Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

25.05.2018

Intern. Taekwon-Do Trainerseminar in Dublin

Nordenhamer Trainer berichtet

Vom 12.05. - 13.05.18 fand ein Internationales Trainer Seminar( IIC ) in Dublin ( Irland ) statt. 180 Sportler aus ca. 15 Nationen waren vor Ort um sich auf den neusten Stand bringen zu lassen. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Canada, Schweden , Deutschland, England, Schottland, Italien, Belgien, Frankreich usw. Darunter waren auch Markus Waibel 5.Dan ( SV Nordenham, Blexer TB ) Fred Leopold 2.Dan ( Tus Schwei ) und Harald Hortig 3.Dan. Die Lehrgangsleiter waren die beiden Grand Master Hector Marano 9.Dan ( Argentinien ) GM Lan, Ung- Kim 9.Dan ( Deutschland ) und Master Pierre Laquerre 8.Dan ( Canada ).Die 6 Trainingsstunden wurden in 2 Blöcke geteilt, wobei wir morgens 4 Std. und nachmittags nochmal 2 Std Training hatten. Beginn war am Samstagmorgen um 9 Uhr mit Aufwärmübungen, wo sich alle 3 Lehrgangsleiter immer Abgewechselt haben, so wie beim gesamten Lehrgang, um möglichst viel von jedem Master zu hören und zu lernen. Es wurden alle 24 Tuls ( Formen ) des Taekwon-Do gelaufen, die auf beide Tageverteilt wurden ,erst liefen alle zusammen dann konnten sich Freiwillige melden um diese dann nochmal vorzuführen um von den Mastern verbessert zu werden, und um auch auf wichtige Einzelheiten eingehen zu können. Es wurde auch immer gewechselt was die Trainingsinhalte betraf um sich auch beim Aufwärmen, Partnerübungen, Dehnen usw. Tipps geben zu lassen, wie man diese Unterrichten kann und vielleicht auch nochmal selber zu verbessern. Dieser Internationale Lehrgang ist wichtig für alle Trainer die zum 4. Dan oder höher wollen, da sie diesen als Pflichtlehrgang in ihrer Prüfungsvorbereitung vorweisen müssen. Aus Deutschland waren insgesamt 12 Sportler aus Berlin, Baden Württemberg und Nordenham angereist. Bei diesen Lehrgängen ist es immer schön die Übungen mit verschiedenen Partner aus unterschiedlichen Nationen zu machen um auch ein bisschen Freundschaften zu schließen und auch mal andere Sichtweisen zu hören und auch umzusetzen. Nach dem Training kann es dann auch schon mal sein das man sich Abends zu einem Bier oder zum Essen traf und dort noch mal weiter zu reden und sich kennen zu lernen. Was von sehr vielen auch genutzt wird. Auch ich brauchte diesen Lehrgang zur Vorbereitung auf meine Prüfung zum 6.Dan und ich habe wieder mal sehr viel von diesem Lehrgang mitgenommen.

Gruß Markus



22.02.2018

Erstes Taekwon-Do Ranglistenturnier der Kategorie A

Maira Gloystein ganz oben auf dem Treppchen

Am Samstag den 17. Februar 2018 fand in Monheim das erste Ranglistenturnier der Kategorie A der Taekwon-do itf - D statt. Mit 352 Teilnehmern war es der Saisonauftakt zur Jagd nach den Punkten für die Deutsche Meisterschaft zum Jahresende. Neu war zudem der Umstand, dass nur noch lizenzierte Coaches und Betreuer ihre Schützlinge am Mattenrand unterstützen dürfen. Dies gelang nicht allen Vereinen, da im Vorfeld versäumt wurde, genügend auszubilden. Die Vereine SV Nordenham, BT Blexen und TuS Schwei waren in diesem Punkt sehr weitsichtig und hatten somit keine Probleme, jedem Kämpfer einen qualifizierten Coach an die Seite zu geben! Dieses Mal wurden nur Sportler vom SV Nordenham, Maira Gloystein, Lars Spohler, Horst Koch und Johann Laverenz sowie vom TUS Schwei Henning Ratjen und Timo Becker entsendet. Zur Seite standen als Betreuer Michael Gloystein und als sehr erfahrener Coach und ehemaliger Turnierbestreiter Anatoli Behnke (3.Dan).

Gloystein kraftvoll im Tul zum Sieg

Den Auftakt durfte Maira Gloystein, 1.Dan, im Tul machen. Ihre Gegner waren ausschließlich Kadermitglieder und somit war die Messlatte sehr hoch gesetzt. Lina Bouymejjan von der Sportschule Damato musste nach Richterstimmen 0:5 und 1:4 Maira den Einzug ins Viertelfinale überlassen. Es ging weiter mit Leonie Sewing, Sportschule Damato, wobei sich auch wieder Maira behaupten konnte. Die Punkte gingen 5:0 und 4:1 an die Tulläuferin aus Nordenham. Im Finale traf Maira dann auf Collin-Sophia Damato, ebenfalls aus der Sportschule Damato, wo sie deutlich, kraftvoll, den Sieg letztendlich mit 4:1 und 5:0 Punkten der Richter mit nach Hause nehmen konnte. Im Kampf bis 3.Dan -55kg, der am Nachmittag startete, traf Maira auf eine frühere Gegnerin vom HSG Friesoythe, Lea Krieger. Hier wuchs Maira über sich hinaus und zugute kamen ihr dabei die zusätzlichen Trainingseinheiten, die der Spartenleiter der Nordenhammer Boxer, Ali Karaboyun, seit neustem nicht nur mit ihr, sondern auch mit den anderen Taekwon – Dokas der drei Vereine zugute kommen lässt. Markus Waibel, 5.Dan, der beruflich diesmal nicht mit dabei sein konnte, sagt, es wäre eine Win - Win Situation für alle. Der Kampf dauerte 2 x 2 Minuten und Maira ließ keinen Zweifel daran, wer hier das Halbfinale für sich entscheidet. Etliche Treffer, die platziert in den Lücken der Gegnerin trafen, wanderten auf das Konto von Maira Gloystein. Nach zweiminütiger Pause musste Maira sich dann wieder ihrer Kaderkollegin Lina Bouymejjan im Finale stellen. Lina trat ihr diesmal sehr stark entgegen und punktete sofort. Maira konnte zwar noch das Ruder in ihre Richtung reißen, aber zum Schluss musste sie dann den Sieg berechtigterweise Lina überlassen.

Laverenz und Spohler holen sich die dritten Plätze im Tul

Der Gymnasiast Johann Laverenz durfte sich nach dem Einzug ins Viertelfinale im Tul bis 5. Kup gegen Kan Jabka vom TSV Schmieden mit einem guten, dritten Platz verabschieden. Ebenso konnte Lars Spohler sich zum ersten Mal dem Richtergremium vorstellen und diese punkteten so, dass Lars in der Klasse bis 1.Kup den Podestplatz für sich verbuchen konnte. Bei Henning Ratjen, TUS Schwei, lief es nicht so glatt und er musste sich, wie auch Horst Koch vom SVN, Tul bis 3. Kup, der noch den Einzug ins Viertelfinale schaffte, mit einem der unteren Platzierungen zufrieden geben.

Johann im Kampf ganz vorn

Im Kampf bis 4.Dan und -85kg hatte Ratjen ebenfalls nur Erfahrungen sammeln können. Der Kämpfer von der Sportschule Höxter, Georgios Stalioglu, setzte seine Treffer genau und ließ Henning somit, der körperlich angeschlagen war, keine Punkte über. Johann Laverenz hingegen, erkämpfte sich Runde für Runde weiter nach vorne. Schließlich konnte er ins Finale einziehen und auch dies, souverän, für sich entscheiden. Horst Koch startete im Kampf bis 3.Kup -75kg und konnte sich nicht über den dritten Platz weiter nach oben kämpfen. Der Neueinsteiger mit 10 Jahren war Timo Becker vom TUS Schwei, er kämpfte zum ersten Mal auf einem Turnier und belegte gleich den dritten Platz in der Kategorie bis 5.Kup, -143 cm. Behnke meinte, er muss sich erst auf der Matte zurecht finden, dies ist schon nicht leicht in dem Alter. Er hat seine Sache aber gut gemacht!

Behnke sehr zufrieden

Coach Behnke war mit den Leistungen sehr zufrieden, gab aber auch zu bedenken, dass gerade derzeit viele Sportler gesundheitlich sehr angeschlagen sind. Es freut ihn, dass Maira die ersten wichtigen Punkte für die DM im Herbst sammeln konnte. Maira nimmt in diesem Jahr nicht an der Europameisterschaft teil, weil sie sich nun auf das Abitur vorbereitet. Schule ist wichtiger als der Sport, gerade in der heutigen Zeit.



16.12.2017

Gürtelprüfungen im Taekwon-Do

Auch SVNer unter den Absolventen

Am 16.12.17 fanden die letzten Gürtelprüfungen für 2017 in Blexen statt. Drunter waren auch 3 Akteure der SVN Taekwon- Do Sparte. Um 10:00 Uhr fingen wir mit der Prüfung an und nach dem Angüssen ging es auch gleich mit den Grundschulübungen an. Hier müssen die Schüler nach Angaben des Prüfers Stände und Techniken ausführen und auf die richtige Ausführung achten. Als zweites Folgt dann der Formenlauf ( Tul ) wovon jeder 2 zeigen muss. Für jede Gürtelstufe gibt es eine Fest geschriebene Tul die Vorgeführt werden muss, und dann die Tul die bei der letzten Prüfung gezeigt wurde. Dies war aber für keinen der Prüflinge ein Problem, da Sie sich Monate lang drauf vorbereitet haben. Mit den Partnerübungen ging es dann in den dritten Teil der Prüfung. Jeder hatte hier für seinen Partner mit dem er den 3, 2, und 1 Schritt Partnerkampf zeigte. Dabei muss man auf die richtige Distanz für Angriff und Verteidigung achten und ob man das richtige Blockwerkzeug für den Angriff gewählt hat. Die Teile 2 und 3 der Prüfung bringen am meisten Punkte, da Sie auch am Wichtigsten sind. Für die Anwärter auf Grün/ Blau Gurt und höher ging es dann mit der Selbstverteidigung weiter, wo demonstriert wird sich gegen Haltegriffe und Umklammerungen wie auch gegen Stockangriffe im Rahmen des Notwehrparagrafen durch zu setzen ist. Im Freikampf mussten dann jeder gegen jeden Kämpfen und anderes wie bei den Partnerübungen ca. 2 min lang versuchen den Angriffen des Gegners zu entgehen und gleichzeitig die Lücken des anderen aus zu nutzen. Hier wird mit Schutzausrüstung Hand und Fußschutz gekämpft. Zuletzt ist der Theorie Teil dran wo man Mündlich wie Schriftlich Fragen beantworten muss. Auch in diesem Bereich waren die Akteure gut vorbereitet so das alle die Prüfung zur nächsten Farbstufe erreicht haben.

Herzlichen Glückwunsch

Zum Grüngürtel ( 6. Kup ): Timo Becker ( TuS Schwei )
Zum Grün/ Blau Gurt ( 5. Kup ): Johann Laverenz ( SV Nordenham )
Zum Blau Gurt ( 4., Kup ): Horst Koch ( SV Nordenham )
Zum Rot/Schwarzgurt ( 1. Kup ): Lars Spohler



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.