Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

20.01.2020

SV Nordenham-Basketball verliert beim Tabellenzweiten

Bezirksklasse: Der Vorletzte unterliegt beim TuS Petersfehn II mit 50:68

Der SV Nordenham hat in der Bezirksklasse eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Der Vorletzte unterlag beim Tabellenzweiten TuS Petersfehn mit 50:68. Das Hinspiel hatte der SVN noch mit 63:54 gewonnen.

Die Nordenhamer mussten kurzfristig doch auf Jan Kampen verzichten. Er fiel krankheitsbedingt aus. Im ersten Viertel verletzte sich Tim Köpke am Knie. Trotzdem hielten die Gäste bis zur Pause gut mit. Mit 34:30 ging es in die Halbzeit.

Die Kräfte gehen aus

In der zweiten Halbzeit ging den SVN-Akteuren die Kraft aus, sodass Petersfehn zum verdienten Sieg kam. „Es ist schon in Ordnung, beim Tabellenzweiten zu verlieren. Wir haben uns teuer verkauft. Die Dreier fielen besser als in den vergangenen Spielen. Das Training macht sich also bezahlt“, sagte SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich. „Dennoch waren auch viele erzwungene Würfe dabei, die wie cleverer ausspielen müssen, um effizienter zu punkten.“

Am Sonntag empfängt der SV Nordenham um 17.30 Uhr TuRa Oldenburg. „Da müssen wir wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. TuRa steht in der Tabelle direkt über uns“, so Bliefernich.

Die Statistik
Tim Köpke (1), Malte Seltmann (9), Peer Seltmann (12), Lars Bliefernich (8), Tom Kloy (8), Simon Langbehn (2), Felix Schmidt (4), Paul Willms (6).

Text: sportgasm



20.01.2020

Kampfrichter- und Coach- Lizenzlehrgang für Dan-Träger und Fortgeschrittene Taekwon-Do Athleten

Bundestrainer der International Taekwon-Do Federation Deutschland (ITF-D), Harry Vones

Am Sonntag den 12. Januar fand im Nordrhein-Westfälischen Monheim ein Kampfrichter- und Coach- Lizenzlehrgang für Dan-Träger und Fortgeschrittene Taekwon-Do Athleten statt. Der Bundestrainer der International Taekwon-Do Federation Deutschland (ITF-D), Harry Vones (8.Dan) begrüßte um 9:30 Uhr in der Sportschule Monheim knapp 70 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Vom Team Küste (SV Nordenham, Blexer TB) aus Nordenham waren Markus Waibel (6.Dan), Harald Hortig (4.Dan), Tobias Harries (3.Dan), Bjarne Fischer (2.Dan), Henning Ratjen (1.Dan)  sowie Horst Koch (2.Kup) angereist. Der Kampfrichter- und Coach- Lizenzlehrgang beinhaltet mehrere Kategorien. Zum einen konnte man je nach Qualifikation die Kampfrichter D1-Lizenz (Bedienung der elektronischen Wertungssysteme), D2-Lizenz (Punktrichter) oder die C-Lizenz (Mattenleiter) erwerben. Weiterhin erwarb man die für Turniere wichtige Coach-Lizenz um bei Wettkämpfen die Teilnehmer betreuen zu können. Die Inhalte der Coach-Lizenz beziehen sich hauptsächlich auf das allgemeine Kampfrichterwissen. Dabei werden einige Bereiche wie Wettkampfdisziplin für Coach und Wettkämpfer, Kleiderordnung und Terminologie vertieft. Des weiteren erhielt man auf dem Lehrgang wertvolle Informationen bezüglich Änderungen im Bereich Wettkampf (Matsogi) und Formenlauf (Tul) des Verbandes. Alle Lizenzen haben eine zweijährige Gültigkeit. Zum Abschluss gegen 16:30 Uhr fand noch ein kurzes gemeinsames Kaffeetrinken statt. Unsere Athleten vom Team Küste waren gegen 21 Uhr wieder in Nordenham angekommen.



20.01.2020

Knappe 2:3 Niederlage zum Jahresauftakt gegen den OTB IV

Spannendes Spiel auf hohem Niveau

3. Frauen zum Jahresauftakt gegen den OTB IV

Am vergangenen Samstag traf die dritte Volleyballmannschaft des SV Nordenham auf den Oldenburger TB IV.
Schon in der Hinrunde lieferten sich beide Mannschaften ein spannendes Duell. Das Rückspiel sollte sich als genauso spannend erweisen.

Im ersten Satz fand der SVN zu Anfang nicht so richtig ins Spiel und musste erst einmal warm werden. Die guten Sprungaufschläge der Gastgeberinnen galt es abzuwehren. Zum Ende des Satzes verlief dies auch sehr gut und die Nordenhamerinnen konnten sich mit 29-27 durchsetzen.

An die sehr gute Leistung aus dem vorherigen Satz wollte man anknüpfen – leider ohne Erfolg. „Wir hatten zu viele Eigenfehler in der Annahme und konnten keine optimalen Angriffe daraus erarbeiten.“, fasst Trainerin Lyndzey Mowatt zusammen. Der Satz ging mit 19-25 an den OTB.

Nun starteten die Nordenhamerinnen um Mannschaftsführerin Rauschan Kloz in den dritten Satz mit viel Konzentration. Eine hervorragende Blockarbeit machte es dem Gegner schwer, die Angriffe zu platzieren. Der SVN setzte sich dementsprechend auch mit guten Angriffen durch und holte sich den Satz mit 27-25.

Im vierten Satz sollte sich das gleiche Szenario wie im zweiten Satz abspielen. Der SVN fand nicht ins Spiel und lag zeitweise erheblich zurück. „Der OTB hat uns mit seinen Aufschlägen stark unter Druck gesetzt und unsere Annahme litt darunter sehr.“, so Mowatt. Doch so einfach wollte sich der SVN nicht abspeisen lassen und holte mit guten Aufschlägen von Anja Lankenau und Irina Novikova auf. Leider reichte es nicht ganz und der OTB glich mit 21-25 zum 2:2 aus.

Nun mussten die jungen Teams den Tie-Break antreten. Beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Durch Eigenfehler des SVN konnte sich der OTB leicht absetzen. Dieser kleine Vorsprung reichte leider, dass die Oldenburgerinnen das Spiel mit 11-15 für sich gewannen.

Trainerin Lyndzey Mowatt zeigt sich zufrieden. „Es war ein super spannendes Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften haben gut gekämpft. Wir möchten diese Leistung gern in unserem nächsten Spiel am Samstag fortführen und versuchen die Eigenfehler möglichst zu reduzieren.“



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.