Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

Training für den Beckenboden

Mit der Brücke die Rücken- & Gesäßmuskulatur stärken

Bevor es losgeht: Das Aufwärmen nicht vergessen

Brücke (leicht/mittel)

In der Ausgangsposition der Übung werden die Beine auf dem Rücken liegend angewinkelt. Die Füße haben Kontakt zm Boden und ie Arme liegen neben dem Oberkörper. Nun wird das Becken angehoben, sodass nur noch Füße, Arme, Kopf und Schultern den Boden berühren. Der Körper (Schulter, Becken & Knie) bilden eine gerade Linie. Die Position wird für etwa 10-15 Sukunden gehalten (wer es schwerer möchte, hält die Position länger)

 

Nach einer kurzen Pause wird der Ablauf drei - viermal wiederholt. Wichtig ist, dass auf eine ruhige gleichmäßige Atmung geachtet wird und eine Körperspannung vorhanden ist. Mit der Übung wird nicht nur der Beckenboden, sondern auch die Rücken- und Gesäßmuskulatur trainiert.

Brücke (schwer)

Der Ablauf ist identisch wie oben beschrieben. Nun wird aber ein Gewicht auf Hüfthöhe platziert. Wer über keine Gewichtscheiben verfügt, kann beispielsweise ein Buch nehmen. Mindestens zwei weitere Übungen sollten ins Workout aufgenommen werden.

 

 Quelle: KREISZEITUNG WESERMARSCH, Christoph Reiprich

SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.