Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

18.06.2018

Taekwondo German Cup in Thale

SVNer erfolgreich

Am Samstag den 16.06.18 stellten sich die Taekwondoka’s vom Nordenhamer Sportverein SVN und dem TUS Schwei wieder einmal ihren Gegnern beim German Cup im schönen Thale, Harz. Der Coach Anatoli Behnke und Betreuer Michael Gloystein waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden. Da das Turnier nicht so gut besucht war, mussten einige Gruppen zusammen gelegt werden, was nicht für jeden von Vorteil war. Dementsprechend war auch die Schiedsrichterbeteiligung sehr mager. Die Matten konnten nur mit vier anstatt der fünf Unparteiischen besetzt werden. Aus SVN-Sicht konnte Johann Laverenz zufrieden in den Teambus des SVN steigen, er freute sich über den ersten Platz im Sparring männlich u 15 -57 kg. Seine Gegner Beilmann und Linnemann, beide Kampfsportschule Büren, waren ihm von Beginn an unterlegen. Im Tul musste Johann leider ausscheiden. Maira Gloystein vom SV Nordenham, musste auf Grund der intensiven Abiturvorbereitungen mit wenig Training beim Turnier antreten. Dementsprechend startete sie auch nur im Tul u 18  -1.Dan. Die erste Begegnung war mit Vanessa Mühlhans vom Kumgang Dresden. Hier wie auch gegen ihre zweite Kontrahentin Lina Bouymejjan, Sportschule Damato, brillierte sie mit je 3 zu 1 Richterstimme. Im Finale unterlief ihr dann allerdings ein fataler Fehler im Ablauf der Tul gegen Collin Sophie Damato, der letztendlich den Sieg über alle kostete. Dennoch war Maira mit dem zweiten Platz zufrieden und kann nun ihr Augenmerk wieder mehr dem Training zuwenden.    



09.06.2018

Taekwondoka’s legen Farbgurtprüfung ab

Auch SVNer unter den erfolgreichen Absolventen

Am 09.06.18 fand wieder eine Farbgurt Prüfung in der Blexer Turnhalle statt. Hierzu kamen 9 Sportler aus den Taekwon-Do Sparten des Blexer TB, SV Nordenham und des TuS Schwei zusammen, um ihre nächste Gürtelstufe zu erreichen. Beginn war um 09:30 Uhr angesetzt. Nach dem Anmelden und lockeren Aufwärmen fingen die Weißgurte mit dem ersten Prüfungsteil an, dem Tul (Formenlauf). Für die Weißgurte war es die erste Prüfung überhaupt, dementsprechend waren sie auch etwas nervös. Zur Unterstützung war für die Anfänger Maira Gloystein (1.Dan) mit Markus Waibel (5.Dan) im Prüfungskomitee. Maira zeigte den Anfängern einige Techniken vor, die die Prüflinge dann so gut wie es geht nachmachen sollten. Dies haben sie dann auch sehr gut gemacht. Bei den Farbgurten wurde es schon etwas schwerer, die musten dann jeweils 2 Tuls vorführen, die von der letzten Prüfung und die für die neue Graduierung. Da zeigten sich alle Prüflinge gut vorbereitet und so konnten dann alle zum 2. Teil übergehen, den Partnerübungen.

In den Partnerübungen müssen die Prüflinge zeigen das sie die Grundregeln des Taekwon-Do verstanden haben, wie sie sich gegen Fuß und Handangriffe Verteidigen können. Sie sollen die richtigen Techniken für Angriff und Verteidigung finden und dann die richtige Distanz für die Kontertechnik. Alle Sportler zeigten sich gut vorbereitet und Präsentierten ihre 1, 2 und 3 Schritt Partnerübung sehr gut. In den letzten Teilen ging es noch um die Selbstverteidigung ab Blaugurt, den Freikampf mit Schutzausrüstung, Bruchtest und der Theorie. In der Selbstverteidigung (Hosinsul) ging es in dem Gürtelbereich um Halte und Würgegriffe, und wie man sich daraus schnell befreien kann. Beim Sparring (Freikampf) sollen die Schüler demonstrieren, ob sie bei einem beweglichen Ziel die richtige Distanz für die Angriffe und Verteidigung finden können und die Lücken beim Gegner. Für den Bruchtest stehen 2 vorgeschriebene Techniken an, die für jede Graduierung anderes sind. Zuletzt die Theorie, wo jeder Prüfling 2-3 Fragen beantworten sollte. Auch die letzten Teile wurden erfolgreich gemeistert, so das alle ihre Prüfung nach gut 4 Stunden bestanden hatten.

Herzlichen Glückwunsch an alle zur bestandenen Prüfung:

zum 9. Kup (Weiß/ Gelb Gurt): Lashawna Waibel (Blexer TB), Gesa Meyer (TuS Schwei), Dennis Bruns (SV Nordenham), Annien Maake (SV Nordenham), Amelie Maake (SV Nordenham).

zum 7.Kup (Gelb/ Grün Gurt): Jimmy Vagt (TuS Schwei)

zum 6. Kup (Grün Gurt): Emely Krautwald (TuS Schwei)

zum 5. Kup  (Grün/ Blau Gurt): Timo Becker (TuS Schwei)

zum 3. Kup (Blau / Rot Gurt): Horst Koch (SV Nordenham)



25.05.2018

Intern. Taekwon-Do Trainerseminar in Dublin

Nordenhamer Trainer berichtet

Vom 12.05. - 13.05.18 fand ein Internationales Trainer Seminar( IIC ) in Dublin ( Irland ) statt. 180 Sportler aus ca. 15 Nationen waren vor Ort um sich auf den neusten Stand bringen zu lassen. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Canada, Schweden , Deutschland, England, Schottland, Italien, Belgien, Frankreich usw. Darunter waren auch Markus Waibel 5.Dan ( SV Nordenham, Blexer TB ) Fred Leopold 2.Dan ( Tus Schwei ) und Harald Hortig 3.Dan. Die Lehrgangsleiter waren die beiden Grand Master Hector Marano 9.Dan ( Argentinien ) GM Lan, Ung- Kim 9.Dan ( Deutschland ) und Master Pierre Laquerre 8.Dan ( Canada ).Die 6 Trainingsstunden wurden in 2 Blöcke geteilt, wobei wir morgens 4 Std. und nachmittags nochmal 2 Std Training hatten. Beginn war am Samstagmorgen um 9 Uhr mit Aufwärmübungen, wo sich alle 3 Lehrgangsleiter immer Abgewechselt haben, so wie beim gesamten Lehrgang, um möglichst viel von jedem Master zu hören und zu lernen. Es wurden alle 24 Tuls ( Formen ) des Taekwon-Do gelaufen, die auf beide Tageverteilt wurden ,erst liefen alle zusammen dann konnten sich Freiwillige melden um diese dann nochmal vorzuführen um von den Mastern verbessert zu werden, und um auch auf wichtige Einzelheiten eingehen zu können. Es wurde auch immer gewechselt was die Trainingsinhalte betraf um sich auch beim Aufwärmen, Partnerübungen, Dehnen usw. Tipps geben zu lassen, wie man diese Unterrichten kann und vielleicht auch nochmal selber zu verbessern. Dieser Internationale Lehrgang ist wichtig für alle Trainer die zum 4. Dan oder höher wollen, da sie diesen als Pflichtlehrgang in ihrer Prüfungsvorbereitung vorweisen müssen. Aus Deutschland waren insgesamt 12 Sportler aus Berlin, Baden Württemberg und Nordenham angereist. Bei diesen Lehrgängen ist es immer schön die Übungen mit verschiedenen Partner aus unterschiedlichen Nationen zu machen um auch ein bisschen Freundschaften zu schließen und auch mal andere Sichtweisen zu hören und auch umzusetzen. Nach dem Training kann es dann auch schon mal sein das man sich Abends zu einem Bier oder zum Essen traf und dort noch mal weiter zu reden und sich kennen zu lernen. Was von sehr vielen auch genutzt wird. Auch ich brauchte diesen Lehrgang zur Vorbereitung auf meine Prüfung zum 6.Dan und ich habe wieder mal sehr viel von diesem Lehrgang mitgenommen.

Gruß Markus



1 | 2 | 3 | 4 | 5
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.