29.11.2022

Masters-Schwimmer bei den Deutschen-Kurzbahnmeisterschaften am Start

Ronald Horrmann wird 3. über 100m Brust

Yannik Strieben und Ronald Horrmann

Bild: privat

Vom 18. bis 20.11. 2022 fanden die Deutschen-Kurzbahn-Meisterschaften Masters (DKMM) im Rostocker Hallenbad „Neptun“ statt. Unter den insgesamt 800 Aktiven aus 235 Vereinen, waren auch zwei Schwimmer vom SV Nordenham, aus der Leistungsgruppe der Master, die vom mitgereisten Schwimmtrainer Hans-Jörg Hadaschik, höchstpersönlich betreut wurden. Yannik Strieben, jüngster Jahrgang in der Altersklasse (AK) 25, der nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums, seinem Start ins Berufsleben, relativ wenig Zeit im Wasser verbracht hat und Ronald Horrmann, der auch als ältester Jahrgang der AK55, immer für mindestens eine Medaille sorgt.

Ronald Horrmann und Yannik Strieben starteten insgesamt 7x, der Freitag war Anreisetag und am Samstag stand bereits um 08:00 Uhr das Einschwimmen auf dem Plan. Yannik startete am Samstag über 50m Freistil (Platz 33) und 50m Schmetterling (Platz 28). „Ronny“ erreichte, in einer guten Zeit, über 100m Lagen den 7. Platz und merkte, da geht noch was! Über 100 m Brust, mit einem Vorsprung von 3zentel Sekunden, schwamm er auf Platz 3 und sicherte sich somit die Bronze Medaille. Über 50m Schmetterling war die Zeit beeindruckend und Platz 8 okay! Am Sonntag hatten beide noch je einen Start. Das Einschwimmen war gut gelaufen, die Sprints waren sehr gut und nach den Wettkämpfen, mit guten Zeiten, ein optimaler Abschluss erreicht! Platz 5 für Ronny über50 m Brust und Yannik wurde 23. über 100m Freistil.

16.11.2022

SVN-Trio mit neuen Bestzeiten bei den Landesmeisterschaften

Julia Thamer, Lotte Luise Müller, Charlotte Rüther

Foto: privat

Am 12. + 13.November 2022 fanden im Stadionbad Hannover auf der Kurzbahn (25m) die Landesjahrgangs-Meisterschaften der Jahrgänge 2009 – 2012 statt und das Trio vom SV Nordenham konnte sich im Vorfeld für 14 Einzelstarts qualifizieren.

Lotte Luise Müller (Jg. 2012) hatte die Pflichtzeiten über 50, 100, 200m Brust, Julia Thamer (Jg. 2011) über 50, 100, 200m Freistil, 100m Rücken und Charlotte Rüther (Jg. 2009) über 50, 100m Schmetterling, 100, 200m Lagen sowie über 50, 100, 200m Brust erfüllt.

Auch wenn Aktive ihre Erfolge an Medaillen orientieren, die an diesem Wochenende leider ausblieben, zählen für den Schwimmtrainer, Hans-Jörg Hadaschik, in erster Linie die zeitlichen Verbesserungen, um Rückschlüsse auf das Training seiner Schützlinge zu erhalten. Training kann man beeinflussen, persönliche Befindlichkeiten leider nicht!

Alle drei Schwimmerinnen haben ihre persönlichen Bestzeiten auf der Kurzbahn gesteigert und der Trainer ist mit den erzielten Leistungen zufrieden, es geht immer schneller, höher, weiter und der nächste Wettkampf folgt.

08.11.2022

Neue Seepferdchen-Schwimmkurse im Störtebeker Bad ab Januar 2023
Mindestalter 5 Jahre

Anmeldungen ausschließlich telefonisch montags bis donnerstags 8.30-12 Uhr und donnerstags 15-18 Uhr

Wir bieten freie Plätze in folgenden Seepferdchen-Kursen an:

 

Montag 14.15 - 15.00 Uhr + Do. 14.00 - 14.45 Uhr (2 x wöchentlich) ab 09.01.23

Montag 15.00 - 15.45 Uhr (1 x wöchentlich) ab 09.01.2023

Montag 15.45 - 16.30 Uhr (1 x wöchentlich) ab 09.01.2023

Montag 16.30 - 17.15 Uhr (1 x wöchentlich) ab 09.01.2023

Dienstag 13.15 - 14.00 Uhr (1 x wöchentlich) ab 10.01.2023

Dienstag 14.00- 14.45 Uhr (1 x wöchentlich) ab 10.01.2023

Freitag 13.15 - 14.00 Uhr (1 x wöchentlich) ab 13.01.2023

Freitag 14.00 - 14.45 Uhr (1 x wöchentlich) ab 13.01.2023

 

 

 

 

Anmeldungen ausschließlich telefonisch montags bis donnerstags 8.30 - 12.00 Uhr & donnerstags 15.00 -18.00 Uhr unter   0 47 31 / 67 87
 

 Prüfungsanforderung "Seepferdchen"


 Vorraussetzung für die Teilnahme am Schwimmkurs ist die Mitgliedschaft im SVN.

Folgende Gebühren werden monatlich für die Seefperdchen-Kurse eingezogen:

  • SVN Vereinsbeitrag Kinder 7,60 € mtl.
  • Seepferdchen-Kurs einmal wöchentlich zusätzlich 12 € mtl.
  • Seepferdchen-Kurs zweimal wöchentlich zusätzlich 24 € mtl.
11.10.2022

Trio von SV Nordenham ist bei den Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften erfolgreich

Charlotte Rüther, Lotte Luise Müller, Julia Thamer

Foto: privat

Der Bezirksschwimmverband Weser-Ems führte am 8. + 9. Oktober, im Nettebad Osnabrück, die Kurzbahn-Meisterschaften 2022 durch und drei Schwimmerinnen vom SV Nordenham hatten sich, im Vorfeld, für 17 Starts qualifizieren können.

Der Leistungssport ist bei vielen Kindern und Jugendlichen nicht mehr so präsent wie früher, aber Lotte Luise Müller (Jg. 2012), Julia Thamer (Jg. 2011) und Charlotte Rüther (Jg. 2009) zeigten erneut, dass sich Sport lohnt und auch Spaß machen kann. Wenn man dann noch neben dem Training erfolgreich ist, hat man alles richtig gemacht. Die Schützlinge von Trainer Hans-Jörg Hadaschik haben alle das Treppchen besucht, gewannen insgesamt fünf Bezirksmeisterschaften, vier Vize-Meisterschaften und einmal den 3. Platz. Außerdem erzielten sie sieben weitere Plätze unter den 10 Besten ihres Jahrganges!

Die Titel und Medaillen sind für die Sportler schön und als Anerkennung der geleisteten Arbeit überaus wichtig. Doch für Aktive ist nicht immer nachvollziehbar, dass es für einen Trainer die Qualifikationen zur nächsten Stufe, den Landesmeisterschaften am 12. + 13. November 2022 in Hannover, sind, die zählen. Mit den erzielten persönlichen Bestzeiten, konnte sich das Trio nun 14 Pflichtzeiten und somit 14 Startberechtigungen sichern.

Ergebnisse:

Charlotte Rüther 200m Lagen 02:52,45 (1.Platz)

Charlotte Rüther 50m Schmetterling 00:35, 12 (2.Platz)

Charlotte Rüther 100m Brust 01:26,91 (2.Platz)

Charlotte Rüther 100m Lagen 01:20,52 (1.Platz)

Charlotte Rüther 200m Brust 03:05, 13 (1.Platz)

Charlotte Rüther 50m Brust 00:38,59 (2.Platz)

Charlotte Rüther 100m Schmetterling 01:23,30 (2.Platz)

Julia Thamer 50m Freistil 00:36,45 (9.Platz)

Julia Thamer 100m Rücken 01:36,30 (4.Platz)

 

Julia Thamer 50m Schmetterling 00:46,17 (5.Platz)

Julia Thamer 200m Freistil 02:50,97 (3.Platz)

Julia Thamer 50m Rücken 00:44,25 (5.Platz)

Julia Thamer 100m Freistil 01:19,49 (7.Platz)

Lotte Luise Müller 100m Rücken 01:50,44 (4.Platz)

Lotte Luise Müller 100m Brust 01:44,93 (1.Platz)

Lotte Luise Müller 200m Brust 03:44,31 (1.Platz)

Lotte Luise Müller 50m Brust 00:50,06 (4.Platz)

 

04.10.2022

Charlotte Rüther zeigt sich in guter Form bei Internationalen Schwimmfest

SVN Schwimmerin schafft es alleine auf den 18. Platz der Vereinswertung

Charlotte Rüther

Foto: privat

2 Vereine aus Polen, 5 aus Bremen, 11 aus Niedersachsen, einer aus Hamburg und 2 aus Schleswig-Holstein. Die 293 Aktiven absolvierten 1436 Starts und 22 Staffeln beim 50. Internationalen Schwimmfest in Vegesack.

Eine Woche vor den Bezirksmeisterschaften in Osnabrück, wollte Trainer Hans-Jörg Hadaschik nochmals die Form seiner Schützlinge auf der Kurzbahn überprüfen und hatte für das Int. Schwimmfest des Blumenthaler TV, am 01. und 02.10.2022, in Vegesack gemeldet. Leider konnte nur Charlotte Rüther (Jahrgang 2009) beim Schwimmfest starten, da es am Freitag noch krankheitsbedingte Abmeldungen gab.

Charlotte, die in den letzten zwei Jahren insbesondere über 50, 100 und 200 m Brust mit sehr überzeugenden Leistungen auch überregional auf sich aufmerksam machte, war nicht umsonst eine der jüngste Teilnehmerin bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften (DJM) 2022 in Berlin. In den letzten Trainingsmonaten legte sie zusammen mit ihrem Trainer den Fokus stärker auf die übrigen Lagen und dies hatte sich bereits mit guten Ergebnissen in Wildeshausen abgezeichnet. Der Schützling von Trainer Hans-Jörg Hadaschik zeigte über 50 m Schmetterling, sowie 100 und 200 m Lagen ein enormes Entwicklungspotential und sehr gute Leistungen. Auch dieses Wochenende, war für Charlotte wieder sehr erfolgreich, 6 Bestzeiten, nunmehr 7 Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften in Hannover, Platz 1 über 100 m Lagen, Platz 3 über 200 m Freistil und 2x Platz 3, im Jugendfinale über 50 m Brust und Schmetterling. Die beiden Strecken wurden „offen“ ausgetragen und die 6 Schnellsten, der Jahrgänge 2009-2013 trafen im Jugendfinale aufeinander.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich mich bei meinen vierten Landes-Jahrgangsmeisterschaften 7x, und nicht nur die Bruststrecken, qualifizieren konnte“, sagte das Nachwuchstalent.

Trainer Hans-Jörg Hadaschik hofft nun, dass sein Schützling diese Form, am nächsten Wochenende, bei den Bezirksmeisterschaften in Osnabrück zumindest bestätigen kann und mit ihren Kameradinnen Lotte Louis Müller (Jg. 2012) und Julia Thamer (Jg. 2011) bei den insgesamt 17 Starts noch weitere Pflichtzeiten für Hannover erreichen.

Ergebnisse:

100m Brust                   01:25,53 (4. Platz)

50m Schmetterling     00:34,27 (16. Platz offene Wertung)

100m Lagen                  01:18,25 (1. Platz)

50m Schmetterling     00:34,36 (3. Platz Jugendfinale)

50m Brust                     00:35,98 (13. Platz offene Wertung)

200m Freistil                02:40,54 (3. Platz)

200m Lagen                 02:50,06 (6. Platz)

50m Brust                     00:38,40 (3. Platz Jugendfinale)

19.09.2022

Nachwuchsschwimmerinnen starten in die Wettkampfsaison

Schon jeweils 12. Qualifikationen für die Bezirks- und Landesmeisterschaften

Julia, Lotte Luise und Charlotte

Foto: privat

Am vergangenen Samstag, dem 17.09.2022, fand in Wildeshausen ein Vergleichswettkampf auf der 25m Bahn statt, zu dem drei Schwimmerinnen vom SV Nordenham gemeldet hatten. Nach den Coronabeschränkungen der letzten zwei Jahre, laufen die Wettkämpfe jetzt wieder an und Lotte Luise Müller (Jg. 2012), Julia Thamer (Jg. 2011), sowie Charlotte Rüther (Jg. 2009), hatten einen Traumstart in die Wettkampfsaison 2022/2023.

Die Schützlinge von Trainer Hans-Jörg Hadaschik pulverisierten ihre bis dahin erreichten Bestzeiten und qualifizierten sich  je 12x für die anstehenden Bezirks- und Landesmeisterschaften in Osnabrück bzw. Hannover.

Man kann aber nicht nur trainieren, was sicherlich zum Erfolg führen kann, sondern auch der Wettkampf ist wichtig und man darf auch Spaß haben! Diese drei jungen Schwimmerinnen wissen, dass ein möglicher Erfolg, harte Arbeit (Training) verlangt und leben den „Spirit“ vom Leistungssport, denn auch Erfolg macht glücklich!