Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

Aktuelles

 
17.09.2018

Kreisvergleichskampf - Wesermarsch holt vier Tagessiege

Tammo Doerner, Eibo Heinirchs, Arne Riebel auf Platz 1

Am vergangenen Wochenende fand in Westerstede im Hössensportzentrum der 8.Kreisvergleich der Region Oldenburg statt. Zu dieser Region gehören die sechs Kreise Oldenburg Stadt, Ammerland/Friesland, Cloppenburg, Vechta, Delmenhorst/Oldenburg-Land und die Wesermarsch. Ilka Wachtendorf stellte für den Kreis Wesermarsch aus den Vereinen SV Nordenham, TuS Tossens, TuS Jaderberg, SV Brake und dem Blexer TB ein kleines Auswahl-Team zusammen. Diese Aufgabe gestaltete sich als sehr schwierig, da in der U14 und U16 nicht genügend Wettkämpfer zur Verfügung stehen , um alle Disziplinen abdecken zu können. So ging es für die kleine Wesermarschauswahl auch mehr um die gemeinsame Sache. Eines hatte das kleine Team jedoch anderen Kreisen voraus. Der Kreis Vechta und Delmenhorst/Oldenburg-Land stellte erst gar kein Team.

In der Gesamtwertung gab es zwar nichts zu gewinnen, und die Wesermarsch belegte wie erwartet den vierten Platz, aber vier Einzelerfolge konnte das Team dennoch verbuchen. In der männlichen U14 war Tammo Doerner auf der 800m Strecke nicht zu bremsen und er siegte mit einer Einlaufzeit von 2:33,63 min mit 17 Sekunden Vorsprung. Dieses war auch eine neue persönliche Bestleistung vom jungen SVN-Starter. In der männlichen U16 sorgte Arne Riebel  vom TuS Jaderberg beim 100m Sprint für die schnellste Zeit. In 12,70 sec. holte er acht Punkte für das Team aus der Wesermarsch. Ebenfalls in der U16 konnte Eibo Heinrichs gleich zwei Tagessiege einfahren.  Nach einer kleinen Standpauke von seinem Vereinstrainer , wuchtete das SVN Nachwuchsathlet die 4kg Kugel auf 10,69m, die ihm den Sieg ermöglichte.  Beim 800m Lauf konnte niemand von der Konkurrenz gegenhalten. In 2:16,68 sec. war Eibo Heinrichs mit sieben Sekunden Vorsprung im Ziel. Auch wenn die Wesermarsch mit Abstand das kleinste Team gestellt hat, sollte auch in Zukunft alles dafür getan werden um an dieser tollen Veranstaltung teilzunehmen.



27.08.2018

Landesmeisterschaften sehr gelungen für die SVN Talente. Zwei Vizemeistertitel eingefahren.

Marschwegstadion in Oldenburg 25./26.8.2018

 

Mit fünf neuen persönlichen Bestleistungen und zwei Vizemeistertitel im Gepäck wurden die diesjährigen Freiluft-Landesmeisterschaften der U16 und U20 in Oldenburg für den SV Nordenham beendet. Damit können Trainer und Athleten sehr zufrieden sein, auch wenn noch nicht alles optimal lief.

Am Samstag waren die Erwartungen im SVN-Lager nicht besonders hoch und auch das Wetter ließ nicht auf sehr gute Leistungen hoffen. Den ersten Start für den SVN hatte Jule Wachtendorf im 80m Hürden Wettbewerb. In 13,72 sec. und neuer Bestleistung lief Jule auf Gesamtplatz 14. Im Weitsprung-Wettbewerb rief Jule auch ihr Leistungspotenzial ab und sprang mit 4,78m auf Platz 11.

Joshua Bunz-Ebsen war die Aufregung beim ersten “ großen “ Wettkampf anzumerken. Nicht förderlich für die Leistung war wohl auch ein Motorradunfall, der sich zwei Tage vor der Veranstaltung zugetragen hatte. Auf jeden Fall war die Zeit von 11,96 sec. im Vorlauf weit unter seinen Möglichkeiten und damit war der Traum vom Erreichen des Zwischenlaufs im 100 Sprint bei der U20 ausgeträumt.

Das Allroundtalent Eibo Heinrichs konnte im 100m Wettbewerb dagegen eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. In 12,81 sec. sprintete Eibo in seinem Vorlauf auf Platz 4. Im Gesamtklassement reichte diese Zeit für Platz 11.

Am zweiten Tag lieferte der Himmel einen wunderschönen Leichtathletiktag im Oldenburger Marschwegstadion. Den Anfang machten Eibo Heinrichs und Silas Wittrock beim Kugelstoßen. Beide konnten ihre bisherige Bestweite toppen und schlugen sich im Feld der Spezialisten sehr gut. Eibo ließ die Kugel 10,71m weit fliegen ( Rang 5 ) und Silas folgte seinem Vereinskameraden mit 10,56m auf Rang 6. Damit bleiben beide in den Top-Ten der Niedersächsischen Bestenliste, tauschen jedoch die Reihenfolge.

Eibo sollte dann beim anstehenden 800m Lauf über sich hinauswachsen. Das Rennen begann sehr schnell, aber Eibo lief an seine möglichen Grenzen und ging das Tempo des führenden Tim Kalies von der LG Braunschweig nicht mit. Die aktuelle Nummer zwei der Bestenliste überzockte dabei auch völlig und musste nach 600m total erschöpft aufgeben. Ab diesem Zeitpunkt lag Eibo auf dem zweiten  Platz und diesen verteidigte der Nordenhamer bis zur Ziellinie sehr verbissen. 2:13,88 min standen für den Niedersächsischen Vizemeister auf der Uhr. Nochmals verbesserte der SVN Athlet seine persönliche Bestzeit um vier Sekunden und in der laufenden Saison hat der 14-jährige seine Bestzeit aus dem Jahr 2017 schon um 14 Sekunden gedrückt.

Für den 18-jährigen Joshua Bunz-Ebsen lief auch der zweite Tag nicht nach Plan. Beim Einspringen, überquerte der SVN Athlet noch die Einstiegshöhe. Beim ersten regulären Versuch war er dann bereits drüber, bevor die Hand die Latte riss. Beim zweiten Versuch passte der Anlauf nicht und Joshua sprang zu dicht vorm Hochsprungständer ab. Somit knallte sein Kopf gegen den Ständer und der Wettkampf war gelaufen. Zwar nahm Joshua auch den dritten Versuch in Anspruch, aber dieses Erlebnis psychisch zu verkraften ist fast unmöglich und auch beim dritten Versuch fiel die Latte.

Als letztes stieg Jule in die 100m Sprintdisziplin ein. 49 Starterinnen  nahmen hier teil. Im Vorlauf kamen jeweils die Siegerin und neun Zeitschnellste in die nächste Runde. In 13,35 sec. gewann Jule ihren Lauf und zog damit locker in Runde zwei ein. In den beiden Zwischenläufen qualifizierten sich ebenfalls die Sieger und sechs Zeitschnellste für das Finale.  Jule steigerte sich und gewann ihren Lauf in 13,20 sec. Zeitgleich mit Merle Schmidt vom VfL Stade. Nun kam es im Finale zum Showdown gegen Jules Dauerkonkurrentin  Ese Wema vom TV Cloppenburg. Es gab ein Kopf an Kopf rennen und Jule legte auch im Finale ( 13,15 sec. ) noch ein Brikett mehr drauf. Auf den letzten Metern musste die aktuelle Hallenlandesmeisterin vom SVN  der TVC Athletin den Vortritt lassen. Am Ende dürfen auch alle auf den Vizetitel sehr stolz sein, aber dennoch war Jule nicht ganz zufrieden mit dem Hintergrundwissen, dass sie eben schon schnellere Zeiten gelaufen ist.

Nun steht für einige SVN Leichtathleten noch der Kreisvergleich der NLV Region Oldenburg in der U14 und U16 an, bevor zum Abschluss der Saison die Kreismeisterschaft im Mehrkampf auf dem Programm steht.

Danach heißt es Pause machen, bevor der Angriff auf die Hallenlandesmeisterschaften gestartet wird!



22.08.2018

Generalprobe nicht ganz geglückt

Regionsmeisterschaften Mehrkampf und Langstrecke 19.08.2018

Eine Woche vor den Landesmeisterschaften nahmen Jule Wachtendorf und Eibo Heinrichs noch bei den Regionsmeisterschaften im Mehrkampf und der Langstrecke teil.

Wie bereits in der letzten Saison kehrte Jule erneut mit Platz zwei im 3-und 4-Kampf nach Hause. Dabei lief es eigentlich ganz gut bei der 14-jährigen Nordenhamerin. Leider waren die ersten zwei Sprünge im Weitsprung übergetreten, so dass Jule im dritten Versuch einen Sicherheitssprung absolvieren musste, damit wenigstens Punkte mitgenommen werden. Obwohl sie ca. 50 cm im letzten Versuch verschenkte, kam noch eine Weite von 4,43m raus. Im 3-Kampf belegte Jule mit 1391 Punkten hinter Ese Wema vom TV Cloppenburg Platz 2. Beim Hochsprung lief es für die Nordenhamerin ebenfalls ganz gut. Erst die Höhe von 1,44m war dann doch zu hoch, was auch eine neue Bestleistung bedeutet hätte. Da die Konkurrentin Lara Böcker vom DSC Oldenburg eine neue Besthöhe von 1,48m übersprang, fehlten am Ende leider 21 Punkte zum Sieg. Nun gilt es am kommenden Wochenende ins Sprintfinale einzuziehen und beim Weitsprung wenigstens einmal den Balken optimal zu treffen.

Für Eibo lief es im Weitsprung dagegen überhaupt nicht. Ein Sprung von 4,17m war deutlich unter seinem eigentlichen Leistungsvermögen. 1340 Punkte waren Rang drei, aber auch Bestleistungen hätten nicht für eine bessere Platzierung gesorgt. Zu stark ist hier seine direkte Konkurrenz aus Cloppenburg und Oldenburg. Im Hochsprung gelang Eibo dagegen eine neue Bestmarke von 1,51m, aber auch hier scheiterten seine Gegner erst bei einer Höhe von 1,67m.

Im 3000m Lauf sollte der Regionsmeistertitel eigentlich eine reine Formsache werden, aber Eibo wollte auch eine starke Zeit laufen. Als er seine Vereinskameradin bat ihm Trinken zu reichen, war das Desaster perfekt. Er überrundete gerade seine Konkurrenten, da nahmen ihn die Kampfrichter zu Recht aus dem Rennen, da Hilfeleistungen von außen nicht erlaubt sind. Delmenhorst scheint für Eibo kein gutes Pflaster zu sein, da er bereits letztes Jahr seinen 2000m Lauf dank schlechter Renneinteilung nicht zu Ende lief. Für Eibo wird es am Sonntag richtig spannend. Nur wenn alles optimal läuft, kann er beim 800m Lauf unter die besten vier aus Niedersachsen kommen.  



21.08.2018

Vier SVN-Athleten bei den Landesmeisterschaften dabei

Wenn am kommenden Wochenende die Landesmeisterschaft der U20 und U16 im Oldenburger Marschweg Stadion ausgetragen wird,  werden auch vier Leichtathleten vom SV Nordenham versuchen ordentlich mitzumischen.

671 Teilnehmer aus 135 verschiedenen Vereinen werden an dieser Mammutveranstaltung teilnehmen. Einen Erfolg haben diese Sportler und Sportlerinnen bereits alle gemeinsam. Allein die Qualifikation für diese Meisterschaft zu ergattern, bleibt für viele Jugendliche in weiter Ferne. Joshua Bunz-Ebsen, Eibo Heinrichs, Silas Wittrock und Jule Wachtendorf werden sechs verschiedene Disziplinen abdecken. Trainer Stefan Doerner ist stolz darauf, dass immer mehr Jugendliche aus seiner Trainingsgruppe die Qualifikation schaffen. Konnte im Jahr 2016 nur ein Nordenhamer die Qualinorm vorweisen, sind es in den letzten Jahren stetig mehr geworden. Für die Hallenmeisterschaft im Januar 2019 sind die Nordenhamer sogar schon zu fünft !.

Am Samstag wird Joshua Bunz-Ebsen über die 100m versuchen den Vorlauf zu überstehen. Was dann noch gegen die starke Konkurrenz geht, wird sich zeigen. Ebenfalls über die 100m geht es für Eibo Heinrichs am ersten Tag. Hier wäre der Einzug in Runde 2 schon eine große Überraschung. Jule Wachtendorf darf über die 80m Hürden antreten und beim Weitsprung starten.

Am zweiten Tag geht es für Joshua Bunz-Ebsen gegen elf weitere Teilnehmer beim Hochsprung weiter.  Der 1,76 große Athlet wird dabei seine eigene Körperlänge überspringen müssen, damit eine Wertung unter den ersten zehn möglich wird. Silas Wittrock und Eibo Heinrichs werden sich beim Kugelstoßen mit der 4Kg schweren Kugel gegen die Spezialisten aus Niedersachsen messen. Anschließend wird Eibo Heinrichs versuchen die 800m in neuer Bestzeit zu absolvieren, damit der Sprung auf das Podium ( acht Plätze ) gegen 25 Gegner gelingt.

Am Ende des Tages steht der 100m Wettbewerb für Jule Wachtendorf auf dem Programm. Das riesige Starterfeld von 53 Teilnehmerinnen wird keine Schwächen zulassen. Zwar geht Jule mit der schnellsten Meldezeit in den Wettbewerb, aber einige Starterinnen von der Konkurrenz zeigten bisher mehr Konstanz bei ihren schnellen Läufen. So wird viel von der Tagesform abhängen, damit der Einzug ins Finale gelingt und eine Topplatzierung rausspringt.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.