Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

05.03.2015

„kleine“ Schwimmer ganz „groß“

17. Piranha-Meeting der SGS Hannover

SVN-Schwimmer von links nach rechts:

hinten – Arne Sommer, Sebastian Rachow-Gomez, Tarik Süßenbach, Yannik Strieben, Inessa Ostendorp

vorne  - Jeff Röße, Laura Rachow-Gomez, Elene Vasileiou, Kilian Rosenbohm

Am vergangenem Wochenende, fand vom 27.2.2015 bis zum 1.3.2015, dass 17. Piranha-Meeting der SGS Hannover statt.  904 aktive Schwimmer, aus 77 Vereinen, aus Weiß-Russland, Russland, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland, trafen sich im Stadionbad und absolvierten, in knapp 30 Stunden, 4416 Starts. Der SV Nordenham hatte 9 Schwimmer in die Landeshauptstadt entsandt, die 45mal ins Wasser sprangen.

Eleni Vasileiou (Jg. 2005), Laura Rachow-Gomez (Jg. 2001), Inessa Ostendorp (Jg. 2000), Kilian Rosenbohm (Jg. 2005), Jeff Röße (Jg. 2002), Sebastian Rachow-Gomez (Jg. 1998), Arne Sommer (Jg. 1999), Tarik Süßenbach (Jg. 1999), und Yannik Strieben (Jg. 1996) erkämpften 5 Medaillen, in einem anspruchsvollen Feld.

Es ist zwar nicht mehr der Wettkampf wie zu früheren Zeiten, als Hannover noch über Schwimmer in der deutschen Nationalmannschaft verfügte und der Nachwuchs auf „Tuchfühlung“, mit der Elite der deutschen Schwimmsports gehen konnte, aber Flair und Spirit sind noch vorhanden. Allein die Medaillen, sind es wert hier zu schwimmen, denn wenn man sich eine Piranha-Medaille erkämpft, hat man schon etwas Besonderes.

Elena Vasileiou war mit dem 3. Platz über 100m, 200m Rücken und 400m Freistil erfolgreich, Sebastian Rachow-Gomez erkämpfte Platz 3 über 200m Rücken und seine Schwester,

Laura Rachow-Gomez den 1. Platz über 1500m Freistil. Alle Resultate und persönliche Bestzeiten (PBZ), waren hervorragende Leistungen, auch wenn persönlich gesteckte Ziele  nicht immer erreicht wurden.

Ergebnisliste als PDF



03.03.2015

Fun-Bowling-Tour 2015

Dankeschön an alle ÜL und AL des SVN

Am Sonntag dem 1. März 2015 war es wieder soweit:

Das alljährliche DANKESCHÖN an unsere Übungs- und Abteilungsleiter führte uns dieses Mal unter dem Motto „Strike“ nach Bremerhaven zum FUN-Bowling-Center.

Abfahrt war um 14.30 Uhr am Rathaus in Nordenham. Der gecharterte Reisebus war bis auf den letzten Platz besetzt. Etwas Süßes und ein leckeres Getränk verkürzten die Fahrtzeit.

Nach Ankunft im Bowlingcenter gab es für alle „frisch desinfizierte“ Bowlingschuhe.

Schnell fanden sich die zehn Mannschaften zusammen. An der ausgelassenen Stimmung konnte man erkennen, dass alle mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache waren.

Kurz nach 18 Uhr hatten alle Mannschaften ihren Sieger ermittelt und man begab sich in den Gastronomiebereich des Bowling-Centers.

Nach geraumer Zeit wurde dann das Essen serviert. Vorbestellt war Grünkohl; serviert wurde eine ungenießbare Variante des norddeutschen Kultessens. Letztendlich ging ein gelungener Nachmittag „hungrig“ zu Ende.

An diesem Punkt noch einmal ein dickes DANKESCHÖN an alle Teilnehmer für das Verständnis.

Toll, dass ihr euch den gelungenen Nachmittag dadurch nicht habt vermiesen lassen!

Auf der Rückfahrt nach Nordenham wurden die drei ersten Sieger mit kleinen Preisen gekürt:

1. Platz Stefan Plewka 158 Punkte
2. Platz Gerd Lange 154 Punkte
3. Platz Doris Plewka / beste Frau 124 Punkte

Nochmals Herzlichen Glückwunsch an die drei Bowlingasse!

Wir hoffen, dass ihr bei der nächsten Übungsleiter-Tour alle wieder mit dabei seid. Und diejenigen, die dieses Mal nicht mit dabei sein konnten, werden hoffentlich im nächsten Jahr mit von der Partie sein.

Herzliche Grüße vom Orga-Team und dem SVN Vorstand



23.02.2015

Floorballer gewinnen im Sudden-Death gegen Dinklage

Nachwuchs holt 2. Platz beim Moorcup in Wahnbek

Diyar Gündogar (rechts) erzielt das 2:2 gegen Wahnbek. Finley Emmert (links) ist im Getümmel dabei.

Die Floorballer des SV Nordenhams konnten am Samstag den zweiten Saisonsieg einfahren. Im nahegelegenen Wahnbek traf man auf den Gastgeber sowie auf den TV Dinklage.

Aufgrund des Rückzugs des Teams aus Grambke-Oslebshausen kam es im Vorfeld des Spieltages zu einigen Problemen mit dem Spielplan. Aus diesem Grund mussten die Nordenhamer zweimal gegen das Team aus Dinklage antreten.

Beide Spiele entwickelten sich zu wahren Krimis. Die Mannschaft des SVN dominierte jeweils die erste Hälfte und ging in beiden Spielen mit einer Führung (4:2 und 3:0) in die Pause. In der zweiten Halbzeit warfen die Spieler aus Dinklage ihre körperliche Überlegenheit in die Waagschale und verwickelten die jungen Nordenhamer in Zweikämpfe. Tor für Tor kamen sie so immer näher heran und gingen in beiden Spielen in Führung (7:5 und 5:4). Im ersten Spiel waren die Spieler vom SVN noch frisch und konnten 13 Sekunden vor dem Ende ausgleichen und sich in die Verlängerung retten. Hier dauerte es gerade einmal 18 Sekunden ehe Routinier Christoph Bruné nach Vorlage von Diyar Gündogar das Spiel beendete. Im zweiten Spiel forderten der kräftezehrende Spieltag sowie die zahlenmäßige Unterlegenheit ihren Tribut. Trotz starkem Spiel und hartem Kampf konnte man die Führung nicht mehr ausgleichen und verlor unglücklich mit 5:4.

Das Spiel gegen den Gastgeber aus Wahnbek verlief ähnlich. Die Nordenhamer waren stets gut im Spiel und ließen den Gegner nie davon ziehen. Allerdings wurden viele hochkarätige Chancen ausgelassen, so dass man es nicht schaffte in Führung zu gehen. So entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel in dem es der SVN leider nicht schaffte als Sieger vom Feld zu gehen.

Am Ende eines anstrengenden Spieltages standen somit der zweite Saisonsieg und zwei sehr knappe und zum Teil bittere Niederlagen. Mit etwas mehr Erfahrung und Abgeklärtheit wird es dem SVN aber gelingen, solche Spiele in der Zukunft für sich zu entscheiden.

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Ali Akkus (Tor), Jan-Ole Abken, Alke Braaf, Christoph Bruné, Finley Emmert, Sebastian Erstling, Diyar Gündogar und Johannes Ruppel

 

Im Rahmen des Spieltages der Herren Verbandsliga fand der zweite Wahnbeker Moorcup statt. Fünf Nachwuchsteams aus vier Vereinen traten im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander an. Die teilnehmenden Vereine kamen aus Wahnbek, Papenburg, Sedelsberg und Nordenham. Für den Nachwuchs des SVNs waren es die ersten Spiele gegen andere Teams seit dem Floorball Festival in Bremen.

Nach zwei Siegen (5:0 und 3:1) gegen Wahnbek II und den späteren Turniersieger aus Sedelsberg sowie zwei Unentschieden (jeweils 2:2) landeten die jungen Nordenhamer auf einem starken 2. Platz. Dabei zeigte sich, dass die Spieler in der Lage sind ihren Gegner zu dominieren, wenn sie zusammenspielen. Kleinere Schwächen offenbarte der Nachwuchs, wenn das Spiel gewonnen schien und man sich in Einzelaktionen verrannte. Die zum Großteil schön herausgespielten zwölf Treffer sprechen dafür, dass der Nachwuchs auf einem guten Weg und für weitere Aufgaben bereit ist.

Das Nachwuchsteams bildeten: Timo Hillen, Marvin Rahms, Malik Camdere, Jan-Lukas Schwiede und Dario Holzreiter



... | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.