Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

14.05.2017

TV Brechten zu Besuch im Norden

Training mit Taekwon Do-Master Ronald Binzel (7.Dan)

Am vergangenen Samstag den 13.05.17 fand in der Turnhalle in Blexen ein Gemeinschaftstraining mit dem TV Brechten statt. Um 11 Uhr fanden sich die Sportler vom Blexer TB, SV Nordenham und dem TuS Schwei zu einer knapp 3 Stündigen Trainingseinheit zusammen. Da wir mit ein paar Leuten Anfang April in Dortmund waren, wollten die Brechtener die Gelegenheit natürlich dann auch mal nutzen um zu uns in den Norden zu kommen. Master Ronald Binzel (7.Dan) war von der großen Zustimmung der Sportler begeistert und vor allem die Kleinen aus unserem Kids-Programm bekamen seine besondere Aufmerksamkeit. Nach dem Angrüßen begann Master Binzel mit dem Aufwärmtraining, was für einige Akteure, die Ihn noch nicht kannten etwas Neues war. Es wurde sich mit Musik und intensiven Bewegungen aufgewärmt. Nachdem alle warm waren, fingen wir mit den Dehnübungen an, die wir in mehreren Gruppen durchführten, um eine optimale Streckung der Muskeln zu erzielen. Wir haben vor dem Training vereinbart, unsere Leute mal zu tauschen da ja jeder Trainer anders trainiert. Das kam bei den Teilnehmern sehr gut an und so konnten sich vor allem die Kinder und Anfänger freuen, um die sich Master Binzel dann kümmerte. Ich Markus Waibel ( 5. Dan ) übernahm die Farb.- und Schwarzgurte und wir trainierten Tul ( Formenlauf ) und viel Koordination, was einigen sehr viel Spaß machte. Nach ca. 1 ½ Stunden machten wir eine kurze Pause um wieder etwas Kraft zu tanken und um etwas zu Trinken. Im Anschluss ging es mit Kampf- und Techniktraining weiter, so dass wir nach knapp 3 Stunden schweißtreibendem Training zum Ende kamen. Es war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und soll wenn es geht immer wiedermal im Wechsel stattfinden. Im Anschluss saßen wir alle noch zusammen und haben Kaffee getrunken, und die Eindrücke der Trainingseinheit noch mal besprochen.



10.12.2016

Taekwon Do

Zum Jahresende standen Prüfungen an

Am 10.12.16 fand die letzte Prüfung im Jahr in Schwei statt. 9 Prüflinge aus 4 Vereinen waren vor Ort um Ihre nächste Graduierungsstufe zu erreichen. Der Beginn der Prüfung war auf 10 Uhr angesetzt. Das Prüfungskomitee bestand aus 3 Leuten, Markus Waibel ( 5.Dan ), Bjarne Fischer ( 1.Dan ) und Maira Gloystein ( 1.Dan ). Als erstes mussten die Prüflinge Ihre Tuls ( Formenläufe ) vorführen. Jeder hatte davon 2 zu Präsentieren, bestehend aus der letzen Tul ( Form ) und einer zur neu angestrebten Graduierung. Alle zeigten sich gut vorbereitet und liefen ihre Tul ohne große Probleme oder Fehler durch. Bei den Formenläufen kommt es auf einen guten Rhythmus, Atmung, Kraft und auf korrekte Techniken an. In einer Tul kämpft man gegen einen oder mehrere unsichtbare Gegner so das dort auch Techniken gezeigt werden können, womit ein Gegner auch schwer verletzt werden kann.

Als nächstes wurden die Partnerübungen vorgeführt, die je nach Graduierungsstufen aus 3, 2 oder 1 Schrittübung bestand. Bei diesem Teil sollen die Schüler zeigen das Sie die richtig Distanz für Angriff und Verteidigung finden und das richtige „Werkzeug" für die Vitalpunkt wie zum Beispiel Faust, Handkante oder sogar Fingerstiche. Dies ist grade für Anfänger eine Herausforderung da Sie zum Anfang noch etwas nervös dabei sind. Durch die Intensive Vorbereitung gab es dabei aber keine Probleme.

Die Prüflinge ab Blaugurt mussten als nächstes ihr Können in der Selbstverteidigung zeigen, was im Rahmen das Notwehrparagraph liegen muss. Hierbei sollen Sie sich gegen Würge Angriffe, Umklammerung oder auch Stock Angriffe behaupten. Für jede Gürtelstufe gibt es eine bestimmte Abfolge an Angriffen. Die Anwärter auf Rot und Rot/ Schwarz Gurt zeigten sich dabei als sehr gut vorbereitet.

Im Freikampf, der mit Faust..- und Fußschutz gemacht wird, müssen die Prüflinge sich gegen wechselnde Gegner durchsetzen. Jeweils 2 Minuten dauert eine Runde und jeder muss 2 Kämpfe absolvieren. Im Anschluss an den Freikampf musste einige noch eine vorgeschriebenen Bruchtest zeigen. Beim Bruchtest soll demonstriert werden wie stark eine Technik, wenn sie richtig ausgeführt wird, sein kann. Die festgelegten Techniken sind mit Hand und Fußtechniken auszuführen. Je nach Alter der Prüflinge steigert sich die Stärke des Holzbrettes von 1,8 cm bei den Jugendlichen bis zu 3 cm Stärke bei  den Erwachsenen. Alle hatten keine Mühe ihre Bretter zu zerschlagen.

Im letzten Teil der Prüfung kam die Theorie dran, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Bereich bestand. Hier zeigte sich ebenfalls die gute Vorbereitung der Schüler, das alle auch diesen Teil gut hinter sich gebracht haben, und alle nach ca. 3 ½ Stunden ihre Prüfung bestanden.

Aus Folgende Vereinen und Schulen bestanden die Prüfung:

Zum Gelb Gurt ( 8. Kup )

Emily Krautwald, Luka Weber ( TuS Schwei )

Joel Lübben ( Blexer TB )

Angelika Layer ( Dojang Nordenham )

Zum Gelb/ Grün Gurt (7. Kup )

Mert Candogan ( Blexer TB )

Zum Grün Gurt ( 6. Kup )

Horst Koch ( SV Nordenham )

Zum Grün/ Blau Gurt ( 5. Kup )

Alexander Buchholz ( Dojang Nordenham )

Zum Rot Gurt ( 2. Kup )

Lars Spohler ( SV Nordenham )

Zum Rot/ Schwarz Gurt ( 1. Kup )

Henning Ratjen ( TuS Schwei )

Allen Prüflingen Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.