Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

Aktuelles

 
11.11.2019

Tammo siegt beim Crosslauf

Wildenloh 10.11.2019

Nach einer kleinen Pause ging es für Tammo Doerner vom SV Nordenham beim 38.Crosslauf Lop dwasch dörn Wildenloh beim Jugendlauf um den Sieg. 

Dieser kleine aber feine Wettkampf sollte als Auftakt für die Hallen-Landesmeisterschaften zählen. Der 14-jähirge machte genau dort weiter wo er gegen Ende der Bahnsaison aufgehört hat. Obwohl unter der Woche nicht trainiert wurde, und auch die Tempoeinheiten zur Zeit eher  zweitrangig sind, gab der SVN Athlet von Anfang an Gas. Im Schnitt von 20 km/h lief Tammo an und ließ dem restlichen Starterfeld damit keine Chance. Nach 6:29 min lief der Nordenhamer souverän als Gesamterster ins Ziel. Der urige Lauf begann mal ganz klein und diesmal waren alle Läufe im Vorfeld bereits ausgebucht. Auch im nächsten Jahr darf Tammo noch einmal über die 1600m antreten, bevor er dann über die doppelte Distanz laufen müsste.

Am kommenden Wochenende geht es für das SVN Gespann Jule Wachtendorf und Tammo Doerner nach Hannover. Für Jule steht erneut ein Kadertraining an und Tammo wird sich einer Trainingsgruppe von André Pollmächer anschließen, der die deutschen Farben bereits bei Welt- und Europameisterschaften vertreten hat.



29.10.2019

Kaderlehrgänge in Hannover eine tolle Erfahrung

Jule und Tammo waren begeistert 26./27.10.2019

Tammo Doerner, Jule Wachtendorf

Für die beiden Nachwuchsleichtathleten Jule Wachtendorf und Tammo Doerner war das letzte Wochenende ein ganz besonderes. Jule hatte nach den letzten Jahren im D1/2 Kader jetzt die Norm für den D3 Kader erreicht. Nun trafen sich alle Athleten ab dem D3 Kader in Hannover um gemeinsam den Auftakt für die nächste Saison in Angriff zu nehmen. So war es für die 15-jährige Gymnasiastin schon etwas besonderes mit allen Athleten, die bald in der U18 in Niedersachsen zu den stärksten Widersachern gehören, gemeinsam zu trainieren. Aber auch die ehemalige U18 Weltmeisterin Talea Prepens gehörte, wie viele männliche Sprinter, zur Trainingsgruppe. Vormittags stand viel Sprintkoordination auf dem Programm und am Nachmittag wurde bei herrlichem Wetter im Stadion Technikläufe trainiert. Dieses machte in einer großen Gruppe natürlich besonders viel Spaß. Nach der Mittagspause wurde allen Athleten noch das Thema Anti-Doping näher gebracht und wie die Athleten rausbekommen, welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel verboten sind. Der mehrmalige Deutsche Hochsprungmeister Eike Onnen erzählte auch darüber, wie es im Leistungskader mit den Dopingkontrollen abläuft.

Am Sonntag nutzte Jule die Zeit in Hannover, um noch zwei weitere Einheiten mit ihrem Heimtrainer Stefan Doerner zu absolvieren.

Nun hatte Tammo Doerner seinen aufregenden Tag. Nutzte der 14-jährige den schönen Samstag noch für einen 6km Trainingslauf um den Maschsee, begann am Sonntag ab 10.00 Uhr der Kadertest für den SVN Athleten. Das besondere daran war, dass der Nordenhamer die Einladung direkt vom NLV bekam, obwohl keine Kadernorm erfüllt wurde. Dafür schlug sich der Nordenhamer sehr gut. Zu Beginn stand der 30m fliegende Sprint auf dem Programm, bei dem der Läufer in 3,75sec. überraschender Weise sehr gut abschnitt. Beim 5er Sprung und dem Kugelschocken lief es gut, nur der Reaktivtest war für den langen Athleten ein wenig zu anspruchsvoll. Nach dem Mittagessen stand dann noch der Stabwurf an und zum Abschluss der 8min Power-Run. Hier konnten insgesamt nur drei Athleten aus den Bezirken Lüneburg, Braunschweig, Hannover und Weser Ems einige Meter mehr zurücklegen als der 14-jährige Gymnasiast. In der Gesamtwertung aller Testauswertungen lag der Bezirk Weser Ems auf Rang zwei. Vier Punkte konnte der Bezirk Braunschweig mehr vorweisen.

Da der Bezirk Weser Ems den SVN Athleten nicht zu den Kaderlehrgängen nach Löningen eingeladen hat, wird der 14-jährige am 16.November beim NLV-Landestrainer und mehrmaligen Deutschen Meister André Pollmächer eine Trainingseinheit absolvieren, da sich dann auch Jule Wachtendorf erneut in Hannover beim D3 Kader befindet. 



21.10.2019

Brüggemann mit 1. Rang im Diskus

Mit einem 1. Rang in der Niedersachsen-Bestenliste der Senioren ( M70 ) im Diskuswurf beendet der für den SV Nordenham startende Leichtathlet, Kurt Brüggemann, die Sommersaison.

Bei seinem letzten Wurf-Fünfkampf am 6. Oktober in Bokel, konnte er seine Punktzahl ( Hammer 30,58m, Kugel 9,21m, Diskus 29,17 Speer 22,18 und Gewicht 12,20m ) auf 2863 Punkte steigern.

Bei den Niedersachsenmeisterschaften errang er den 2.Platz im Hammerwurf mit 31,97m in Celle und den 3.Platz im Wurffünfkampf mit 2640 Punkte in Salzgitter-Bad.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Wurf-Fünfkampf in Cella-Mehlis konnte er sein gestecktes Ziel, unter die Top Ten und mind. 3000 Punkte zu bekommen, durch Fehlwürfe im Diskus und Gewichtwurf, nicht realisieren. Mit  2799 Punkte und den 11. Platz beendete er den Wettkampf.

In der Niedersachsen-Bestenliste ist er 5 mal unter den zehn Besten zu finden. Herausragend in der Niedersachsen-Bestenliste sind seine Einzelleistungen im Diskuswurf mit dem 1. Rang und der Weite von 33,86m, den 2. Rang im Hammerwurf mit 33,62m, 3. Rang im Gewichtwurf mit 13,32m und im Speerwurf Rang 9 mit 22,18m.

Im Wurf-Fünfkampf konnte er mit dem Bokel-Ergebnis den 5. Rang (2799) mit 2863 Punkte festigen.



12.10.2019

Anneke Wachtendorf knackt 15 Jahre alten Kreisrekord

Saisonabschluss beim TuS Ofen 11.10.2019

v.l.n.r. Jule, Anneke, Tammo

Was machen Leichtathleten wenn die Saison eigentlich vorbei ist ?  Genau, die Saisonpause wird kurz unterbrochen und noch mal geht es auf die Jagd nach Rekorden. Jule Wachtendorf und Tammo Doerner halten sich zur Zeit bei Alternativsporten auf, oder binden sehr unregelmäßig ihre Sportschuhe, aber am Freitagabend in Bad Zwischenahn sollte es noch einmal schnell werden. Jule Wachtendorf machte für ihre kleine Schwester Anneke ( AK W9 ) die  Pace über 800m und es sollte der bestehende Kreisrekord vom 05.06.2004 aufgestellt von Vivian Marissa Sinnen ( 3:05,1 min ) vom SV Brake pulverisiert werden. Anneke klebte ihrer Schwester an den Schuhen und kam nach 3:03,0 min und einem neuen Kreisrekord ins Ziel.

Danach startete Tammo Doerner in diesem Jahr erstmals über die 2000m. Der 14-jährige überraschte seinen Trainer und Vater Stefan Doerner, da er trotz der kleinen Pause und dem Leistungsloch der letzten Wettkämpfe eine schnelle Zeit lief. In 6:57,4 min lief Tammo ein einsames Rennen an der Spitze und das bei starkem Wind. Diese Zeit bringt den SVN Athleten auf Rang 6 der Bestenliste im Niedersächsischen Leichtathletik Verband, in der er nun sechsmal vertreten ist.  



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.