Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

21.10.2018

1. Frauen mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

3:0 Sieg in Wiesmoor

Katja Eden feierte ein erfolgreiches Comeback beim 3:0-Sieg in Wiesmoor

                                                Foto : SVN

Die 1. Volleyballfrauenmannschaft gewann am Sonntag auch ihr zweites Spiel der Bezirksligasaison, bei der TG Wiesmoor siegte der SVN klar mit 3:0 Sätzen ( 25:12, 25:22, 25:15 ), nur im 2. Satz wurde es eng, als die Mannschaft um Alexandra Taylor spielerisch den Faden verlor.
Sandra Erden leitete den 1. Satz mit zwei erfolgreichen Blocks und sehr gefährlichen Angaben ein, der SVN führte schnell mit 11:2 und 17:4. Spielerisch war der SVN hervorragend, alle Spielerinnen hielten ihre Positionen ein, eine tolle Mannschaftsleistung führte zum 25:12. Im 2. Satz begann das Team phlegmatisch, und das sollte sich rächen : Der Tabellenletzte Wiesmoor wachte auf, die Nordenhamerinnen waren völlig von der Rolle, die Ostfriesinnen führten bis zum 19:19 fast ständig, aber die Nordenhamer Frauen zeigten, dass sie kämpfen können, wenn es spielerisch nicht läuft. Durch Angaben von Kristina Behrens und ganz starke kämpferische Momente des gesamten Teams ging der 2. Satz mit 25:22 ebenfalls an den SVN. Wie wichtig dieser Satzgewinn war, zeigte sich im 3. Satz : Der SVN war wieder voll da, wiederum durch Angaben von Sandra Erden und ein sicheres Stellungsspiel mit geordnetem Spielaufbau führte der SVN mit 9:3, 13:4 und 15:6, mit 25:15 gewannen die Nordenhamerinnen den Satz und damit das Spiel mit 3:0 Sätzen.
SVN 1 : Kristina Behrens, Bianca de Grave, Katja Eden, Sandra Erden, Janine Lachnitt, Sabine Meiners, Alexandra Taylor



16.09.2018

SVN 2 unterliegt der TSG Westerstede 2 zum Auftakt der Saison 2018/2019

3:1 Niederlage im ersten Saisonspiel

Maja Kramer im Angriff überwindet den Block der TSG Westerstede.

 Foto: SVN 

Mit einer 3:1 Niederlage (25:6, 20:25 25:10 25:10) hat die 2. Mannschaft des SV Nordenham einen erfolgreichen Auftakt in die neue Saison verpasst. Obwohl man mit einem guten Kader anreiste, fehlten am Ende Durchsetzungsvermögen und Konstanz.
Ohne Trainer Stefan Plewka ging es am ersten Spieltag zur TSG Westerstede 2. Die Partie begann mit gutem  Aufschlagspiel der Gastgeber. Das  Team um Kapitän Neriman Büsing  präsentierte sich mit einer starken Annahme, jedoch gelang es der Mannschaft  nicht, die Angriffe durchzubringen und die Bälle tot zu machen. So wurde der erste Satz eindeutig mit 25:6 abgegeben.
 Im zweiten Durchgang kam das Team besser ins Spiel. Die gute Annahme ermöglichte  Svea Thaden ein präzises Zuspiel, sodass sich Gesche Luks auf der Außenposition  mit starken Angriffen durchsetzen konnte.  Zudem überzeugten die beiden Mittelblockerinnen Neriman Büsing und Kathrin Niedzella durch ein erfolgreiches  Blockspiel. Mit konstant hoher Konzentration und guten Spielzügen konnte der zweite Satz gewonnen werden.
In Satz drei und vier zeigte sich allerdings ein ähnliches Bild wie im ersten Satz. Die Gastgeber erhöhten den Druck in Block und Angriff, sodass dem Team aus Nordenham fast kein Spielaufbau mehr möglich war. Spielertrainerin Rebecca Willhun reagierte und nahm einige Änderungen in der Aufstellung vor. Der Erfolg blieb jedoch aus. Eigenfehler häuften sich und die Präzision in der Annahme war nicht mehr gegeben.  Auch die starken Aufschläge von Lisa Schröder konnten den Satzverlust in Durchgang drei und vier nicht mehr verhindern.
Mit der Niederlage zu Saisonbeginn hat der Aufsteiger aus Nordenham einen missglückten Start in die Bezirksliga  zu verbuchen. Um das Saisonziel einer Platzierung im Mittelfeld zu erreichen, muss sich das Team jetzt steigern und die Heimspiele gegen Varel und Wilhelmshaven am 21.10. gewinnen.



15.09.2018

Gelungener Saisonstart für die 1. Frauenmannschaft

3:1 Sieg beim Elsflether TB

Volle Konzentration bringt den Sieg  :
v.l. : Sabine Meiners, Bianca de Grave, Sandra Erden, Alexandra Taylor

Foto : Schlack

Die 1. Volleyballfrauenmannschaft konnte sich über einen gelungenen Saisonstart freuen : Im Wesermarsch-Derby der Bezirksliga Nord gewann die Mannschaft um Alexandra Taylor beim Elsflether TB verdient mit 3:1 Sätzen.
Zu Beginn mussten sich die Nordenhamerinnen erst einmal an die sehr niedrige Decke der Sporthalle gewöhnen, viele Bälle prallten sehr schnell an die obere Hallenbegrenzung, dann aber zeigten die Frauen des SVN, dass sie das spielerisch bessere Team hatten : Mit sehr guten Aufschlägen von Janine Lachnitt und sicherem Stellungsspiel der gesamten Mannschaft machte der SVN aus einem 5:9 ein 11:9, von jetzt an führten die Nordenhamerinnen immer mit mehreren Punkten Vorsprung, mit 25:18 gewann der SVN den 1. Satz deutlich. Noch klarer wurde der Vorsprung im 2. Satz, den der SVN mit 25:13 für sich entscheiden konnte. Angesichts der deutlichen Überlegenheit gingen im 3. Satz die Konzentration und damit die Ordnung verloren, die Elsflether wurden gleichwertig, die überragende Jessica Grube vom ETB war nicht mehr zu bremsen. Bis zum 21:21 war dieser Satz ausgeglichen, bevor die Problemaufstellung beim SVN dafür sorgte, dass der Satz mit 22:25 knapp verloren ging. Doch die Nordenhamer Frauen nahmen jetzt den Kampf an, fighteten um jeden Punkt und wurde spielerisch auch wieder etwas besser. Ab dem Stande von 14:14 übernahmen sie die Führung, die sie nicht mehr abgaben : Über 18:14, 21:16 und 24:17 ging der 4. Satz mit 25:19 und damit das Spiel verdient an den SVN.



23.08.2018

4:1 Erfolg im Testspiel gegen den Bürgerfelder TB

Mehrere Aufstellungsvariationen getestet

Zurück aus der Babypause fügte sich Spielführerin Neriman Büsing wieder nahtlos in das Team ein und stabilisierte die Annahme.

Foto: SVN

Zum Abschluss einer guten Saisonvorbereitung trat die 2. Mannschaft des SVN gegen den Bürgerfelder TB zu einem Testspiel an. Beide Teams kennen sich aus den letzten beiden Jahren aus der Bezirksklasse sehr gut und da man sich gut versteht, hatte man schon zum Saisonende ein Testspiel in der Vorbereitungsphase vereinbart.

Das Nordenhamer Team konnte fast komplett antreten, so dass man viele mögliche Aufstellungsvariationen durchtesten konnte. Besonders für Neriman Büsing und Rebecca Willuhn war das Testspiel wichtig, da beide nach der Babypause erst vor kurzem zurück zum Team gestoßen sind. Zudem stellt man auch das Spielsystem im Vergleich zur letzten Saison um, sodass einige Spielerinnen das neue System unter einer realen Spielsituation testen konnten.

Das Testspiel hat dem Team noch einige Erkenntnisse gebracht und auch paar kleinere Baustellen aufgedeckt, an denen bis zum Saisonstart noch gearbeitet werden kann. Im Großen und Ganzen war man mit dem Spiel sehr zufrieden und geht somit als Aufsteiger gut vorbereitet in die neue spannende Aufgabe in der Bezirksliga.
In drei Wochen startet man dann gegen die TSG Westerstede 2 in die neue Spielzeit.



21.08.2018

Fünf neue Schiedsrichter für die 2. Frauen

Schiedsrichterprüfung der NWVV-Region Oldenburg

v.l.: Lisa Schröder, Gesche Luks, Lilia Folmer, Gonca Alas & Kathrin Niedzella

Foto: SVN

Eine Prüfung für Schiedsrichteranwärter richtete die NWVV-Region Oldenburg in Nordenham aus. Schiedsrichterprüfer Ralf Gewald nahm die theoretische und praktische Prüfung ab, zu der unter anderem sechs Teilnehmer der 2. Frauen angetreten sind.

Gesche Luks erwarb mit dem „C-Schein“ die zweite Lizenzstufe und darf ab der neuen Saison Spiele in der Bezirksliga leiten und ist somit neben Rebecca Willuhn die zweite C-Schiedsrichterin im Team.

Lisa Schröder, Lilia Folmer, Gonca Alas & Kathrin Niedzella erwarben die D-Lizenz. Somit hat jetzt weit über die Hälfte des Teams in den letzten Jahren eine Schiedsrichterlizenz erworben. Für das kommende Jahr werden die restlichen dann die D-Lizenz erwerben und einige Spielerinnen dann auch zur Prüfung für die C-Lizenz antreten.



13.08.2018

Spielgemeinschaft TSG Burhave / SVN schlägt sich beim Jubiläumsturnier, 25 Jahre Borkum, des NWVV souverän

Trotz Wind & Regen einen guten 25. Platz erreicht

h.v.l.: Patrick Böttcher, Ole Decken, Lisa Schröder, Stefan Plewka, Miriam Mogwitz
v.v.l.: Maja Kramer, Kathrin Niedzella, Gesche Luks

Foto: SVN

Zum vierzehnten Mal sind Spieler der TSG Burhave und Spielerinnen des SV Nordenham 2 gemeinsam bei einem Turnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) auf der Nordseeinsel Borkum angetreten. Bei der Veranstaltung handelt es sich um das größte Beachvolleyballturnier in Deutschland und in diesem Jahr war es eine Jubiläumsausgabe des Turniers. Der NWVV veranstaltet das Turnier zum 25. Mal auf Borkum.

An drei Wochenenden fanden insgesamt um die 3000 Spieler den Weg auf die Insel. Die Akteure aus Burhave und Nordenham spielten am dritten Wochenende, als die Quattro-Mixedturniere auf dem Programm standen. Am letzten Turnierwochenende ist immer etwas weniger los, so dass insgesamt nur 64 Mixedmannschaften in dieser Kategorie starteten, zudem standen noch ein B-Cup (Männer & Frauen), 3er-Mixed, Quattro-Männer und Quattro-Frauen auf dem Turnierprogramm, so dass die Teilnehmerzahl an diesem Wochenende bei 600 Aktiven lag. Im letzten Jahr musste man sich im Quattro-Mixed Wettbewerb einer Konkurrenz von 120 Teams stellen.

Schon die Anreise mit den vielen Volleyballern an Bord der Fähre war ein schöner Einstieg in das Wochenende. An beiden Abenden richtete der Verband eine große Zeltfete aus, bei denen alle Sportler zusammen bestens gelaunt feierten. Am Samstagmorgen mussten insgesamt 54 Felder für das Turnier aufgebaut werden.
Beim Quattromixed-Wettbewerb war die ganze Leistungsspanne vertreten – von Hobbyakteuren bis zu Sportlern aus hochklassigen Ligen. Für alle stand der Spaß im Vordergrund.

Allerdings machte an beiden Turniertagen der Wind und der Regen den Teams zu schaffen. Schöne, lange Ballwechsel waren kaum möglich. Stattdessen entwickelten sich reine Aufschlagspiele, in denen die Mannschaften begünstigt waren, die mit Rückenwind auf dem Feld standen. Zudem wurden die Bälle auch von Spiel zu Spiel schwerer und unkontrollierbarer, da die sich immer mehr mit Wasser vollsogen habe. Die Vorrunde am Samstag schloss die Beachvolleyballspielgemeinschaft auf dem 4. Platz ab und platzierte sich somit für die Hauptrundenspiele am Sonntag für die Plätze 25-36.

Am Sonntag war es dann nur teilweise windig, so dass man viele gute Partien spielen konnte. Durch drei deutliche 2:0 Siege in der Hauptrunde des zweiten Tages belegte man in der Gesamtwertung einen hervorragenden 25. Platz und konnte am Nachmittag mit der Beachvolleyballsonderfähre die Heimfahrt völlig zufrieden antreten.

Im nächsten Jahr, bei der 26. Auflage des Turniers, wird man auf jeden Fall mit dieser tollen Spielgemeinschaft SVN & TSG wieder dabei sein.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.