Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

14.11.2018

Deutsche Meisterschaften im Taekwodo

Maira Gloystein holt Meistertitel für den SVN nach Nordenham!

Knapp 1600 km haben sich für Maira Gloystein vom SVN gelohnt. Am 10. November 2018 fanden die Deutschen Meisterschaften im Taekwon-Do statt. Die Reise führte nach Fellbach/Schmiden in Baden- Würtemberg. Am Vormittag waren parallel zum Nachwuchsturnier die Wettkämpfe für die Bruchteste ausgetragen worden. Es begannen zunächst die Senioren, gefolgt von den Junioren, unter denen sich auch Maira Gloystein befand. Sie war gemeldet für die Kategorie "Special-Bruchtest". Zuerst wurde der twimyo nopi ap cha busigi durchgeführt, hier wird ein Brett in der Höhe von 2,10 Meter mit dem Fußballen hoch getreten. Dabei muss die Technik und die Durchführung stimmen. Alle Teilnehmer konnten hier die volle Punktzahl für sich verbuchen. Es folgte der gesprungene twimyo dollyo chagi, ein Halbkreisseitwärtstritt gegen ein Brett in der Höhe von 1,90 m. Hier holten nur noch drei Kandidaten, so auch Maira, die volle Punktzahl. Bei dem gesprungenen Seitwärtskick, twimyo yop cha jirugi über eine Schnur in der Höhe von 1,10 m, blieb Maira unglücklicherweise mit der Schulter am Brett hängen und so wurde sie durch den Punkteverlust Dritte. Die Bronzemedaille konnte ihr aber keiner mehr streitig machen.
Am Nachmittag wurden dann die Meistertitel ausgetragen. Maira startete in der Klasse Tul bis 1. Dan, unter 18 Jahre. Da sie die Titelverteidigerin vom letzten Jahr war, brauchte sie auch nur noch gegen Lea Krieger vom Tan Gun Sports antreten. Maira lief fehlerfrei und mit Kraft ihre Tul. Die Richter sahen im ersten Lauf nur ein Unentschieden. Der zweite Lauf brachte dann aber die Gewissheit und den verdienten Sieg für Maira und den SV Nordenham. Maira kann somit im nächsten Jahr, wieder ihren Deutschen Meistertitel im Formenlauf verteidigen. Eine Goldmedaille war die Belohnung auf dem Treppchen.
Zum Schluss stand noch der Kampf bis 3. Dan -55 kg für Maira auf der Liste. Hier musste sie sich jeweils 2 x 2 Minuten, mit je einer Minute Pause, ihren Gegnerinnen stellen. Maira landete Treffer für Treffer und rutschte somit Platz um Platz weiter nach oben. Ihre Kontrahenten Angelika Schmidt, Sportschule Höxter, Anna Herberts, Sportschule Monheim wurden auf die unteren Ränge verwiesen. Maira war konditionell sehr gut in Form und hat andere Techniken verwendet  als in der Vergangenheit. Oft reichte es, die Gegnerin einfach von der Kampffläche zu schieben. Ein ungewollter Tiefschlag machte ihr aber sehr zu schaffen, den Maira in der letzten Sekunde noch vor Kampfende kassierte. Motiviert ging es in die Finalrunde gegen ihre Gegnerin aus dem Tul. Maira lag zeitweilig vorn, konnte aber zum Ende den knappen Punkte Vorsprung von Lea Krieger nicht mehr ausgleichen. Somit konnte Maira die ihr noch fehlende Farbe mit einer Silbermedaillie auffüllen.



12.11.2018

Landesjahrgangsmeisterschaften der Schwimmer Kurzbahn

Kilian schwimmt gute Zeiten in Osnabrück

Die weiblichen Jahrgänge 2006 – 2008 und männlichen Jahrgänge 2005 – 2008 trafen sich am 10. + 11.11.2018 in Osnabrück, um auf Landesebene die „Besten“, ihrer Jahrgänge zu ermitteln. Viele der jungen Aktiven reisten mit der gesamten Familie an und so wurde der Platz ziemlich eng, die Luft zum Schneiden dick und die entstandene Wärme unerträglich. Mit Kilian Rosenbohm (Jg. 2005) hatte der SV Nordenham einen Aktiven im Wasser, der die Aufmerksamkeit seines Trainers, Hans-Jörg Hadaschik, an diesen Wochenende allein nutzen konnte. 9mal absolvierte Kilian den Sprung ins Becken, ohne Einschwimmen und Lockerschwimmen mitzuzählen, hatte zu Beginn des Wettkampfes ein Gewöhnungsproblem, nicht jeder Einstieg ist gleich gut, aber je mehr Wettkämpfe er absolvierte, desto sicherer wurde er. Wir müssen aber realistisch bleiben, denn nicht die Plätze sind entscheidend, sondern die Zeiten, weil was kann ich (z.B. Schule), was bin ich bereit (z.B. Freizeit) zu geben und was erziele ich (Resultat) durch meine Möglichkeiten. Geht man dann von einer maximalen Verbesserung von 10,45 Sekunden über 2oom Lagen, innerhalb 2 Wettkämpfen aus, hat Kilian seine Zeit positiv genutzt.

Ergebnisliste als PDF



10.11.2018

SVN II unterliegt dem SV Nortmoor und dem Elsflether TB

Erfolg bleibt weiterhin aus

Neriman Büsing kam zum ersten Mal als Libero für ihr Team zum Einsatz und stabilisierte die Annahme.

Foto: SVN

Die zweite Damenmannschaft des SV Nordenham traf am vergangenen Samstag mit dem SV Nortmoor und dem Elsflether TB auf zwei Gegner aus der oberen Tabellenhälfte der Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland. Trotzdem freute man sich auf den Heimspieltag und wollte mit einer optimistischen und movierten Einstellung für den ersten Saisonerfolg sorgen.

In der ersten Partie ging es gegen den SV Nortmoor. Dem Gastgeber gelang ein guter Start in den ersten Satz. Mit hoher Konzentration konnte das Team um Trainer Stefan Plewka konstant mithalten und setzte den Gegner unter Druck. Svea Thaden auf der Zuspielposition leitete das Angriffsspiel sehr variabel, was oft zu einem direkten Punkteerfolg führte. Zum Ende des Satzes punktete der SV Nortmoor allerdings mit sehr präzisen Aufschlägen, so dass der SVN II keine gute Annahme mehr  zustande brachte. Der erste Satz ging mit 21:25 an die Gäste. In Satz zwei wollte man an die gute Leistung aus dem ersten Satz anknüpfen und startete wieder konzentriert. Rebecca Willuhn brachte den Gegner mit gefährlichen Aufschlägen in Rückstand, sodass der SVN 2 sich kurzzeitig absetzten konnte. Nortmoor fand nach kurzer Zeit aber wieder zurück ins Spiel und sorgte mit harten Angriffen für die erneute Führung. Dem Gastgeber gelang es nicht die schnelle Spielweise des Gegners zu kontrollieren und somit ging auch der zweite Satz mit 21:25 verloren. Im dritten Durchgang fiel der SNV II schon von Beginn an in Rückstand. Dies war auch der allgemein sehr schlechten Leistung im Aufschlag zuzuschreiben, die sich durch das gesamte Spiel zog. Die Gäste aus Nortmoor erhöhten den Druck im Aufschlag und Angriff und punkteten konstant. Erfolgreich abgeschlossene Spielzüge blieben beim SVN II meist aus und somit wurde auch der dritte Satz mit 17:25 abgegeben. Der SVN II verlor das Spiel mit 0:3 Sätzen.

Für die zweite Partie gegen den Elsflether TB stellte Plewka sein Team um. Neriman Büsing kam nun auf der Libero Position zum Einsatz, um die Annahme und Abwehr zu verstärken. Auf die Mittelblockposition rückte dafür Rauschan Kloz. Das Spiel begann ähnlich wie die Partie zuvor. Maja Kramer und Gesche Luks konnten mit druckvollen Angriffen punkten, Rauschan Kloz und Kathrin Niedzella leisteten zudem gute Blockarbeit. Doch wieder brachten gute Aufschläge der Gegner das Team aus Nordenham aus dem Rhythmus. Eine schlechte Annahmeleistung führte zum 19:25 Satzverlust. Der zweite Satz begann wieder ausgeglichen und der Gastgeber setzte seine Block- und Angriffsstärke fort. Neriman Büsing sorgte in der Feldabwehr für Sicherheit. Dem Gastgeber gelang erstmals die Führung, die durch eine Aufschlagserie des ETB jedoch nicht gehalten werden konnte.  Der zweite Satz wurde letztendlich mit 21:25 verloren. Im dritten Durchgang wendete sich das Blatt. Nun dominierte der SVN II mit harten Aufschlägen und konnte sich eine komfortable Führung sichern. Auch die Annahme-/Abwehrleistung wurde zunehmend besser und führte die Gastgeber zum 25:19 Satzgewinn. Mit dieser Leistung wollte man den nächsten Satz fortsetzen. Es zeigte sich aber schnell, dass die Kräfte und Konzentration der Spielerinnen aus Nordenham nachließen und somit kaum noch Gegenwehr geboten werden konnte. Der  vierte Durchgang ging mit 18:25 verloren. Der  SVN II steht nun mit 0 Siegen und 0 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.



07.11.2018

Saison erfolgreich abgeschlossen

Die Leichtathletik-Saison schloss Kurt Brüggemann in der Altersklasse M70, vom SV Nordenham, mit seiner persönlichen Bestleistung in Bokel mit 2930 Punkte im Wurf-Fünfkampf ab. Bezirksmeister im Hammerwurf mit 32,98m, 3. Platz bei den Landesmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf mit 2866 Punkten und der 12. Platz bei den Deutschen Meisterschaft im Wurf-Fünfkampf mit 2744 Punkten sind seine Erfolge in diesem Jahr.

Ferner ist er in allen gestarteten Wurfdisziplinen in der Niedersachsenbestenliste unter den Top-Ten zu finden (2.Platz im Hammerwurf 35,25m und Gewichtwurf 13,90m, 3.Platz im Wurf-Fünfkampf mit 2930 Punkt, 5. Platz Diskus 31,51, 9.Platz Kugel 9,48m und 10. Platz Speer 22,43m ).



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.