Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

02.03.2019

Vorführung der Taekwon-Do Sportler

15 Aktive präsentieren ihren Sport

Am Sonntag den 03.03.19 fand die erste Sport und Aktiv Messe statt. Neben verschieden Ausstellern waren auch die Taekwon-Do Sparten vom Blexer TB, SV Nordenham und TuS Schwei ( Team Küste ) mit einer Vorführung vertreten. Um 11 Uhr und um 12.15 Uhr zeigten die Sportler mit einem ca. 20 Minütigem Programm Ihr vorher einstudiertes Programm vor. Die Anfänger starteten mit einer Team Tul, der Saju Chirugi das ist erste zu erlernende Form im Taekwon- Do. Danach zeigten die Farbgurte ein paar 3 Schritt Partnerübungen, gefolgt von einem Bruchtest der Schwarzgurte, einem Halbkreistritt auf 2, 1,8 cm dicken Brettern ( 3,6 cm). Als nächsten durften dann die ganz kleinen aus unserem Kids Programm ich können an den Pratzen ( Schlagpolstern ) zeigen, indem Sie Schläge und Tritte vorzeigten. Danach folgte gleich eine Team Tul der Farbgurte die Chon Ji. Dies ist erste Tul von insgesamt 24 im Taekwon-Do. Die 2 Schritt Partner Übungen demonstrierten die Schwarzgurte wobei Sie eine Hand und eine Fußtechnik kombinierten. Direkt im Anschluss wurde gleich die Selbstverteidigung gemacht, wo Verteidigungen gegen Stock.- und Messer Angriffe im Fokus waren. Danach wurde wieder ein Bruchtest gezeigt, wo ein Brett auf Kopfhöhe mit der Verse zertreten wurde. Die Schwarzgurte zeigten dann ebenfalls nochmal eine Team-Tul, und zwar die Hwarang Tul, eine Form aus dem Rot Gurt Bereich. Als letztes kam der Freikampf mit Schutzausrüstung dran, wo gezeigt wurde wie Dynamisch das Taekwon- Do ist. Insgesamt waren 15 Personen an dieser Vorführung beteiligt und es gab sehr positive Rückmeldungen der Anwesenden Leute auf unsere Demo, und wir wurden bereits fest für die 2. Aktivmesse die am 25.08.19 stattfinden soll eingeplant.



25.02.2019

5 Platzierungen bei 7 Starts!

Taekwon-Do Sportler vom SV Nordenham/Blexer TB/Tus Schwei (Team Küste)
starten erfolgreich in die neue Saison

Am Samstag, den 16. Februar fand in Monheim am Rein, Nordrhein-Westfalen, ein Internationales Top-Turnier im Taekwon-Do statt, die ITF- OPEN 2019. 337 Sportler aus 39 Vereinen und mehreren verschiedenen Nationen meldeten sich für 544 Starts. Was wieder einmal eine große logistische und Organisation voraussetzte. Unter Ihnen waren Maira Gloystein, Henning Ratjen, Lars Spoler, Horst Koch und Johann Laverenz vom SV Nordenham und Tus Schwei. Sie machten sich morgens um 04:30 auf den Weg in nach Monheim. Das Turnier begann um 10:00 Uhr. Vorher stand das überprüfen der Starberechtigungen und das Wiegen auf dem Programm. Die Ehrungen für diesen Tag nahm Taekwon-Do Legende Großmeister Ung Kim Lan vor.
Im Bereich Tul (Formenlauf) startete als erstes die amtierende Deutsche Meisterin im Tul, Maira
Gloystein. Sie erreichte ohne Mühe die Endrunde! Dort gelang es ihr auch im Finale gegen
Angelika Schmidt, Sportschule Höxter zu punkten und am Ende Platz 1 zu belegen. Als zweites
mischte Lars Spohler mit. Er erwischte jedoch im Viertelfinale einen starken Gegner und konnte die
Endrunde nicht erreichen. Am Ende hieß es Platz 5 für Lars. Als nächstes war Horst Koch an der
Reihe. Er konnte ebenfalls die Endrunde erreichen. Im Halbfinale konnte er nach einem Stechen,
auch die zweite Tul für sich entscheiden und kam ins Finale. Dort verlor er gegen Aljasem Ahmad,
Education Sports Leverkusen. Für Ihn hieß es am Ende ein toller 2. Platz
Zuletzt stand der jüngste im Blickpunkt. Der 13 jährige Johann Laverenz schaffte es bis ins
Viertelfinale. Dort verlor er aber gegen den späteren Sieger aus den Niederlanden Maddox van
Santen, Taekwon-Do Club IN NAE DO KWAN. Am Ende war es für Johann Platz 7.
Der Bereich Sparring (Kampf) startete etwa gegen 15 Uhr und Henning Ratjen durfte als erstes ran.
Er schaffte es ohne mühe in die Endrunde. Im Halbfinale verwies er dauerhaft seinen Gegner von
der Kampffläche. Im Finale wartete dann aber kein geringer als der mehrfache Welt- und
Europameister Collin Adols, TAN GUN Sport Lünen und in den letzten Turnieren immer
Dauergegner von Henning. Nach tollen Kampf belegte Henning Ratjen Platz 2.
Johann Laverenz kämpfte er sich locker bis in die Endrunde. Im Halbfinale trat sein Gegener nicht
an und er erreichte das Finale mühelos. Dort verlor er aber unnötig gegen Luis Trepper,
Kampfsportschule Büren als er überlegte sich deren Kampfstil anzupassen. Am Ende Platz 2.
Als letztes war Horst Koch an der Reihe. Er erreichte gut die Endrunde. Auch sein Halbfinalgegner
trat nicht an und so kam es zum Finale gegen Faysal Abasi, Sportschule Höxter, dass Horst am
Ende mit 4:0 verlor. Somit ereichte er auch hier eine guten 2. Platz!
Michael Gloystein als Betreuer managte das geschehen um die Nordenhamer und Schweier Sportler
so dass diese sich nur auf dem Wettkampf konzentrieren konnten!
Insgesamt ein tolles Turnier mit guten Leistungen und Ergebnissen. Gegen 23:30 waren die Sportler
wieder in Nordenham angekommen! Bei der ITF laufen jetzt die Vorbereitung für die
Weltmeisterschaft in Inzell, Deutschland im April diesen Jahres. Maira Gloystein vom Team Küste
gehört zum Nationalmannschaftskader.



14.11.2018

Deutsche Meisterschaften im Taekwodo

Maira Gloystein holt Meistertitel für den SVN nach Nordenham!

Knapp 1600 km haben sich für Maira Gloystein vom SVN gelohnt. Am 10. November 2018 fanden die Deutschen Meisterschaften im Taekwon-Do statt. Die Reise führte nach Fellbach/Schmiden in Baden- Würtemberg. Am Vormittag waren parallel zum Nachwuchsturnier die Wettkämpfe für die Bruchteste ausgetragen worden. Es begannen zunächst die Senioren, gefolgt von den Junioren, unter denen sich auch Maira Gloystein befand. Sie war gemeldet für die Kategorie "Special-Bruchtest". Zuerst wurde der twimyo nopi ap cha busigi durchgeführt, hier wird ein Brett in der Höhe von 2,10 Meter mit dem Fußballen hoch getreten. Dabei muss die Technik und die Durchführung stimmen. Alle Teilnehmer konnten hier die volle Punktzahl für sich verbuchen. Es folgte der gesprungene twimyo dollyo chagi, ein Halbkreisseitwärtstritt gegen ein Brett in der Höhe von 1,90 m. Hier holten nur noch drei Kandidaten, so auch Maira, die volle Punktzahl. Bei dem gesprungenen Seitwärtskick, twimyo yop cha jirugi über eine Schnur in der Höhe von 1,10 m, blieb Maira unglücklicherweise mit der Schulter am Brett hängen und so wurde sie durch den Punkteverlust Dritte. Die Bronzemedaille konnte ihr aber keiner mehr streitig machen.
Am Nachmittag wurden dann die Meistertitel ausgetragen. Maira startete in der Klasse Tul bis 1. Dan, unter 18 Jahre. Da sie die Titelverteidigerin vom letzten Jahr war, brauchte sie auch nur noch gegen Lea Krieger vom Tan Gun Sports antreten. Maira lief fehlerfrei und mit Kraft ihre Tul. Die Richter sahen im ersten Lauf nur ein Unentschieden. Der zweite Lauf brachte dann aber die Gewissheit und den verdienten Sieg für Maira und den SV Nordenham. Maira kann somit im nächsten Jahr, wieder ihren Deutschen Meistertitel im Formenlauf verteidigen. Eine Goldmedaille war die Belohnung auf dem Treppchen.
Zum Schluss stand noch der Kampf bis 3. Dan -55 kg für Maira auf der Liste. Hier musste sie sich jeweils 2 x 2 Minuten, mit je einer Minute Pause, ihren Gegnerinnen stellen. Maira landete Treffer für Treffer und rutschte somit Platz um Platz weiter nach oben. Ihre Kontrahenten Angelika Schmidt, Sportschule Höxter, Anna Herberts, Sportschule Monheim wurden auf die unteren Ränge verwiesen. Maira war konditionell sehr gut in Form und hat andere Techniken verwendet  als in der Vergangenheit. Oft reichte es, die Gegnerin einfach von der Kampffläche zu schieben. Ein ungewollter Tiefschlag machte ihr aber sehr zu schaffen, den Maira in der letzten Sekunde noch vor Kampfende kassierte. Motiviert ging es in die Finalrunde gegen ihre Gegnerin aus dem Tul. Maira lag zeitweilig vorn, konnte aber zum Ende den knappen Punkte Vorsprung von Lea Krieger nicht mehr ausgleichen. Somit konnte Maira die ihr noch fehlende Farbe mit einer Silbermedaillie auffüllen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.