Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

10.04.2019

Sommerpause

Mit Blick auf eine sehr erfolgreiche Saison

  • die 1. Frauen gewinnt als Nachrücker die Relegation zur Landesliga
  • die 2. Frauen steigt leider in die Bezirksklasse ab
  • die 3. Frauen ist Vize-Meister der Kreisliga geworden und steigt somit in die Bezirksklasse auf
  • die Mittwochs Hobbymannschaft hat ihren Meistertitel in der Hobbyliga Wesermarsch verteidigt

verabschieden wir uns jetzt in die Sommerpause.

Vielen Dank an die vielen Fans die uns bei den Heimspielen immer wieder gut unterstützt haben.

Ab September lesen wir uns hier wieder an dieser Stelle.



08.04.2019

Herausragende Leistung bringt Aufstieg in die Landesliga

In beiden Spielen der Relegationsrunde konnte sich der SVN I durchsetzen und besiegelt damit den Aufstieg

Großer Jubel nach dem Einzug in die Landesliga

Foto: SVN

Allein die Teilnahme an der Relegationsrunde war schon eine große Überraschung und Freude für die Frauen der 1. Mannschaft der SVN Volleyballerinnen. Nun reisten sie bloß zu Siebent nach Edewecht um gegen den Vizemeister aus der BL 2 Jeddeloh anzutreten. Mareike Markwart fehlte aus privaten Gründen. Unglaublich stark und konzentriert gingen die Frauen in diese Partie und hielten diesen Zustand auch die ganze Zeit aufrecht. Fast fehlerfrei spielte das Team über die gesamte Partie. Kristina Behrens holte in der Annahme und Abwehr jeden Ball und versenkt vorne im Angriff alles knallhart im gegnerischen Feld. Alle anderen waren ebenfalls hochkonzentriert, Aufschlage sowie Angriffe kamen immer plaziert und mit viel Übersicht beim Gegner an und auch die Abwehr war immer zur Stelle. Jeddeloh war ein starker Gegner somit waren es immer wieder lange und spannende Ballwechsel. Lediglich am Anfang des zweiten Satzes kam es zu kleinen Unsicherheiten wo man sich aber mit Team- und Kampfgeist bravoreus rausholte. Am Ende hieß es aber verdient: 25:18 und 25: 20 für den SVN und die erst Hürde war genommen. Nun gab es eine Pause und man konnte sich in Ruhe seinen nächsten Gegner anschauen. Im anschließenden Spiel setzte sich der BC Cuxhaven (7. der LL) gegen Geestemünde (2. der BL 1 Lünebg/Bremen) durch und somit stand der nächste Gegner fest. Auch hier gingen die Frauen trotz der Pause wieder konzentriert in die Partie und man spürte dass man unbedingt gewinnen wollte. Alexandra Taylor versenkte knallhart die Angriffe im gegnerischen Feld, die Aufschläge von Sandra Erden und Janine Lachnitt kamen gnadenlos und plaziert beim Gegner an und der erste Satz ging verdient mit 25:17 an den SVN. Im zweiten Satz kamen das allererste mal an diesem Tag reelle Unsicherheiten und viele Eigenfehler zusammen, und die Damen gaben diesen Satz dann auch leider trotz kämpferisch guter Leistungen mit 18:25 an den BC Cuxhaven ab. Im entscheidenden dritten Satz war die alte Sicherheit und der Siegeswille wieder da und man brachte diesen Satz souverän mit 15:10 nach Hause. Der Jubel war riesengroß, der Aufstieg in die Landesliga somit vollbracht!



03.04.2019

Meisterschaft in der Hobbyliga Wesermarsch erfolgreich verteidigt

Mittwoch Mixed sichert sich auch in der Saison 2018/2019 den Titel

Das Meisterteam 2018/21019 der Hobbyliga Wesermarsch

h.v.l.: Thomas Mücke, Torsten Radespiel, Maurice Mücke und Jan Hendrik Clasen
v.v.l.: Kerstin Deutzmann, Anneke Thaden, Igor Maier, Nadine Petershagen

Am letzten Wochenende wurde der Rückrundenspieltag der Hobbyligarunde gespielt.
Leider musste der Oldenbroker TV und der Großenmeerer TV ihre Teams mangels Spieler zurückziehen.

Die Mannschaften der SVN Mittwochs-Gruppe und des TV Schweewarden bestritten das erste Spiel.
Die beiden spielstärksten Teams der Hobbyliga lieferten sich ein gutes Spiel auf Augenhöhe mit langen Ballwechseln.
Durch die Erfahrungen der letzten Jahre hat die Mittwochs-Gruppe einen kühlen Kopf behalten. Beide Sätze wurden letztendlich doch relativ locker mit 25:14 und 28:15 gewonnen.

Im zweiten Spiel wurde gegen den TV Hammelwarden gespielt. Der HTV hat den im letzten Sommer begonnenen Mannschaftsumbruch gut hinbekommen. Durch eine sehr gute Aufschlagsserie von Maurice Mücke im ersten Satz ging der SVN früh mit 16:3 in Führung, die das Team mit 25:7 sicher nach Hause brachte. Im zweiten Satz hingegen plagten allerdings schwere Konzentrationsmängel den Spielfluss des SVN Teams. Gut vorbeireitet Angriffe waren Mangelware.
Es gab viele unerzwungene Fehler, die das Team des TVH stärker werden ließen. Nach viel Kampf und mit dem Quäntchen Glück wurde der zweite Satz von der Mittwochs-Gruppe schließlich mit 28:26 gewonnen.

Das dritte Spiel wurde gegen die Mannschaft „Spiel und Spaß“ ausgetragen, die völlig überfordert waren. Das Team ist neu in der Hobbyliga angetreten und hat als Anfänger Lehrgeld gegen die Mittwochs-Gruppe zahlen müssen. Das SVN Team um Spielertrainer Thomas Mücke gewann souverän mit 25:6 und 25:12.



19.03.2019

Versöhnlicher Saisonabschluss trotz Niederlage für die 2. Frauen

3:0 Niederlage am letzten Spieltag gegen den SV Nortmoor

Lisa Schröder glänzte mit ihren harten Aufschlägen

Foto: SVN

Trotz einer 3:0 Niederlage (25:21, 33:31, 25:21) gegen den Tabellenzweiten SV Nortmoor hat die 2. Frauen des SVN, wie vorgenommen, einen versöhnlichen Saisonschluss geschafft. Gegen den Gastgeber aus Nortmoor konnte man über alle drei Sätze gut mithalten und die Sätze sehr ausgeglichen gestalten. Da wieder einige Stammspielerinnen fehlten, musste der Kader erneut umgebaut werden und Annika Helms, die beruflich diese Saison pausiert hat, musste am letzten Spieltag noch einspringen. Rebecca Willuhn musste, wie am letzten Spieltag auch schon, von der Diagonalspielerposition die Lücke auf der Mittelblockerposition schließen. Beide Spielerinnen machten ihre Sache gut und konnten durch starke Angriffe viele Punkte für ihr Team sammeln. Einzig in der Feldabsicherung gab es durch die neue Aufstellung einige Unsicherheiten, die Nortmoor aber nicht so häufig nutzte. Besonders der 2. Satz, mit 33:31, hatte es in sich, da beide Teams verbissen um den Satzsieg kämpften und keinen Punkt kampflos abgaben. Die Durchgänge 1 und 3 waren auch knappe Sätze wo jedes Mal nur Kleinigkeiten über den Satzausgang entschieden. Lisa Schröder glänzte über alle drei Sätze mit harten Aufschlägen die der Gastgeber kaum unter Kontrolle bringen konnte. Da der Abstieg in die Bezirksklasse schon länger feststeht, konnte man entspannt spielen. Aufgrund der mangelnden Einstellung einiger Spielerinnen wir der Kader sich für die kommende Saison, dann wieder in der Bezirksklasse, definit verändern. Zudem kann man durch die Schließung der Sporthalle FAH nur einmal die Woche trainieren, die zweite Trainingseinheit fehlte dem Team schon deutlich um Abläufe noch besser zu trainieren, da muss man auch gucken, wie man das in der nächsten Zeit kompensiert bekommt. Die anstehende Saisonpause wird man jetzt erst mal nutzen um die Saison aus dem Kopf zu bekommen und dann mit der Vorbereitung für die neue Aufgabe zu starten.



17.03.2019

Verdiente 6 Punkte am letzten Spieltag der Saison

SVN I gewinnt beide Heimspiele zum krönenden Abschluß einer gelungenen Saison

Auch gutes und variables Zuspiel durch Bianca de Grave zeichnete das Spiel des SVN 1 häufig aus.

Am letzten Spieltag der Saison luden die Damen des SVN 1 nochmal zum Heimspiel ein und empfingen den Elsflether TB und den TG Wiesmoor.

Im Spiel gegen Elsfleth agierten die Frauen von Anfang an konzentriert und souverän. Eine sichere Annahme folgte ein variables Zuspiel und fast jeder Angriff konnte versenkt werden. Der anfangs eher schwach agierende Elsflether TB kam nicht ins Spiel und die Nordenhamerinnen ließen das auc wenig zu. Somit gingen Satz 1 + 2 klar mit 25:17 und 25:15 an den SVN. In Satz drei kamen die Elsflether Damen besser ins Spiel und Nordenham machte auch wieder mehr eigene Fehler. Am Ende wurde es sogar noch einmal spannend, Elsfleth kam ran und führte auch kurzzeitig, dennoch ließen die Nordenhamerinnen nichts anbrennen und holten sich auch Satz 3 mit 25:22.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner TG Wiesmoor, die ebenfalls auf einem Abstiegsplatz stehen. Wiesmoor trat nur mit einem Rumpfkader von 6 Leuten an und auch hier hatte der SVN das Spiel im Griff. Nicht ganz so souverän und mit mehr Unsicherheiten in der Annahme und in der Abwehr, brachten der SVN Satz 1 dennoch sicher mit 25:16 nach Hause. Außer von der großen und gut über die Mitte angreifende Mittelblockerin ging auch vom TG Wiesmoor wenig Gefahr aus. Sie kam immer wieder im Angriff gut durch und blockte auch den ein oder anderen Angriff vom SVN. Nichts desto trotz kam der SVN auch immer wieder gut im Angriff durch und brachte durch gute Aufschläge von Mareike Markwart und Alexandra Taylor Satz 2 mit 25:19 nach Hause. Auch in Satz drei passierten auf beiden Seiten keine außergewöhnlichen Aktionen mehr, dennoch holte sich der SVN den Satz sicher mit 25:14.

Das Leistungsniveau in dieser Liga war wirklich gut und die Spiele haben immer viel Spaß gemacht resümierte das Team. Und dann noch auf dem unerwartet guten Platz 3 diese Saison abzuschließen ist noch ein Extrabonus den wir gerne mitnehmen.



02.03.2019

SVN I holt einen Punkt in Hinte

Spannendes Spiel auf hohem Niveau

Katja Eden präsentierte sich im Angriff genauso wie in der Abwehr in Topform.

Foto: SVN

Am Samstag spielte die 1. Damen des SVN gegen den Tabellen Sechsten TUS Hinte. Das Hinspiel war genau vor einer Woche ein klares 3:0. Das Team von Hinte präsentierte sich dieses Mal jedoch viel stärker in der Annahme und auch im Angriffsspiel. Der SVN startete schwach in die Partie, konnte sich jedoch Mitte des Satzes wieder fangen und begann die Aufholjagd. Der erste Satz ging verdient an den SVN mit 25:23. In Durchgang Zwei erzeugte der SVN viel mehr Druck. Katja Eden war in Topform. Sie zeigte gute Angriffe und eine sichere Annahme. Kristina Behrens hatte die ca. 1,90 m große Mittelangreiferin durch ihre ebenfalls präzise Annahme im Griff. Den Satz gewann der SVN I mit 25:20. Im dritten Satz hatte der SVN anfangs Schwierigkeiten die gefährlichen Aufschläge des TUS Hinte anzunehmen, war dann aber wieder nach einer guten Aufschlagserie von Alexandra Taylor gleich auf. Im dritten Satz schenkten sich beide Teams nichts. Es wurde um jeden Ball gekämpft und auf hohem Niveau gespielt. Der SVN hatte vier Matchbälle. Verschenkte davon zwei selbst und zwei gingen nach  Ansicht des SVN auf das Konto des Schiedsgerichtes. Der Satz endete mit 25:27. In Satz vier kamen die Nordenhamer deutlich besser ins Spiel, jedoch war auch dieser Satz sehr spannend und hart umkämpft. Der SVN musste den Satz dann leider auch mit 26:28 abgeben.  Im entscheidenden Tiebreak lag der SVN erst klar in Führung, vergab dann aber einige Möglichkeiten, sodass der TuS Hinte gut wieder rankam. Am Ende hatte der SVN dann mit 13:15 doch das Nachsehen. Das Spiel fand auf hohen Niveau statt, somit war man nicht allzu traurig, der SVN rutscht wieder auf den immer noch guten Platz vier und TuS Hinte befreit sich damit aus der gefährlichen Abstiegszone und dem Relegationsplatz.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.