im ersten Teil dieses Satzes sehr. Durch starke Aufschläge und einen starken Angriff über die Mitte konnte der MTV Jever jedoch viel punkten. Bei den Nordenhamerinnen schlichen sich zusehends viele Eigenfehler ein, die am Ende zur Niederlage des ersten Satzes führten.

Im zweiten Satz sammelten sich das Team von Stefan Plewka und konnte sogar eine Führung aufbauen. Doch leider hielt diese nicht lange an, es kam wieder zu Eigenfehlern. Der MTV Jever konnte ein weiteres Mal durch einen starken Angriff punkten und somit diesen Satz für sich gewinnen. Auch im dritten Satz konnte sich der SV Nordenham nicht durchsetzen, es gab Schwierigkeiten in der Annahme, die dazu führten, dass nur wenige Bälle angegriffen werden konnten. Somit musste sich der SV Nordenham im ersten Spiel des Heimspiels 0:3 (18:25, 16:25, 15:25) geschlagen geben.

Gegen den nicht ganz unbekannten Gegner, dem Bürgerfelder TB, galt es die Niederlage vom ersten Spiel schnellstmöglich aus den Köpfen der Spielerinnen zu kriegen und ins eigene Spiel zurückzufinden. Das klappte im ersten Satz leider gar nicht. Der Gegner konnte nicht konsequent unter Druck gesetzt werden und man lief von Beginn an wieder einem Rückstand hinterher. Der Satz wurde unnötigerweise mit 20:25 abgegeben.

Im zweiten Satz fand der SVN langsam ins Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Punkt. Durch ein konstant gutes Annahmespiel seitens der Gastgeber konnten die Bälle häufiger auf dem Boden des Gegners platziert werden und der SVN gewann den zweiten Satz knapp mit 25:23.

Im dritten Satz zeigten die Spielerinnen um Kapitän Neriman Büsing dann endlich wieder ihr Können (25:19). Der SVN glänzte durch Willensstärke und Kampfgeist. Durch eine gute Annahme konnten starke Angriffe über die Aussenangreiferin Lisa Schröder, die sich in allen drei Sätzen als Topscorerin zeigte, gespielt werden, die der Bürgerfelder TB kaum unter Kontrolle bringen konnte.

Im letzten Satz hatte der Gastgeber von Beginn an keine Schwierigkeiten, das gute Niveau aufrecht zu erhalten. Durch gute Aufschläge von Svea Thaden konnte sich der SVN weit genug absetzen. Allerdings merkte man zum Schluss hin, dass langsam die Kraft der Spielerinnen ausging. So konnte der BTB beim Stand von 10:19 noch einige Punkte wieder gut machen, wurde dem SVN aber nicht mehr gefährlich. Das Team gewann den Satz mit 25:19 und konnte endlich wieder drei Punkte einfahren.

Nächstes Wochenende geht es im letzten Spiel des Jahres für die Nordenhamerinnen zum Rückspiel gegen den Tabellenersten Elsfleth. Das Hinspiel gewann der SVN mit 3:1 und bereitete dem ETB somit die einzige Niederlage in 6 gespielten Spielen.



02.12.2019

Unnötige 1:3 Niederlage gegen den OTB IV

Mit 23 eigenen Fehlaufschlägen kann man kein Spiel gewinnen

Ebenso wie die 1. Frauen konnte die 2. Frauen keine Punkte aus Oldenburg mit nach Nordenham nehmen. Gegen ein sehr junges Team vom Oldenburger TB musste man sich 1:3 (25:13, 22:25, 10:25, 27:29) geschlagen geben und legte dabei speziell im 3. Satz eine völlig indiskutable Leistung hin.

So darf man sich einfach nicht präsentieren. Im ersten Satz spielte das SVN Team konzentriert, sehr gut und setzte den OTB konsequent unter Druck, hatte kaum Gegenwehr und gewann den 1. Satz deutlich. Was dann passiert ist, lässt sich nicht erklären und muss im Training erstmal aufgearbeitet werden. Das Team um Kapitän Neriman Büsing war völlig von der Rolle, baute den Gegner so kräftig auf und ließ sich richtig vorführen. Der OTB glänze mit harten Sprungaufschlägen, die der SVN nicht in den Griff bekam und somit in keiner Phase mehr sein eigenes Spiel aufbauen konnte. Die Annahme landete überall bloß nicht mehr beim eigenen Stellspieler. Und wenn man selber nicht mehr angreifen kann, wird es mit den Punkten schwierig. Im dritten Satz war es dann nur noch Arbeitsverweigerung und man ließ den Satz sehr deutlich mit 10:25 an den OTB gehen. Es gelang einfach nichts mehr, selbst die einfachsten Spielzüge misslangen.

Im vierten Satz berappelte sich das SVN Team wieder und führte auch die ganze Zeit, bis kurz vor Ende der OTB wieder stärker wurde und durch zwei unglückliche Fehler des SVN den Satz und somit das Spiel auch noch gewinnen konnte. Alles in allem war es ein sehr hektisches Spiel und mit 23 eigenen Fehlaufschlägen kann man einfach kein Spiel gewinnen. Dieser gebrauchte Spieltag muss so schnell wie möglich aus dem Kopf der Mannschaft, denn schon am kommenden Sonntag warten mit dem MTV Jever und dem Bürgerfelder TB zwei schwere Gegner auf das Team. Jever ist mit einer der Favoriten in der Liga und belegt zur Zeit den 2. Platz und hat aus 3 Partien 2 gewonnen. Bürgerfeld konnte aus 5 Partien 2 gewinnen und liegt auf dem 5. Tabellenplatz, ist aber auch keinesfalls zu unterschätzen.



04.11.2019

3:1 Sieg im Wesermarsch-Derby gegen den Elsflether TB

Erfolgreicher Saisonstart

Erfolgreicher Saisonstart für die 2. Frauen des SVN

Als letztes Team der Bezirksklasse startete nun auch die 2. Mannschaft des SVN in die Punktspielsaison. Aufgrund eines Rückzuges eines Teams, änderte sich der Spielplan noch mal und das Nordenhamer Team ging somit erst 9 Wochen nach den anderen Teams in das Wettrennen um die Punkte.

Gleich am ersten Spieltag kam es zum Wesermarsch-Derby mit dem Elsflether TB und somit auch zum direkten Vergleich der beiden Absteiger aus der Bezirksliga. Die Elsflether hatten zu dem Zeitpunkt schon drei Spiele gemacht und alle drei Partien mit 3:0 gewonnen, somit wartete auf der SVN Team gleich zum Start eine schwere Aufgabe. Die Besucher konnten einen hart umkämpftes Spiel sehen, was sich auch in der langen Spielzeit (1:45 Std) widerspiegelt. Aufgrund von Abgängen und langfristigen Verletzungen musste der Kader der 2. Mannschaft ein wenig umgebaut werden. Annika Helms ist jetzt wieder fest mit im Team und wird mit Rebecca Willuhn auf der Mittelblockerposition spielen, dadurch rutscht Neriman Büsing für die Saison auf die Stellerposition.

Hochkonzentriert begann der SVN den ersten Satz und zeigte auf allen Positionen eine hervorragende Leistung. Der Gastgeber hielt sehr gut dagegen, so dass sich eine tolle Partie entwickelte.

In der Anfangsphase des zweiten Satzes konnte der SVN nicht mehr an die vorangegangene Leistung anknüpfen und man fing erst ab der Hälfte des Satzes an sich in das Spiel zurück zu kämpfen, aber leider nicht erfolgreich, daher ging dieser Satz 25:20 an den ETB.

Im dritten Satz spielte der Elsflether TB sehr stark, so gut wie alle Angriffe konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Bei einem deutlichen Rückstand von 8:17 berappelte der SVN sich, zeigte wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung und brachte den ETB erneut in Bedrängnis und holte Punkt für Punkt auf. Beim Punktestand von 19:24 startete Rebecca Willuhn eine erfolgreiche Aufschlagserie und bescherte ihrem Team dadurch den Sieg in diesem Satz. 

Diese Motivation nahm der SVN mit in den finalen Satz und spielte auf jeder Position ein gutes Spiel. Beide Teams zeigten sehr lange Ballwechsel und kämpften um jeden Punkt, durch die letzten präzisen harten Aufschläge von Lisa Schröder konnte der Satz mit 25:23 gewonnen werden.

Mit diesem 3:1 Sieg hat die 2. Mannschaft des SV Nordenham einen erfolgreichen Saisonauftakt hingelegt.



28.10.2019

Stefan Plewka erhält die Silberne Ehrennadel des Nordwestdeutschen Volleyball-Verband

Ehrung auf dem Regionstag der NWVV-Region Oldenburg

Stefan Plewka & Lothar Schulz 
(1. Vorsitzender der Region Oldenburg)

 Foto: NWVV-Region OL

Auf seinem turnusmäßigen Regionstag 2019 lud der Vorstand die Vereine nach Oldenburg ein. Ehrungen von Jugendmannschaften, Staffelsieger und persönliche Ehrungen standen im Focus, zudem die Neuwahl des Regionsvorstandes.

Zu Beginn des Regionstages wurden zahlreiche Ehrungen durchgeführt. Zunächst die Jugend-Meisterteams: Oldenburger TB, DJK Füchtel Vechta, SV Cappeln, SV SW Lindern, BW Lohne und der VfL Wildeshausen. Alle Meister erhielten vom Vorsitzenden einen Ball und eine Urkunde.

Im weiteren Verlauf erhielten alle Meisterteams von der Kreisklasse bis zur Bezirksklasse Urkunden und ein kleines Präsent.

Bei den persönlichen Ehrungen erhielten Karten Albrecht (Vorstand), Stefan Plewka (Nordenham) und Monika Blömer (Vorstand) die Silberne Ehrennadel, Martin Richter (Löningen) und Peter Landwehr (Vechta) die Goldene Ehrennadel des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes.

Der Vorstand der NWVV-Region Oldenburg setzt sich weiterhin zusammen aus Lothar Schulz (1.Vorsitzender & Spielwart), Ralf Gewald (Geschäftsführer), Nicole Herding (Jugendwartin), Karsten Albrecht (Freizeitsportwart) und Monika Blömer (Schiedsrichterwartin).



09.08.2019

Spielgemeinschaft SV Nordenham / TSG Burhave schlägt sich beim Jubiläumsturnier, 25 Jahre Borkum, des NWVV souverän

Bei besten Beachvolleyballbedingungen einen guten 36. Platz erreicht

Die Mixed-Spielgemeinschaft SVN / TSG

h.v.l.: Patrick Böttcher, Gesche Luks, Miriam Mogwitz, Stefan Plewka, Lisa Schröder, Ole Decken
v.v.l: Kathrin Niedzella, Neriman Büsing, Maja Kramer

Foto: SVN

Zum fünfzehnten Mal sind Spieler der TSG Burhave und Spielerinnen der 2. Frauen des SV Nordenham gemeinsam bei einem Turnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) auf der Nordseeinsel Borkum angetreten. Bei der Veranstaltung handelt es sich um das größte Beachvolleyballturnier in Deutschland und in diesem Jahr war es eine Jubiläumsausgabe des Turniers. Der NWVV veranstaltet das Turnier zum 25. Mal auf Borkum.

An drei Wochenenden finden insgesamt um die 2500 Spieler den Weg auf die Insel. Die Akteure aus Burhave und Nordenham spielten am zweiten Wochenende, als die Quattro-Mixedturniere auf dem Programm standen. Das zweite Turnierwochenende ist immer das Wochenende mit der größten Resonanz, so dass insgesamt 97 Mixedmannschaften in dieser Kategorie starteten, zudem standen noch ein A-Cup & C-Cup (Männer & Frauen), 2er-Mixed, Quattro-Männer und Quattro-Frauen auf dem Turnierprogramm, so dass die Teilnehmerzahl an diesem Wochenende bei über 1000 Aktiven lag.

Schon die Anreise mit den vielen Volleyballern an Bord der Fähre war ein schöner Einstieg in das Wochenende. An beiden Abenden richtete der Verband eine große Zeltfete aus, bei denen alle Sportler zusammen bestens gelaunt feierten. Am Samstagmorgen mussten insgesamt 78 Felder für das Turnier aufgebaut werden.

Beim Quattromixed-Wettbewerb war die ganze Leistungsspanne vertreten – von Hobbyakteuren bis zu Sportlern aus hochklassigen Ligen. Für alle stand der Spaß im Vordergrund.

Wettertechnisch war es am Samstag etwas windig, so dass einige Spiele durch den Wind bestimmt worden sind und ausschlaggebend war, welches Team sich am besten auf den Wind einstellen konnte. Die Vorrunde am Samstag schloss die Beachvolleyballspielgemeinschaft auf dem 2. Platz ab und platzierte sich somit gut für die Gruppenphase am nächsten Tag.

Am Sonntag gab es dann bestes Beachvolleyballwetter, kaum Wind und etwas Sonne. Durch zwei deutliche 2:0 Siege und einer Niederlage, um einen Punkt, konnte man in der Gruppenphase des zweiten Tages dennoch den 1. Platz der Gruppe belegen und platzierte sich somit um das Spiel der Plätze 36 & 37. Hier spielte das Team souverän einen deutlichen 2:0 Sieg ein. So belegte man in der Gesamtwertung Platz 36 und konnte am Nachmittag mit der Beachvolleyballsonderfähre die Heimfahrt völlig zufrieden antreten.

Im nächsten Jahr, bei der 26. Auflage des Turniers, wird man auf jeden Fall mit dieser tollen Spielgemeinschaft SVN & TSG wieder dabei sein.



22.05.2019

Schiedsrichterfortbildung der NWVV Region Oldenburg

Teilnehmer aus Burhave, Elsfleth & Nordenham

Lehrgangsteilnehmer aus Burhave, Elsfleth & Nordenham

Foto: SVN

Alle zwei Jahre müssen Volleyballschiedsrichter zur Fortbildung um ihre Lizenzen zu verlängern. In diesem Jahr fand die Fortbildung der NWVV-Region Oldenburg in den Räumen des SVN statt. 20 Schiedsrichter aus Burhave, Elsfleth und Nordenham nahmen an der Fortbildung teil. Der Referent Lutz Steinmetz macht eine sehr gute Fortbildung, die den Teilnehmern ermöglichte, über die Fragen die während der abgelaufenen Saison aufgekommen sind, gemeinsam zu diskutieren. Im zweiten Teil der Fortbildung mussten die Teilnehmer einen Wissens-Check absolvieren der anschließend durchgesprochen wurde. Abschließend wurden das Thema Sanktionen noch durchgearbeitet. Interessant war auch, dass Lutz einige Beispiele aus seiner Tätigkeit als Nationaler und Internationaler Schiedsrichter dargestellt hat. Nach drei Stunden war die Fortbildung zu Ende und alle konnten mit frischen Erkenntnissen den Heimweg antreten.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.