Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

12.03.2019

Jule und Eibo in der Deutschen Bestenliste unter den besten 30

v.l.n.r. KLV Vorsitzender Eckhard Meyer, Jule Wachtendorf, Eibo Heinrichs und Trainer Stefan Doerner

Im Rahmen der Hallenkreismeisterschaft ehrte der erste Vorsitzende Eckhard Meyer vom Kreis-Leichtathletik Verband Wesermarsch gleich zwei Athleten vom SV Nordenham. Jule Wachtendorf und Eibo Heinrichs hatten es in der Saison 2018 unter die besten 30 in der Deutschen Bestenliste geschafft. Daher wurden die zwei SVN Talente vom Deutschen Leichtathletik Verband mit der Bestennadel in Bronze ausgezeichnet. Der dritte Platz im Block Lauf im Rahmen der Landesmeisterschaft bedeutete für Jule auch Rang 26 in der Jahresbestenliste. Eibo Heinrichs verbuchte in der gleichen Disziplin Rang 18 in Deutschland. Ihm gelang auch im 3000m Lauf noch einmal der Sprung in die Bestenliste. 10:27,08 min lief Eibo Heinrichs in Leer, damit errang der 15-jährige Platz 28.

 



12.03.2019

SV Nordenham bleibt mit 41 Kreismeistertiteln weit vorne

Der Sportverein Nordenham holte auch in diesem Jahr die meisten Titel in der Halle. Der TuS Jaderberg stellte die größte Mannschaft. Vor allem im jüngeren Mädchenbereich waren viele gelbe Trikots zu sehen. Neben den Senioren Ilka Wachtendorf, Michael Richter und Karsten Eger, die alleine 15 Titel eingefahren haben, stachen die Trümpfe in der U16. Jule Wachtendorf konnte in der W15 ebenfalls alle fünf Titel abräumen. Eibo Heinrichs setzte sich in der M15 durch und war dreimal vorne, allerdings musste er sich vom Vereinskameraden Silas Wittrock beim Kugelstoßen ( 11,25m ) geschlagen geben. Silas gewann ebenfalls den Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,45m. Bei den 14-jährigen Jungs musste Tammo Doerner beim 30m Sprint ganz knapp einen Athleten aus Jaderberg den Vortritt lassen, aber beim Kugelstoßen, Standweitsprung und dem Rundlauf hatte der Nordenhamer die Nase vorne. Die 9,20m beim Kugelstoßen machten Hoffnung für die nötige Qualifikationsnorm der Landesmeisterschaften im Sommer. In der M12 setzte sich Maxim Penshorn gleich dreimal durch, wobei seine Laufleistungen und der Standweitsprung mit 2,12m schon sehr stark waren. Bei den 11-jährigen gewann Nils Ratjen den 30m Sprint und den Standweitsprung. Der achtjährige Levine Schiel war bei den Jungen der jüngste Kreismeister vom SVN. Er holte beim Schlagballwurf mit 14 Metern den Titel. In der männlichen Jugend U18 konnte Hendrik Nordenholt beim Rundlauf und beim Hochsprung auftrumpfen. Beim Hochsprung sprang Hendrik mit übersprungenen 1,60m auch am höchsten bei diesen Meisterschaften. In der U20 entschied Jonas Wittrock, trotz schwerer Erkältung, den Hochsprung und das Kugelstoßen für sich. Bei den Mädchen konnte neben Jule nur noch ihre Schwester bei den neunjährigen kräftig Titel abräumen. Anneke Wachtendorf war außer beim Ballwurf nicht aufzuhalten und gewann damit ebenfalls drei Titel.



11.03.2019

„Roma Open“ der Taekwon-Do ITF- Italia

Silber für Maira Gloystein

Am 23. Februar 2019 fanden in der Hauptstadt von Italien die „Roma Open“ der Taekwon-Do ITF- Italia statt, zu der Maira Gloystein vom SVN und ihre Kaderkollegin Andrea Sinner von der Sportschule Monheim anreisten. Dieses Turnier diente der Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft im April. Gestartet wurde mit dem Formlauf, wo Maira gleich zu Beginn das Nachsehen hatte und ausschied. Der Grund dafür war nicht eindeutig erkennbar, so erging es auch ihrer Kaderkollegin Andrea. Davon ließen sich beide allerdings nicht entmutigen und fokussierten sich auf den Start im Sparring(Kampf). Da beide zur gleichen Zeit starteten, übernahmen Wettkämpfer aus den Niederlanden das Coaching und unterstützten sie vor und während des Kampfes. Gecoacht werden musste dann auf Englisch, was sich aber nicht als Problem herausstellte. Maira gelang ein guter Einstieg in den ersten Kampf und konnte von Beginn an gegen die Spanierin Laura Tome Nieminen viele Kopftreffer setzen, sodass sie ohne Probleme in die nächste Runde kam. Danach trat sie gegen eine weitere Teilnehmerin aus Spanien, Paula Vasalllo Mancilla, an und konnte sich so schließlich über den Einzug des Finales der Klasse „Junior Female Black Belt -55kg“ freuen.  Im Finale musste sich Maira ihrer Gegnerin Nina Kitek stellen. Die amtierende Europameisterin hatte kein leichtes Spiel mit Maira, konnte dann aber doch ihre Treffer so setzen, dass die Sportlerin aus Nordenham nur knapp unterlag und somit Zweite wurde. Bei der deutschen Sportlerin Andrea aus Monheim/ Rhein sah es fast genauso aus. Sie trat  gegen Karolina Konik aus Polen an und holte, wie Maira, eine Silbermedaille im Sparring. Alles in allem beschreibt Maira es als eine unglaubliche Erfahrung und nimmt die Eindrücke mit für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Inzell, Deutschland.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.