Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

07.11.2018

U15 Floorballer punkten in eigener Halle

Herren mit perfekter Ausbeute in Oldenburg

Hielt seinen Kasten nahezu sauber - Daniel Sobotta.

Gleich zwei Mannschaften der Nordenhamer Floorballer waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Neben der Herrenmannschaft, die in Oldenburg antreten musste, war die U15 in eigener Halle im Einsatz. Dabei fanden die Spieltage unter komplett unterschiedlichen Vorzeichen statt. Während die U15 ihr erstes Saisonspiel gewonnen hatte und um den Platz in der Meisterrunde spielte, musste das Herrenteam nach zwei Niederlagen bereits um den Platz in der Aufstiegsrunde bangen.

 

In Nordenham traf die U15 auf den Titelfavoriten aus Sedelsberg und auf die Floorball Falcons aus Wahnbek. Aufgrund des starken Saisonauftaktes machten sich die Nachwuchsspieler des SVNs ernsthafte Hoffnung, mit den Saterländern mithalten zu können. Leider brachten sie sich mit kleinen Unaufmerksamkeiten schnell in Rückstand. Einen Rückstand, den sie gegen die Sedelsberger nicht mehr aufholen konnten. Diese verteidigten stark und spielten ihre schnellen Konter effektiv aus. So stand am Ende eine 4:10 Niederlage, die mit Sicherheit auch knapper hätte ausfallen können.

In das Duell mit den Falcons ging der SVN als klarer Favorit. Eine Rolle, die man von Beginn an annehmen wollte. Den ersten Treffer erzielten jedoch die Wahnbeker. Nachdem ihr Torhüter eine Reihe hochwertiger Chancen vereitelt hatte verwandelten sie einen schnellen Konter zum 0:1. Die Nordenhamer schienen aber kaum geschockt. In Vertrauen auf die eigene Stärke spielten sie Chance auf Chance heraus und erzielten nach 8:29 Minuten das verdiente 1:1. Sieben Sekunden später stand es dann 2:1 für den SVN. Eine Führung, die man nicht mehr aus der Hand gab. Am Ende stand ein ungefährdeter 8:2 Erfolg und der zweite Tabellenplatz. Am 25.11. kommt es in Bremen zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Eiche Horn Jungs. Bei einem Sieg würde der zweite Platz in greifbare Nähe rücken.

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Rene, Thorge (beide Tor), Canel (7 Tore), Caner (0 Tore/1 Vorlage/2 Strafminuten), Connor (1 Tor/1), Nele (0 /1), Peter (3/1), Sina (1/2)

 

In Oldenburg trafen die Nordenhamer Herren auf die Dinklage Otter II und die SG Oldenburg/Wahnbek. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt mussten die Spielerinnen und Spieler des SVNs beide Spiele gewinnen um noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde zu haben. Aus diesem Grund setzte man in den Spielen auf volle Erfahrung. Während Spielertrainer Sebastian Erstling bei der U15 in Nordenham weilte, bildeten Johannes Ruppel, Marvin Erfurth und Marvin Rahms ein erfahrenes Gerüst, das von Dario Holzreiter, Viviane Malachinski sowie den Jugendspielern Kjell Richter und Jason Piaskowski ergänzt wurde. Die Taktik ging auf. Gegen die Otter kam man zu einem 12:1 Erfolg, gegen die SG Oldenburg/Wahnbek wurde sogar mit 17:4 gewonnen. Bei den Siegen konnten sich alle Nordenhamer Spieler in die Scorerliste eintragen. Am 9.12. findet in Sedelsberg der dritte Spieltag statt. Dann kommt es im Duell mit den Dinkalger Ottern I um den Platz in der Aufstiegsrunde. Das Hinspiel gewannen die Otter mit 7:6 nach Verlängerung. Für Spannung sollte also gesorgt sein.

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Daniel (Tor), Dario (3/0), Jason (2/1), Johannes (3/4/2), Kjell (3/1/2), Marvn E. (15/0), Marvin R. (1/4), Viviane (2/3)



04.11.2018

SVN startet auch wieder in die Saison 2018/2019 der Hobbyliga Wesermarsch

Titelverteidiger führt auch in der neuen Saison die Tabelle an

Maurice Mücke im Angriff für die SVN Hobby-Volleyballer.

Foto: SVN

Die Hobbyligaspielrunde der Saison 2018/19 wird in diesem Jahr in einem neuen Modus ausgespielt.
Es gibt keine Spieltage mehr sondern nur noch ein Hinrunden- und ein Rückrundenturnier.
Das Hinrundenturnier fand am 04.11.2018 in der Halle FAH in Nordenham statt. Aus Zeitgründen konnte allerdings nicht der ganze Spielplan umgesetzt werden so dass es Nachholspiele geben wird.

Der erste Turniertag lief für die Mittwochs-Gruppe des SVN sehr gut. Das erste Spiel wurde gegen den spielstarken TV Schweewarden ausgetragen. Während der erste Satz gut und flüssig gespielt und zu recht mit 25:12 gewonnen wurde, so ging der zweite Satz durch unkonzentrierte Spielweise des SVN mit 21:25 verloren. Das Tie Break wurde dann mit 15:9 gewonnen und das Spiel für den SVN entschieden.

Im zweiten Spiel wurde gegen den Oldenbroker TV gespielt, der allerdings ersatzgeschwächt antrat. Die Mittwochs Gruppe hatte gegen Tabellenzweiten der Vorsaison relativ leichtes Spiel gehabt und mit 25:9 und 25:13 gewonnen.

Das dritte Spiel an diesem Turniertag wurde gegen den Hammelwarder TV bestritten. Das Team des HTV befindet sich derzeit im Umbruch und musste viele neue Spieler integrieren. Der SVN spielte konzentriert durch so dass das Spiel an Ende mit 25:10 und 25:16 verdient nach Hause gebracht wurde.

Durch die erfolgreiche Spielgestaltung steht die Mittwochs-Gruppe des SVN unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz der Hobbyliga.

Zum Kader des SVN-Teams um Thomas Mücke gehören Anneke Thaden, Kerstin Deutzmann, Kyra Deutzmann, Torsten Radespiel, Maurice Mücke, Igor Maier, Thorge Pradel und der Debütant Jan Hendrik Clasen



03.11.2018

Heimspieltag der 3. Frauen am seidenen Faden

Doppelter Heimspielerfolg

Smilla Lankenau und Hanna Schwuchow beim Block

Foto: SVN

Am vergangenen Samstag bestritt die dritte Damenmannschaft des SVN ihr erstes Heimspiel - mit vollem Erfolg trotz ungewohnter Kulisse.
"Aufgrund der Probleme mit unserer gewohnten Halle mussten wir auf eine andere Halle ausweichen. Da gab es den ein oder anderen stressigen Zeitpunkt und der Spieltag hing am seidenen Faden, weil wir nicht an unser Equipment gekommen sind. Zum Glück hält unser Trainerteam beim SVN zusammen und wir haben gemeinsam eine Lösung finden können", berichtet Trainerin Lyndzey Mowatt. "Ohne diesen Rückhalt hätte es echt schlecht ausgesehen. Ich bin unfassbar dankbar für die ganze Hilfe!", lobt die Trainerin.
Trotz der ungewohnten Umstände startete der SVN stark in die erste Begegnung gegen die TSG Westerstede III. Der erste Satz verlief in Rekordzeit ohne große Probleme. Nach 13 Minuten war dieser Satz mit 25-2 für den SVN entschieden.
Im zweiten Satz wurde der Gegner mit jedem Ball stärker. "Westerstede hat viele Bälle geholt, sodass wir nicht durch kamen. Unsere Eigenfehler haben sich zudem erhöht.", so Mowatt. Der Satz ging knapp mit 24-26 an den Gegner. Im dritten und vierten Satz wurde jeder Punkt erkämpft. Das Team um Mannschaftsführerin Rauschan Kloz hatte Schwierigkeiten in der Abwehr und im Angriff und die Westerstederinnen holten immer wieder auf. "Die Mädels haben toll gespielt und sich immer wieder zur Führung zurückgekämpft, sodass wir das Spiel auch für uns entscheiden konnten.", erzählt die Trainerin. (3. Satz: 25-22, 4. Satz: 25-21).
Im zweiten Spiel gegen den Bürgerfelder TB II wurde den Spielern und Zuschauern ein Spiel auf hohem Niveau geboten. "Es war recht ausgeglichen, hat aber viel Spaß gemacht", erklärt Lyndzey Mowatt. Der SVN fing im ersten und zweiten Satz stark an und konnte sich mit präzisem Zuspiel, unter anderem von Anja Lankenau, die ihr erstes Saisonspiel bestritt, und optimal platzierten Angriffen gut durchsetzen. Auch im Block konnten die Nordenhamerinnen viele Punkte ergattern. (1. Satz: 26-24, 2. Satz: 25-12). Im dritten Satz haben sich immer mehr Eigenfehler eingeschlichen und der Gegner holte stark auf. "Wir haben so gekämpft. Leider hat es nicht ganz gereicht.", so Mannschaftsführerin Rauschan Kloz. Der Satz ging knapp mit 22-25 an den Bürgerfelder TB II. Im vierten Satz war der SVN wieder voll konzentriert. Mit einer guten Blockarbeit, druckvollen Aufschlägen und gezielten Angriffen konnte sich das Team um Rauschan Kloz durchsetzen und holte sich den zweiten Sieg mit 25-20.
Insgesamt sind die Nordenhamerinnen mit ihrer Leistung sehr zufrieden. "Trotz des anfänglichen Stresses haben die Mädels einen tollen Job gemacht. Alle haben super gespielt", lobt Lyndzey Mowatt.



29.10.2018

Erneute Niederlage für 2. Damen des SVN

Keine Chance gegen das junge talentierte Team vom TuS Eintracht Hinte

Auch die guten Aufschläge von Kathrin Niedzella konnten den SVN nicht auf die Erfolgsspur bringen.

Foto: SVN

Am vergangenen Samstag ging es für die 2. Volleyballdamenmannschaft des SV Nordenham zum TuS Eintracht Hinte. Hier traf das Team um Trainer Stefan Plewka auf eine sehr junge Mannschaft, die mit zwei Siegen aus zwei Spielen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Mithilfe der eigenen Spielerfahrung sollte der Gegner durch gut platzierte Bälle bezwungen werden. Der Gastgeber zeigte gleich zu Beginn seine Spielstärke und setzte sich mit starken Aufschlägen und druckvollen Angriffen durch. Durch große Probleme in der Annahme und Abwehr brachte der SVN 2 keinen Spielaufbau zustande. Nach kurzer Spielzeit ging der erste Satz eindeutig mit 25:11 an den TuS Eintracht Hinte. Auch im zweiten Satz fanden die Gäste aus Nordenham nicht richtig ins Spiel. Der Block konnte die harten Angriffsbälle der Gegner nicht abfangen und in der Abwehr war man meistens einen Schritt zu spät, um die Bälle zu erreichen.
Dabei machte sich auch der große Altersunterscheid bemerkbar, die jungen Spielerinnen aus Hinte waren konditionell deutlich besser aufgestellt und erliefen viele Bälle. Mit einer schwachen Leistung ging auch der zweite Satz 25:12 verloren. Im dritten Satz stellte Plewka um und setzte Annika Walter-Carstens anstelle von Lisa Schröder ein. Walter-Carstens feierte ihr Debüt im Trikot des SVN 2 und brachte Ruhe und Sicherheit ins Spiel.
Die Gäste starten nun besser in den Satz und konnten mit druckvollen Aufschlägen sogar mit 9:6 in Führung gehen. Nach einer unkonzentrierten Phase fand der Gastgeber aber wieder zu seinem Spiel und setzte sich mit einem komfortablen Punktevorsprung ab. Die zweite Damenmannschaft hatte in diesem Satz immer wieder gute Momente, musste sich aber letztendlich mit 25:15 und 3:0 Sätzen geschlagen geben. Am 10.11. trifft das Team vor heimischer Kulisse auf den SV Nortmoor und den Elsflether TB und will endlich den ersten Saisonerfolg feiern.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.