Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

30.09.2019

BRSNW Kurzbahn Cup in Remscheid

Inklusion, der Vergleich zwischen Schwimmern mit und ohne Handicap

Seit einigen Jahren besuchen die Schwimmer vom SV Nordenham den BRSNW Kurzbahn Cup in Remscheid, bei dem sich Sportler mit und ohne Handicap vergleichen.

Der BRSNW (Behinderten- und Rehabilitationssportverband NW e.V) als Veranstalter und die SG Remscheid als Ausrichter haben vor 13 Jahren diesen Kurzbahn Cup ins Leben gerufen, um eine Vergleichsmöglichkeit zu bieten. Menschen mit Handicap haben im DSB eine andere Punktwertung, die ein Handicap berücksichtigt und da müssen DSV Athleten erheblich schneller sein, um diese Punkte erreichen zu können.

Vom SVN stellten sich Charlotte Rüther (Jg. 2009), Eleni Vasileiou (Jg. 2005), Mariyana Müller (Jg. 2003) und Inessa Ostendorp (Jg. 2000) dieser Herausforderung. Hinzu kam dann noch die Altersklassenwertung, da die Jahrgänge 08/09, 04/05, 02/03 zusammen und 00 offen gewertet wurden, sodass für einige das Treppchen unerreichbar war. Den Lichtblick setzte aber unser „Nesthäkchen“ Charlotte, die 3x auf dem Treppchen stand und die Farben vom SVN hochhielt. Die Leistungen waren zu diesem frühen Zeitpunkt okay, auch wenn durch fehlende Trainingsmöglichkeiten Defizite erkennbar waren.

Ergebnisliste als PDF



22.09.2019

Die ersten 3 Punke in der Landesliga!!

Mit einem Sieg und einer Niederlage waren die 1. Damen mehr als zufrieden an ihrem ersten Heimspieltag

Das Team mit Ihrem neuen Trainer Hardy Ost ist bisher zufrieden mit der Leistung in der Landesliga.

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die 1. Damen in der Landesliga beim ersten Heimspieltag. Zum Auftakt ging es gegen den Verbandsliga-Absteiger SG Ofenerdiek/Ofen direkt zur Sache. Der SVN hatte einen guten Start, war direkt im Spiel und lag die meiste Zeit des ersten Satzes vorne. Zum Ende des ersten Satzes ging dann kurzzeitig die Konzentration verloren und man gab den Satz leider mit 21:25 ab. In Satz 2 lief es ganz ähnlich allerdings ohne Konzentrationsschwächen, so dass der Satz mit 25:20 an den SVN ging. Im dritten Satz fand das Team um Trainer Hardy Ost nicht so richtig zu seinem Spiel, die Annahme kam häufig zu ungenau, so dass das Zuspiel und somit auch der Angriff nicht präzise ausgeführt werden konnte. Zu viele Eigenfehler führten zum klaren Satzverlust von 15:25. Doch so einfach gaben die Frauen um Mannschaftskapitän Alexandra Taylor den Kampf nicht auf. Im vierten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften tolle umkämpfte Ballwechsel und ein Spiel auf Augenhöhe. Leider musste sich der SVN dann doch mit 17:25 geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang ging es gegen Mitaufsteiger SV Wietmarschen III. Hier war ein ganz anderes Spiel zu sehen, ebenfalls kämpferisch und mit einem guter Blockarbeit brachte der SV Wietmarschen den SVN aber nie richtig in Verlegenheit. Nordenham spielte von Anfang an sein Spiel, war kämpferisch stark und punktete immer wieder mit guten Aufschlägen. Trotz einer muskulären Verletzung der Zuspielerin wurden die Angreifer immer wieder gut in Szene gesetzt und versenkten die Bälle im gegnerischen Feld. Die Belohnung war ein klares 3:0 (25:17; 25:17;25:15) und die ersten verdient gewonnenen Punkte in der neuen Liga.



20.09.2019

Einladung vom Niedersächsischen Leichtathletikverband
für Tammo Doerner

Stefan und Tammo Doerner

Völlig überraschend bekam der nächste Athlet vom SV Nordenham eine Einladung vom Niedersächsischen Leichtathletik Verband. Nachdem Jule Wachtendorf offiziell bereits drei Jahre lang dem Landeskader angehört, und auch Eibo Heinrichs in der Saison 2017/2018 zu Kadermaßnahmen eingeladen wurde, lag nun bei Tammo Doerner eine Einladung im Briefkasten. Für den 14-jährigen Nachwuchsläufer kam die Einladung völlig überraschend, da er offiziell keine Norm zur Aufnahme des Kaders erfüllt hat. Das die erbrachten Leistungen dennoch gewürdigt werden, löst im SVN Lager natürlich Freude aus. Aktuell befindet sich der hochaufgewachsene SVN Athlet sechsmal unter den Top Ten der Niedersächsischen Bestenliste. Viermal in läuferischen Disziplinen, aber auch beim Ball und Speerwurf ist Tammo Doerner vorne dabei. Da der 14-jährige in dieser Saison zum ersten Mal regelmäßig seine Laufschuhe geschnürt hat, sieht sein Trainer und Vater Stefan Doerner noch viel Potenzial, sofern der Trainingsehrgeiz auch in der Vorbereitung zur kommenden Saison anhält.

Nun werden Jule Wachtendorf und Tammo gemeinsam am letzten Oktoberwochenende nach Hannover ins Sportleistungszentrum fahren. Tammo wird sich am Samstag einem Kadertest unterziehen müssen und Jule wird dort mit ihrem Trainer trainieren und am Sonntag den offiziellen Auftakt aller Landeskader bestreiten. Das wird für die zwei SVN Sportler auch der offizielle Beginn zur Vorbereitung auf die Hallensaison.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.