Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

13.08.2018

Spielgemeinschaft TSG Burhave / SVN schlägt sich beim Jubiläumsturnier, 25 Jahre Borkum, des NWVV souverän

Trotz Wind & Regen einen guten 25. Platz erreicht

h.v.l.: Patrick Böttcher, Ole Decken, Lisa Schröder, Stefan Plewka, Miriam Mogwitz
v.v.l.: Maja Kramer, Kathrin Niedzella, Gesche Luks

Foto: SVN

Zum vierzehnten Mal sind Spieler der TSG Burhave und Spielerinnen des SV Nordenham 2 gemeinsam bei einem Turnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) auf der Nordseeinsel Borkum angetreten. Bei der Veranstaltung handelt es sich um das größte Beachvolleyballturnier in Deutschland und in diesem Jahr war es eine Jubiläumsausgabe des Turniers. Der NWVV veranstaltet das Turnier zum 25. Mal auf Borkum.

An drei Wochenenden fanden insgesamt um die 3000 Spieler den Weg auf die Insel. Die Akteure aus Burhave und Nordenham spielten am dritten Wochenende, als die Quattro-Mixedturniere auf dem Programm standen. Am letzten Turnierwochenende ist immer etwas weniger los, so dass insgesamt nur 64 Mixedmannschaften in dieser Kategorie starteten, zudem standen noch ein B-Cup (Männer & Frauen), 3er-Mixed, Quattro-Männer und Quattro-Frauen auf dem Turnierprogramm, so dass die Teilnehmerzahl an diesem Wochenende bei 600 Aktiven lag. Im letzten Jahr musste man sich im Quattro-Mixed Wettbewerb einer Konkurrenz von 120 Teams stellen.

Schon die Anreise mit den vielen Volleyballern an Bord der Fähre war ein schöner Einstieg in das Wochenende. An beiden Abenden richtete der Verband eine große Zeltfete aus, bei denen alle Sportler zusammen bestens gelaunt feierten. Am Samstagmorgen mussten insgesamt 54 Felder für das Turnier aufgebaut werden.
Beim Quattromixed-Wettbewerb war die ganze Leistungsspanne vertreten – von Hobbyakteuren bis zu Sportlern aus hochklassigen Ligen. Für alle stand der Spaß im Vordergrund.

Allerdings machte an beiden Turniertagen der Wind und der Regen den Teams zu schaffen. Schöne, lange Ballwechsel waren kaum möglich. Stattdessen entwickelten sich reine Aufschlagspiele, in denen die Mannschaften begünstigt waren, die mit Rückenwind auf dem Feld standen. Zudem wurden die Bälle auch von Spiel zu Spiel schwerer und unkontrollierbarer, da die sich immer mehr mit Wasser vollsogen habe. Die Vorrunde am Samstag schloss die Beachvolleyballspielgemeinschaft auf dem 4. Platz ab und platzierte sich somit für die Hauptrundenspiele am Sonntag für die Plätze 25-36.

Am Sonntag war es dann nur teilweise windig, so dass man viele gute Partien spielen konnte. Durch drei deutliche 2:0 Siege in der Hauptrunde des zweiten Tages belegte man in der Gesamtwertung einen hervorragenden 25. Platz und konnte am Nachmittag mit der Beachvolleyballsonderfähre die Heimfahrt völlig zufrieden antreten.

Im nächsten Jahr, bei der 26. Auflage des Turniers, wird man auf jeden Fall mit dieser tollen Spielgemeinschaft SVN & TSG wieder dabei sein.



12.07.2018

Ordentlich in die Pedale getreten

Zur Saisonvorbereitung gab es Einheiten auf dem Spinningbike

Foto: SVN

Da in der ersten Hälfte der Ferien die Sporthallen geschlossen sind, haben wir die freie Zeit genutzt um mehrere Einheiten im Vital-Zentrum auf dem Spinningbike zu absolvieren. Unter Anleitung von Jana Ahlers ist das Team inklusive Trainer auf den Rädern ordentlich ins Schwitzen gekommen. Die Einheiten auf dem Bike waren eine anstrengende aber auch lustige Abwechslung. Ab kommender Woche geht dann die Vorbereitung auf die neue Saison in der Halle weiter.



08.06.2018

Saisonabschlussfeier 2017/2018

Wie auch schon im letzten Jahr trafen wir uns bei Miri & Lars zu Hause zu einem gemütlichen Saisonabschlussgrillen.
Jeder aus dem Team hatte Salat, Brot usw mitgebracht und Grillmeister Lars kümmerte sich für uns um das Fleisch. Bis in die frühen Morgenstunden saßen wir am Feuerkorb zusammen. Zwischendurch wurde mal eine kleine Spielrunde mit Tischtennisbällen und Bechern eingelegt ;-)
Mit so einem tollen Saisonabschluss kann man gut in die Sommerpause starten, bevor die schweißtreibende Saisonvorbereitung startet.



17.03.2018

2. Frauen Meister 2017/2018 der Bezirksklasse Oldenburg 1

2-stündiger Meisterschaftskrimi gegen den Oldenburger TB IV

Das Meisterteam der 2. Frauen:
h.v.l.:
Miriam Mogwitz, Gonca Alas, Lisa Schröder, Stefan Plewka, Svea Thaden, Alicia Filzmoser, Kathrin Niedzella, Gesche Luks
v.v.l.: Rauschan Kloz, Annika Helms, Maja Kramer

Foto: SVN

Mit einem 3:2 Sieg (25:22, 28:26, 8:25, 15:25, 15:11) gegen den direkten Konkurrenten, Oldenburger TB IV, macht die 2. Mannschaft des SVN die Meisterschaft in der Bezirksklasse klar und somit den Direktaufstieg in die Bezirksliga.
Es wurde die im Vorfeld erwartete spannende Partie auf einem sehr guten Niveau. Beide Teams kämpften um jeden Punkt und zeigten das sie den Meistertitel unbedingt erreichen wollen. Dem SVN reichten 2 Sätze für dieses Ziel.
Das SVN Team startete stark und setzte den OTB konsequent unter Druck und konnte mit den Angriffen oft direkt punkten. Besonders Gesche Luks zeigte sich stark im Angriff und variierte mit diagonalen und longline Bällen. Im ersten Durchgang konnte sich das Team von Trainer Stefan Plewka zur Satzmitte absetzen und der OTB den Vorsprung nicht mehr einholen. Im zweiten Satz gelang das dem OTB und zog auf den Stand von 17:21 weg. Mit einer Aufschlagsserie zog das SVN Team aber wieder gleich und konnte in einem echten Krimi den Satz mit 28:26 sichern, damit war die Meisterschaft sicher und das Team und die mitgereisten Fans brachen in großen Jubel aus. Das dann die Anspannung und die Konzentration weg waren, ist völlig selbstverständlich. Der SVN befand sich immer noch im Freudentaumel, während der Oldenburger TB weiter Volleyball spielte und so war es ein leichtes für den Gastgeber im 3. Satz ordentlich zu punkten. Auch im vierten Satz war der OTB das bessere Team und nutzt die Entspannung des Nordenhamer Teams aus. Die Entscheidung über den Spielgewinn musste dann im Tie-Break fallen. Jetzt war das SVN Team auch endlich wieder hochkonzentriert und mit dem OTB auf Augenhöhe. Bis zum 11:11 lagen beide Team immer gleichauf, den besseren Endspurt hat dann das neue Meisterteam hingelegt und den Satz mit 15:11 für sich entschieden. Die entscheidende Meisterpartie hat den Namen völlig verdient, denn neben tollen Spielzügen kämpften beiden Teams knapp zwei Stunden um den Sieg. Begeistert war das SVN Team auch von der Unterstützung. 25 Fans fanden sich überraschend in der Halle in Oldenburg ein und unterstützten das Team lautstark auf dem Weg zur Meisterschaft.

Nun geht die Mannschaft erstmal in die verdiente Pause bevor dann die Vorbereitung auf die neue Saison startet. Der Kader wird auch komplett so zusammenbleiben und zusätzlich werden Rebecca Willuhn und Neriman Büsing aus der Babypause zurückkehren, so dass man mit einem 13-köpfigen Kader gut für die neuen Aufgaben unter dem Motto "Alles Gute kommt von Unten" gerüstet ist.



26.02.2018

2. Frauen macht großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Bezirksklasse

3:1 Erfolg gegen den Bürgerfelder TB

Großer Jubel nach dem 3:1 Sieg beim Bürgerfelder TB.

Foto: SVN

Ein sehr großen Schritt Richtung Meisterschaft hat die 2. Frauen des SVN mit dem 3:1 Sieg (25:8, 25:17, 23:25, 25:16) gegen den Bürgerfelder TB getan. Das Team von Trainer Stefan Plewka präsentiert sich in bester Verfassung und legte gleich rasant los. Mit 25:8 spielte man den Konkurrenten um die Meisterschaft im ersten Satz förmlich an die Wand. Der BTB fand kein Mittel den SVN zu stoppen, die Angriffe des Nordenhamer Teams waren sehr stark. Viel Punkte holte man auch mit den Aufschlägen. Im zweiten Durchgang hatte sich der Gastgeber etwas erholt und es entwickelte sich ein sehr gutes Spiel mit vielen sehenswerten Ballwechseln. Das SVN-Team behielt aber immer die Oberhand im Spielverlauf und kombinierte im Angriff sehr gut. Zudem war die Feldabwehr immer hellwach und holte auch noch viele Bälle die der BTB versuchte gezielt in die Lücken zu spielen um dann wieder den eigenen Angriff zu starten. Im dritten Satz schlichen sich paar unnötige Fehler und Abstimmungsprobleme in der Annahme ein und so ging der Satz knapp an den Gastgeber. Die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Lisa Schröder waren im vierten Satz wieder konzentrierter und setzten den BTB konsequent unter Druck. Mitte des Satzes konnte man sich dann deutlich mit 6 Punkten Vorsprung absetzen und somit den Satz locker und die Partie nach einer Gesamtspieldauer von 87 Minuten gewinnen. Es war eine hervorragende geschlossene Mannschaftsleistung die die 2. Frauen des SVN gezeigt hat. In drei Wochen geht es dann am letzten Spieltag zum Oldenburger TB IV. Die Oldenburger sind jetzt noch das letzte Team das im Rennen um die Meisterschaft noch mitreden kann. Vom rechnerischen her, brauch das SVN Team an diesem Spieltag nur einen Satz gewinnen, dann hätte man trotz Punktgleichstand das bessere Satzverhältnis, aber damit will man sich gar nicht zufrieden geben, sondern natürlich auch am letzten Spieltag noch einen Sieg mit nach Hause nehmen.



16.02.2018

2. Frauen "Bollerwagentour 2018"

Nicht ohne mein Team

Zu der traditionellen Bollerwagentour machte sich die 2. Frauen am 16.02.2018 auf den Weg. Durch einige Erkrankungen starteten wir stark dezimiert, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Los ging es bei unserer Mannschaftsführerin in Elternzeit, Neriman. Ziel war es, die 5km Strecke dieses Mal komplett zu schaffen, aber den Plan konnten wir nach den ersten 1,5km schon wieder streichen, da das Teebeutel werfen mehr Zeit in Anspruch nahm als geplant. In zwei Gruppen traten wir gegeneinander an, der Verlierer der jeweiligen Runde musste immer eine Zusatzaufgabe als Strafe erledigen. Nach 2km drehten wir dann um, um noch pünktlich beim Restaurant anzukommen. Nach dem ordentlichen Fußmarsch, bei bestem Wetter, hatten wir uns die Stärkung auch richtig verdient.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.