Startseite | SportsucheKontakt | Telefon: 04731 / 67 87

04.06.2018

Deutsche Meisterschaften der Masters

2 x gold für männliche Staffel-Schwimmer vom SVN

Vom 1. bis 3. Juni 2018 fanden im Nettebad in Osnabrück die Deutschen Meisterschaften der Masters (DMM) statt und die männlichen Staffeln vom SV Nordenham trug sich gleich zweimal in die Siegerlisten ein.
Der SVN hatte insgesamt 5 Staffel- und 11 Einzelstarts gemeldet und war nur an den ersten 2 Tagen im Wettkampftrubel. Am Freitag starteten bereits Martin Dymek (Jg.1992), Wouter Smit (Jg. 1985), Frank Haase (Jg. 1966) und Ronald Horrmann (Jg. 1963), die am Samstag durch Iris Heimann (Jg. 1989), Gisa Tantzen-Pedersen (Jg. 1965) und Yannik Strieben (Jg. 1996) komplettiert wurden. Die Männer hatten für vier Staffeln in der Altersklasse 160+, also einem Altersdurchschnitt von mindestens 40 Jahren gemeldet und bei der fünften Staffel handelte es sich um eine Mixed Staffel der Altersklasse 200+ und einem Altersdurchschnitt von mindestens 50 Jahren. Die Masters wurden in Osnabrück von ihrem Trainer Hans-Jörg Hadaschik unterstützt, der den Überblick behielt, als Motivator die passenden Worte fand, die Staffelpositionen festlegte und somit am Erfolg beteiligt war. In der Besetzung Frank Haase (Rücken), Ronald Horrmann (Brust), Martin Dymek (Schmetterling) und Wouter Smit (Freistil) erkämpfte sich der SVN jeweils mit Platz 1 die Deutsche Meisterschaft über 4x 50 m Lagen, sowie über 4x 100 m Lagen. Die Männer schwammen in der Besetzung Martin Dymek, Frank Haase, Ronald Horrmann und Wouter Smit über 4x 50m Freistil Platz 3 und wurden sensationelle „Vizemeister“ über 4x 50 m Brust in der Besetzung Ronald Horrmann, Martin Dymek, Frank Haase und Wouter Smit. Zu Beginn der Wettkämpfe am Samstag, startete der SVN über 4x 50 m Freistil Mixed mit der Besetzung Ronald Horrmann, Frank Haase, Gisa Tantzen-Pedersen, Iris Heimann und erreichte in einem spannendem Rennen Platz 4. Bei den elf Einzelstarts waren alle im Einsatz: Gisa Tantzen-Pedersen 50 m Freistil 50m und Brust, Iris Heimann 50 m Freistil, Yannik Strieben und Wouter Smit jeweils 50 m Freistil, Frank Haase 100 m Rücken, Martin Dymek 100 m Rücken, 50 m Freistil und 50 m Schmetterling und der aus Nordenhamer Sicht älteste Schwimmer Ronald Horrmann, startete über „seine“ 50 m und 100 m Brust. Ronny lieferte mit zweimal Platz 3, die Medaillen 5 und 6 für den SVN.

Ergebnisliste als PDF



28.05.2018

Nordenham’s Sharks beim 24 Stunden-Schwimmen

Zusammen 148500 Meter zurückgelegt

Am 26. und 27. Mai 2018 starteten Nordenham’s Sharks im Freibad „Flötenteich“ Oldenburg und erkämpften Platz 5 in der Mannschaftswertung mit der Gesamtleitung von 148500m. Initiatoren waren Heike Janßen und Melanie Gahr, die mit Iris Heimann, Matthias Holland, Yannik Strieben und dem jüngsten im Bunde Tarik Süßenbach 4 weitere Schwimmer vom SV Nordenham motivieren konnten. Auch wenn eine 24 Stunden Veranstaltung nicht unbedingt in die Vorbereitung zur Deutschen Masters-Meisterschaft am kommenden Wochenende passt, waren die geschwommenen Distanzen sowie die erzielten Ergebnisse schon beeindruckend. Heike Janßen erkämpfte Platz 2 bei den Masters II weiblich mit 26700m, Melanie ebenfalls Masters II weiblich wurde 3. mit 24400m und Iris Heimann, Masters III weiblich, setzte sich mit 18800m auf Platz 2. Die Männer waren etwas stärker was die Platzierungen anging, denn Platz 1 der männlichen Jugend ging mit 22500m an Tarik Süßenbach und Platz 3 der Masters II männlich ging mit 26000m an Matthias Holland. Aus Nordenhamer Sicht war allerdings Yannik Strieben der erfolgreichste Schwimmer, der nicht nur Patz 1 der Masters I männlich belegte, sondern mit 30100m das beste Ergebnis der Nordenham Sharks zum Mannschaftsergebnis dazusteuerte. Herzlichen Glückwunsch!



24.05.2018

4. Internationales Haven-Meeting der SGS Bremerhaven im Bad 3

Gute Ergebnisse für SVN-Schwimmer

Wenn andere Pfingsten feiern, verbringen die Schwimmer vom SV Nordenham ihre „freie“ Zeit in der Schwimmhalle. Der letzte Wettkampf vor der Sommerpause fand für die Leistungsgruppe des SVN vom 19. – 21.5.2018 in Bremerhaven statt und Trainer Hans-Jörg Hadaschik konnte 4 Leistungsträger an den Start schicken. Auch wenn der Zuspruch aus dem Ausland nicht so hoch war wie die Jahre zuvor, sorgten Vereine aus den Niederlanden für den internationalen Flair. Mit Eleni Vasileiou (Jg. 2005), Danil Fur (Jg. 2003) und Jeff Röße (Jg. 2002) waren 3 Aktive bereits am Samstag im Rennen und das Trio wurde am Sonntag durch Kilian Rosenbohm (Jg. 2005) komplettiert. Es ist schon bemerkenswert, was allein eine positive Einstellung bewirken kann, denn trotz Trainingsdefizit schwimmt Eleni wieder gute Zeiten. Jeff hat den Schulwechsel fest im Auge, schwimmt seit März keine Wettkämpfe, trainiert sporadisch, aber die 50m Strecken gehen noch. Danil ist der Brustschwimmer, der vieles schwimmen kann, wenn er will, aber nicht versteht, dass Training der Grundstein für den Erfolg ist. Kilian, am Samstag noch Bezirkslehrgang in Westerstede, am Sonntag in Bremerhaven, schwimmt z. Zt. auf einer positiven Welle. Als Trainer bekommt man ein positives Feedback, wenn man diese Resultate sieht und weiß, dass man richtig gearbeitet hat.

Ergebnisse als PDF



14.05.2018

Sprint- und Mittelstreckentag mit Mysterie von Bremen 10

Emotionaler Tag für SVN-Schwimmer

Bereits am Sonntag dem 06.05.2018 fand der Wettkampf von Bremen 10 in der Bremer Universitätsschwimmhalle statt und die drei Schwimmer vom SV Nordenham wurden durch die Übungsleiterin der SVN Talentgruppe, Heike Janssen, betreut. Heike war bereits vor Beginn gefordert, da Luisa Sievers (Jg. 2006) emotionale Tränen im Unibad Bremen vergoss, da die Größe von Schwimmbecken und Halle einen überwältigenden Eindruck hinterließen. Beim zweiten Schwimmwettkampf in ihrem Leben, war es eine Steigerung um 100% der Beckengröße und das Gefühl in einer gigantischen Halle zu stehen, sodass es Luisa fast den Boden unter den Füssen weggerissen hat, wenn man nur die Wesermarsch kennt. Erreichte Zeiten, ließen aber etwas Anderes vermuten, denn sie schwamm in jeder Strecke eine neue persönliche Bestzeit (PBZ) und pulverisierte ihre 25m Zeiten. Eleni Vasileiou (Jg. 2005) war die zweite junge Dame, die der SVN am Start hatte. Eleni kämpft z. Zt. allerdings mit einen Trainingsdefizit und läuft der guten Form hinterher. Sie ist sehr ehrgeizig und der eigene Saisonrekord (SR) über 50m Freistil, konnte einen emotionalen Ausbruch nicht verhindern. Der dritte im Bunde  war Kilian Rosenbohm (Jg. 2005), der 4x eine PBZ schwamm, allein 5 Medaillen für den SVN gewann und versuchte, positiv auf die Mädels einzuwirken.  

Ergebnisliste als PDF



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
SVN Sportsuche

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.