11.11.2021

Erfolgreicher Restart für Charlotte Rüther

Nach zwölfmonatiger Wettkampfpause ist die Nachwuchsathletin des SV Nordenham bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften gestartet

Nach zwölfmonatiger Wettkampfpause startete Charlotte Rüther bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften
(Foto: privat)

Bereits am 09.10.2021 fanden im Nettebad in Osnabrück die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften auf der 50m-Bahn statt. Für Charlotte Rüther (Jahrgang 2009) war es der erste Wettkampf seit der letztjährigen Bezirksmeisterschaft im Oktober 2020, die ebenfalls in Osnabrück stattfand. Kurz darauf folgte die Schließung der Schwimmbäder, die nahezu acht Monate dauerte. Erst seit Mitte Juni 2021 befinden sich Charlotte und ihre Schwimmkollegen wieder im Wassertraining.

Für die Bezirksmeisterschaften hatte Charlotte neun Pflichtzeiten erfüllt. Da der Wettkampf aber auch in diesem Jahr wieder mit maximal drei Jahrgängen pro Abschnitt durchgeführt wurde, entschieden sich Charlotte und ihr Trainer Hans-Jörg Hadaschik für fünf Starts. Wie im vergangenen Jahr auch, wurde die Nordenhamerin von ihrem Vater in Osnabrück betreut. Trotz großer Nervosität startet Charlotte gut in den Wettkampf und sicherte sich über 200m Brust die Bezirksjahrgangsmeisterschaft in neuer persönlicher Bestzeit. Auch in den folgenden Starts bestätigte sie die gute Vorbereitung durch Ihren Trainer und sicherte sich zwei weitere Titel über 50m und 100m Brust. Insgesamt ist Charlotte mit der Verteidigung ihrer drei Vorjahrestitel und vier neuen Bestzeiten sehr zufrieden.

Die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft

200m Brust: 3:16,67, Platz 1 (neue Bestzeit)

100m Freistill: 1:24,53, Platz 11 (neue Bestzeit)

100m Brust: 1:31,77, Platz 1

200m Lagen: 3:17,13, Platz 4 (neue Bestzeit)

50m Brust: 0:41,87, Platz 1 (neue Bestzeit)

Am 06. und 07.11.2021 fanden im Stadionbad Hannover die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn statt, für die Charlotte drei Pflichtzeiten auf ihrer Lieblingslage Brust vorweisen konnte.

Der Wettkampf fand unter strengen Hygieneregeln statt, so dass der Schützling von Hans-Jörg Hadaschik wieder auf ihren Trainer verzichten musste und von Ihrem Vater an den beiden Tagen betreut wurde.

Charlotte fand am Samstag gut in den Wettkampf und belegte in jeweils neuer persönlicher Bestzeit Platz 6 über 50m Brust und Platz 5 über 200m Brust. Über 50m Brust erreichte sie zusätzlich das Finale, in dem jahrgangsübergreifend die acht schnellsten Schwimmerinnen starteten. Hier war der jungen Schwimmerin vor dem Start ihrer ersten Finalteilnahme die Nervosität deutlich anzumerken. Charlotte verpasste im Finale leider ihre neue Bestzeit und belegte einen guten 7. Platz.

Am Sonntag belegte Charlotte mit einer weiteren neuen Bestzeit Platz 5 über 100m Brust und schaffte auch hier den Einzug in den Finallauf. Diesen beendete sie ebenfalls auf Platz 7.

Insgesamt kann Charlotte mit dem Erreichten zufrieden sein, auch wenn sie persönlich etwas enttäuscht ist, dass es nicht für´s Treppchen gereicht hat. Doch auch diese Landesmeisterschaft hat wieder gezeigt, wie gute Nachwuchsathleten es in Niedersachsen gibt. So lagen beispielsweise bei 100m Brust zwischen Charlottes Platz 5 und Platz 2 lediglich 0,5 Sekunden.

Die Ergebnisse der Landesmeiterschaft

50m Brust: 0:38,76, Platz 6 (neue Bestzeit)

200m Brust: 3:07,08, Platz 5 (neue Bestzeit)

50m Brust Finale: 0:39,43, Platz 7

100m Brust: 1:25,62, Platz 5 (neue Bestzeit)

100m Brust Finale: 1:26,42, Platz 7

14.10.2020

SVN Schwimmer, mit Charlotte Rüther, wieder zurück im Wettkampfmodus 2020

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2020 in Osnabrück

Die Nachwuchsschwimmerin Charlotte Rüther gewann bei den Bezirksmeisterschaften in Osnabrück drei Titel im Jahrgang 2009

Nach dem Corona-Stillstand, richtete der VFL Osnabrück am 10. + 11.10.2020, im Nettebad, auf der 50 m Bahn, die Bezirks-, und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2020  (Weser-Ems) im Schwimmen aus. Der SV Nordenham, wurde durch Charlotte Rüther (Jg. 2009) vertreten, die sich bereits vor dem „Lockdown“, für 6 Strecken qualifizieren konnte. Einen Wettkampf, wie vor der Pandemie vermutete keiner, aber dass pro 10 Schwimmer nur ein Trainer/Betreuer zugelassen, Zuschauer ausgeschlossen wurden, war neu und so übernahm der Vater von Charlotte deren Betreuung.
 

Der Wettkampf wurde in 4 Abschnitten, unter Corona-Hygienemaßnahmen durchgeführt, sodass sich nur eine notwendige Anzahl von Personen im Nettebad befand und ein Mindestabstand von 1,50 m realisiert werden konnte. Am Samstag, im 1. Abschnitt Jahrgänge 2009/2010, im 2. Abschnitt Jahrgänge 2007/2008 und am Sonntag im 1. Abschnitt Jahrgänge 2004-2006 und im 4. Abschnitt Jahrgänge 2003 + älter. Zwischen den Abschnitten war eine Pause, Rein/Raus ohne Berührung und so kann es funktionieren!
 

Trainer Hans-Jörg Hadaschik bereitete seinen Schützling optimal vor und die Resultate, sprechen eine eindeutige Sprache! Bezirksjahrgangsmeisterin über 50 m, 100 m, 200 m Brust in persönlicher Bestzeit (PBZ), den 3. Platz über 200 m Lagen und den 6. Platz 100 m Freistil, sowie Platz 7 über 200 m Freistil.

 

Ergebnisliste als pdf

09.03.2020

SWK, JMK und BJM 2020, der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011/2012 im Bezirk Weser-Ems

Podestplätze für SVN-Schwimmer

Am 08.03.2020 fanden, für die Jüngeren, in Wardenburg der Jugendmehrkampf (JMK), Schwimmerischer Mehrkampf (SWK) sowie die Bezirksjahrgangsmeisterschaften (BJM) im Schwimmen statt und der SV Nordenham hatte mit Lotte Luise Müller (Jg. 2012) sowie Charlotte Rüther (Jg. 2009) zwei heiße Eisen im Feuer. Beide wurden durch Trainer Hans-Jörg Hadaschik  vorbereitet/betreut, erkämpften sich 3 Medaillen und waren heiß auf den Vergleich.
Weil sie im Kraul noch Probleme mit der Körperspannung hat, schwimmt sie bei Freistil noch Brust, macht aus Sicherheit einfache Wenden, obwohl sie bereits die Grobform beherrscht, aber das Kämpferherz Lotte kann alles andere als nur niedlich. Mit persönlichen Bestzeiten (PBZ) stand Lotte Luise über 100 m Rücken, 50 m Brust bei ihren ersten Gehversuchen im Bezirk 2x auf dem Treppchen mit den 3. Plätzen.
Etwas anders der Anspruch beim SWK, denn er gliedert sich in 5 Wettkämpfe, die man mit der Meldung bereits festlegen muss, wobei 200 m Lagen, 400m Freistil gesetzt waren. Charlotte entschied sich zusätzlich für die Bruststrecken, mit 50 m Brust nur Beine, 100 m, 200 m Brust und führte nach 50 m Brust nur Beine, 200 m Lagen mit einem Vorsprung von 25 Punkten. Entgegen der Trainervorgabe nutzte Charlotte ihre Hauptlage 100 m Brust zum Ausruhen, was Folgen hatte, denn trotz PBZ über 200 m Brust und 400 m Freistil, musste sich Charlotte am Ende um 14 Punkte geschlagen geben. Platz 2 mit 1548 Punkten ist gut, bringt aber die Erkenntnis, dass Schlafen nicht der Weg zum Erfolg sein kann.

Ergebnisliste als PDF

19.02.2020

12 Schwimmer vom SV Nordenham bei Kreismeisterschaften am Start

Am 15. & 16. Februar 2020, fanden im Brommy-Bad Brake die Kreismeisterschaften statt

h.v.l.: Charlotte Rüther, Lotte Luise Müller, Otto Jessen, Evelyn Puz
v.v.l.: Mariyana Müller, Gisa Tantzen-Pedersen, Kristof Plewka, Danil Fur, Eleni Vasileiou, Wiebke Ostendorf, Aileen Immens

Am 15. & 16. Februar 2020, fanden im Brommy Bad Brake, die Kreismeisterschaften im Schwimmen statt. Im Schnitt startete jeder SVN Schwimmer 6x und bei 72 Starts, waren gerademal 7 Plätze über dem virtuellen Treppchen. Für Trainer Hans-Jörg Hadaschik, war die Zusammensetzung der Mannschaft, aus Jugend und Masters, ein Gewinn für Jung und älter, aber auch eine positive Darstellung unseres Sports in der Wesermarsch.

Neben den Platzierungen, zeigen auch die erreichten Zeiten in eine positive Richtung, in einem sich immer schneller änderndem Umfeld. Man findet sie noch, die talentierten Kinder, die sich im Leistungssport messen wollen, aber Spezialisierung ist heute weniger gewünscht. Der SVN ist im Mastersbereich sehr gut aufgestellt. Der Unterbau kommt jetzt langsam nach, aber der Leistungsgedanke muss noch wachsen.

Mit den Resultaten konnten die SVN Schwimmer überaus zufrieden sein, denn Platz 1 in der Vereinswertung ging mit 52 Kreismeistertiteln an den SVN, sowie die beiden Finals über 100 m Rücken, die durch Eleni Vasileiou und Kristof Plewka ebenfalls an den SVN gingen. Qualität schlägt Quantität, denn mit wenig Aktiven viel erreichen, spricht für gute Arbeit und am Ende der Veranstaltung, waren die Vielstarter erschöpft, aber glücklich.

Ergebnisliste

10.02.2020

2 Schwimmer vom SV Nordenham, 2 unterschiedliche Veranstaltungen

Schwimmfest des GTV & Masters-Schwimmfest „Rüstringer Friesen“

Mariyana Müller beim Start auf dem Schwimmfest des GTV

Am 08.02.2020 fanden 2 Schwimmveranstaltungen statt, die allerdings nur 2 SVN Aktive zu Standortbestimmung nutzten. Einzige Gemeinsamkeit beider Schwimmerinnen, war die Vorbereitung durch den SVN Schwimmtrainer Hans-Jörg Hadaschik.

Mariyana Müller (Jg. 2003) war in Bremerhaven auf dem Schwimmfest des GTV und Iris Heimann (AK50) war auf dem „Rüstringer Friesen“, einem Masters-Schwimmfest des WSSV, in Wilhelmshaven. Da die SVN Schwimmer bereits seit ca. 6 Wochen trainieren und ihre Wettkampfform noch finden müssen, nutzt man kleine Wettkämpfe, da es im Training manchmal nicht möglich ist. Eine Spezialisierung des Trainings, findet während der Ausdauerschulung n. n. statt und so schwimmt man die Wettkämpfe, aus dem vollen Training heraus. Im Ergebnis, 50 m Bahn in Bremerhaven und 25 m Bahn in Wilhelmshaven, können beide zufrieden sein, aber wir müssen noch schneller werden, sind auf dem richtigen Weg.

Ergebnisliste

28.01.2020

Schwimmfest "Bremen Cup 2020"

Gute Leistungen, Qualifikationszeiten & Tränen

Die erfolgreichen SVN Schwimmer in Bremen

Am 25.1.2020, fand das Schwimmfest vom Bremer-Sport-Club, auf der 50 m Bahn, in der Universitäts-Schwimmhalle von Bremen statt und auch im ersten Wettkampf 2020, auf der langen Bahn, gelang ein guter Einstieg.

Der SV Nordenham war mit vier Schwimmerinnen vertreten und das doppelte „Lottchen“ Lotte Luise Müller (Jg. 2012), Charlotte Rüther (Jg. 2009), sowie Evelyn Puz (Jg. 2007) und Mariyana Müller (Jg. 2003), steigerten nicht nur ihre persönlichen Bestzeiten (PBZ), sondern waren auch 6x auf dem Treppchen, davon 5x ganz oben. 20 Vereine,  mit 283 Aktiven, aus Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, absolvierten 1287 Starts und waren von 09.00 Uhr -16.45 Uhr im Einsatz. Um die Platzierungen nachvollziehen zu können, sollte man wissen, dass die Jahrgänge 2012 -2009 Jahrgangsweise, 2007/2008, 2005/2006, 2003/2004 in Altersklassen und ab 2002, sowie alle Strecken ab 200 m nur offen gewertet wurden. Dass im Schwimmsport „Freud und Leid“ dich nebeneinander liegen, musste Lotte erfahren, die über 50 m Brust disqualifiziert wurde, weil sie nur mit einer Hand angeschlagen hatte. Dies kostete eine Medaille und viel Aufbauarbeit für Trainer Hans-Jörg Hadaschik. Evelyn und Mariyana steigerten ihre PBZ auf der langen Bahn, Charlotte trug 2 Medaillen zum guten SVN Ergebnis bei, verbesserte ihre PBZ ebenfalls und lieferte schon Qualifikationszeiten für anstehende Bezirks- und Landesmeisterschaften.

Ergebnisliste