Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

Aktuelles

 
17.06.2019

SVN Athleten holen 11 Titel bei Regionsmeisterschaften

Schortens 16.06.2019

Bei den Regionsmeisterschaften in Schortens konnte das siebenköpfige Team vom SV Nordenham elf Titel mit auf den Heimweg nehmen.

Jule Wachtendorf startete in vier Disziplinen und nur im Speerwurf musste das Sprinttalent sich geschlagen geben. Im 80m Hürdenlauf schlug sie ihre Vereinskameradin Emma Bartels in 13,38 sec. und beim Weitsprung bewies Jule, dass sie zur Zeit sehr konstant springt. Mit 4,93m holte sie hier den Sieg. Beim 100m Sprint lief Jule dagegen die Konkurrenz in Grund und Boden. Trotz schwerer Beine von der harten Trainingseinheit vom Freitag zeigte Jule sich in 12,55 sec. von der besten Seite.

Silas Wittrock dominierte die Wurfdisziplinen in der M15. Im Speewurf ( 31,87 m ), beim Kugelstoß mit 11,20m und beim Diskuswurf mit 28,94 Metern holte der 15-jährige die Titel. Zwar hatte Silas sich bessere Weiten erhofft, aber dennoch war das Nordenhamer Team damit zufrieden. Im 100m Lauf belegte Silas in 13,00 sec. den Vizetitel.

Tammo Doerner erkämpfte sich ebenfalls drei Titel. Als es beim Diskuswurf mit 24,43m nicht so lief und Rang drei herauskam, war beim Hochsprung mit 1,38m überraschender Weise der erste Titel gebucht. Beim Kugelstoßen fehlte ein wenig die Schnellkraft, somit reichten 9,19m zu Rang 4. Den Speerwurf dominierte Tammo dann mit 33,65m und hatte 6m Vorsprung. Beim 800 Lauf hatte die Konkurrenz ebenfalls keine Chance. Im Gleichschritt zog Tammo mit seinem Trainingslagerkollegen Jost Hornbostel vom DSC Oldenburg ( M15 ) die beiden Runden um den Sportplatz. 2:22,72 min waren gut für den dritten Titel.  

Maxim Penshorn holte den zehnten Titel für das SVN Team beim 800m Lauf. Hier zeigte er schon bei den Kreismeisterschaften das ihm diese Disziplin liegt. In 2:57,59 min gelang Maxim in der M12 ein Start und Ziel Sieg. Titel Nummer 11 gelang dem 12-jährigen mit 1,20m beim Hochsprung.

Maxims Schwester Patricia sammelte in der W13 auch ordentlich Wettkampfpraxis und konnte beim Diskuswurf 15,56m und Hochsprung 1,25m zwei Vizemeisterschaften feiern.

Der Trainingsfleiß von Emma Bartels zahlte sich auch kräftig aus. Emma konnte in der W15 gleich vier persönliche Bestleistungen für sich verbuchen und war damit auch sehr zufrieden.

Die Jüngste im Team war Anneke Wachtendorf in der W9. Ihren 50m Vorlauf gewann Anneke in 8,51 sec. und im Endlauf steigerte sich Anneke nochmals auf 8,46 sec. Diese Zeit reichte zum zweiten Platz. Den 800m Lauf machte die 9-jährige im älteren Jahrgang mit und konnte hier ebenfalls den zweiten Rang in 3:10,63 min belegen. Auch beim Weitsprung machte die jüngste im Team mit einem Sprung von 3,26m eine gute Figur und errang Platz 5 von 24 Teilnehmerinnen.

 



11.06.2019

Sensationelle Leistungen beim Pfingstsportfest

Zeven am 08./09.06.2019

Die Leichtathleten vom SV Nordenham sind beim 38. Pfingstsportfest in Zeven über sich hinausgewachsen. Am ersten Tag war das Wetter leider nicht optimal, aber den Athleten vom SVN machte das wohl nichts aus. Trotz kühler Temperaturen und sehr böigem Wind purzelten persönliche Bestleistungen. Joshua Bunz Ebsen startete als erster in den Wettkampfmarathon. Beim Hochsprung der männlichen Jugend U20 lief es jedoch nicht wie geplant und Joshua beendete den Wettbewerb mit übersprungenen 1,69m auf Rang 7. Weiter ging es im Weitsprung mit Hendrik Nordenholt in der U18. Der 16-jährige hatte ja bereits die Quali für die Landesmeisterschaften und wollte seine Form bestätigen. Das tat er auch mit Bravour. Im vierten Sprung folgte mit 5,72m eine neue Bestleistung und im fünften wurde diese mit 5,86m nochmals gesteigert. Rang fünf war der Lohn. Nun stieg Jule Wachtendorf in den Wettkampf ein. Erneut startete die 14-jährige in der höheren Altersklasse und schlug sich abermals hervorragend. Ihren Vorlauf gewann das Nordenhamer Talent bei sehr starkem Gegenwind in 12,95 sec. Im Finale ließ Jule es dann ordentlich krachen. In 12,47 sec. lief die SVN Sportlerin bei gültigem Wind auf Rang zwei und knackte damit sogar die Norm in der U18, um an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Diese finden dieses Jahr in Ulm statt, liegen aber leider im Sommerurlaub. Damit ist Jule unangefochten auf Rang 1 der Niedersächsischen Bestenliste und auch im vergangen Jahr lief kein Mädchen in der W15 in Niedersachsen schneller.  Joshua Bunz Ebsen knackte beim 100m Vorlauf in 11,43 sec. ebenfalls die Landesmeisterschaftsnorm für Braunschweig, legte im C-Finale dann leider einen Fehlstart hin. Merten Wittrock schaffte von der Zeit ebenfalls die Qualinorm in 11,86 sec., aber leider war in diesem Lauf der Wind zu stark. Sein Bruder Jonas  konnte in 12,32 sec. auch eine starke Zeit abliefern. Nun wollte sich Hendrik Nordenholt im Hochsprung die Norm für die Landesmeisterschaften in Göttingen holen, aber leider war die Steigerung der Sprunghöhe für den Nordenhamer ungünstig. Hendrik stieg bei 1,59m ein und bis 1,74m kam er immer im ersten Versuch über die Latte. Die Norm liegt bei 1,75m. Die Latte wurde in 3cm Schritten höher gelegt und Hendrik konnte die 1,77m leider nicht mehr überspringen. Somit startet der Nordenhamer in Göttingen nur beim Weitsprung. Jule bestätigte ihre Form auch beim Weitsprung und sprang mit 4,87m einen ordentlichen Sprung. Als krönenden Abschluss konnte der SVN nach vielen Jahren mal wieder eine 4x100m Staffel bei der männlichen U20 an den Start schicken. Im Training wurde in den letzten Wochen ordentlich an der Wechselübergabe gearbeitet. In 46,46 sec. kam das Nordenhamer Team  mit Joshua Bunz Ebsen, Merten Wittrock, Hendrik Nordenholt und Jonas Wittrock als Schlussläufer ins Ziel.

Am zweiten Tag reiste Trainer Stefan Doerner mit Jule Wachtendorf, Joshua Bunz Ebsen und seinem Sohn Tammo noch mal nach Zeven. Wettkampfbeginn war diesmal um 10.00 Uhr. Jule ging über die 200m an den Start und gewann ihren Vorlauf in 26,87 sec. in persönlicher Bestleistung. Das B-Finale gewann die Nordenhamerin ebenfalls und verbesserte mit 26,54 sec. nochmals ihre Leistung.  Beim Weitsprung machte sich der Substanzverlust  von den zwei Läufen jedoch ein wenig bemerkbar. Nach dem fünften Sprung auf 4,79m wurde auf den letzten Versuch verzichtet. Trotz der müden Beine ging es noch einmal in den Startblock um die 100m gegen starke Konkurrenz zu laufen. In 12,73 sec. lieferte Jule erneut eine starke Zeit und belegte damit Rang 2. Diese Form lässt für die Norddeutschen und Deutschen Meisterschaften hoffen. Joshua Bunz Ebsen verzichtete wegen körperlichen Problemen auf die 200m und dem Hochsprung, ging jedoch noch einmal über die 100m an den Start. In 11,79 sec. bestätigte der 18-jährige, dass die Landesmeisterschaftsnorm für ihn kein Problem darstellt. Zum Abschluss und 10 Stunden nach Abfahrt aus Nordenham starteten die 800m Läufe in der U18. Hier wollte der 14-jährige Tammo Doerner eine neue Bestzeit aufstellen. Die Läufe waren nach allen Altersklassen und Geschlechtern gemischt, so dass es rein nach den Meldezeiten ging. Tammo startete im 10ten Zeitlauf von insgesamt 15 Läufen. Mit der langsamsten Meldezeit in seinem Lauf, musste Tammo gegen sechs Läuferinnen und gegen Joscha Brückner von der LG Braunschweig antreten. Diesen konnte Tammo schon einmal in Garbsen bezwingen, drückte aber seine Bestzeit noch mal und ging mit der gleichen Meldezeit wie Tammo ins Rennen.  Der Lauf begann schnell und Ronja Funck vom TV Jahn Walsrode machte das Tempo. Tammo lief an dritter Position. Am Ende der ersten Runde setze der Nordenhamer zum Überholen an und gab die Führung in den letzten 300m nicht mehr ab. In 2:17,35 min kam der 14-jährige ins Ziel und verbesserte seine persönliche Bestzeit nochmals um vier Sekunden. 16 Sekunden konnte der Nordenhamer seine Bestzeit zum Jahr 2018 bereits drücken und freut sich nun auf die Norddeutsche Meisterschaft Ende Juni in Hamburg.



05.06.2019

Tammo Doerner gewinnt in Schortens

14. Schortenser Abendlauf am 04.06.2019

Beim 14.Schortenser Laufabend gingen auch drei Leichtathleten aus der Wesermarsch an den Start. Den Anfang machte Tammo Doerner vom SV Nordenham, der über die 1000m an den Start ging. In 3:07,5 min kam der 14-jährige als erster ins Ziel und übernahm damit auch aktuell die Führung in der Niedersächsischen Bestenliste. Mit dieser Zeit wird der Nordenhamer Nachwuchsathlet auch am Ende der Saison noch oben dabei sein. Malena Dietel und Silvia Muchow von der SG akquinet Lemwerder nahmen am Stundenlauf teil. In der Frauenwertung gewann Malena mit 11840 Metern und Silvia in der W50 mit 12318 Metern.

 



29.05.2019

Platz 2 bei Landesmeisterschaft

Landesmeisterschaft im Blockwettkampf 26.05.2019

Einen Tag nach der geglückten Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft präsentierte sich Jule von ihrer besten Seite. Der Athletin und ihrem Trainer Stefan Doerner war klar, dass alles passen muss, wenn der engsten Konkurrentin Ronja Funk vom TV Walsrode Paroli geboten werden soll. Es passte bei Jule wirklich alles, aber dennoch musste auf eine Schwäche der Konkurrentin gehofft werden, die aber auch einen super Tag erwischte. So entstand ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, bei dem die Walsroderin am Ende knapp die Nase vorne hatte. Der Wettkampf begann mit den 80m Hürden und beide konnten neue Bestzeiten erlaufen. Für Jule war die 13,18 sec. eine deutliche Verbesserung, aber Ronja Funk war nach 13,15 sec. im Ziel. Als nächstes stand der Ballwurf auf dem Programm. Jule verbesserte ihre Weite um sieben Meter und warf den Ball somit 41m. Diese Disziplin lag der Walsroderin jedoch deutlich besser und bei ihr standen 50,50 m auf der Ergebnisliste. Dennoch war das Nordenhamer Duo zufrieden und Jule lag nach den zwei Disziplinen mit 1000 Punkten auf Rang 2. Nun kam der 100m Sprint und hier wollte die Nordenhamerin die Führung übernehmen. Einen Tag zuvor lief Jule noch eine 12,80 sec., aber nun folgte eine 12,77 sec. und das war ebenfalls elektronisch bei regulären Wind eine neue Bestleistung. Ronja Fuck benötigte 14,02 sec. Damit hatte Jule die Führung übernommen und wusste das sie diese beim Weitsprung ausbauen muss. Das machte die 14-jährige auch beeindruckend. Ihre Form beim Weitsprung ist eindeutig auf einem aufsteigenden Ast. Mit einem Sprung von 4.97 m holte Jule sich die Qualifikation für die Landesmeisterschaft in Braunschweig auch im Weitsprung. Ihre Konkurrentin sprang 4,63m und nun kam alles auf den abschliessenden 2000m Lauf an. Diesen dominierte Ronja Funk vom TV Jahn Walsrode jedoch von Anfang an und lief die Konkurrenz mit einer persönlichen Bestzeit von 7:01,68 min in Grund und Boden. Verdient holte sie so den Landesmeisterschaftstitel im Block Lauf mit 36 Punkten Vorsprung. Jule benötigte 8:03,49 min und konnte 2561 Punkten einfahren und ihre Bestmarke um 167 Punkte steigern. Der dritte Platz war mit 2359 Punkten sehr weit abgeschlagen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.