24.11.2022

Freude bei den Karatekas des SV Nordenham über einen weiteren Karatemeister in der Stilrichtung Wa-do-Ryu

Ingo Lukes – 1. DAN und Claus Bleckert – 3. DAN

Bild: privat

Von der Karateabteilung des SV-Nordenham hat jetzt Ingo Lukes in Eckernförde die Prüfung zum Karatemeister mit dem 1. DAN in der Stilrichtung Wado-Ryu erfolgreich abgelegt. Aufgrund seiner Erkrankung war es eine fast 2-jährige Vorbereitungszeit mit einigen Rückschlägen, trotzdem verlor er nie das Ziel aus den Augen und darf nun den schwarzen Gürtel tragen.

Die Wado-Ryu Prüfungskommission setzte sich aus Uwe Hirtreuter - 8. DAN Prü-fungsvorsitzender, Werner Wilhemsen - 6. DAN und Migo Krüger - 6. DAN sowie Klaus Dobberitz - 5. DAN dem Prüfungsbeisitzer zusammen.

Nach einer anspruchsvollen aber fairen Prüfung, die sich über den ganzen Tag er-streckte, wurden nach den letzten Prüfungsdurchgängen ab 17 Uhr die Ergebnisse bekanntgegeben. Die 20 angetretenen Prüflinge kamen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, und wurden zum 1. DAN bzw. zum nächsthöheren DAN-Grad, geprüft. Davon bekamen 10 erfolgreiche Teilnehmer am Ende des Tages ihre DAN-Diplome überreicht.

Die Prüfungsinhalte sollen hier nicht detailliert beschrieben werden, denn sie sind unter dem DKV, dem deutschen Karatedachverband, entsprechend einzusehen.

Nun zum Wado-Ryu: Diese Karatestilrichtung gehört zu den 4 großen japanischen Stilrichtungen die alle für sich ein interessantes und umfangreiches Karate bieten.

Hironori Otsuka, der Gründer des Wado-Ryu, verband die traditionellen aus Okinawa stammenden Karatetechniken mit seinen zuvor gelernten Kampfkünsten aus dem Jiu-Jitsu sowie dem Aikido und weiteren interessanten Kampfkünsten.

Dadurch entstand ein ausgeklügeltes System mit Tritten, Schlägen sowie den Hebeln und Würfen, unter dem Gesichtspunkt den Angriff fließen lassen, ausweichen und dann den Gegner stoppen und wenn nötig am Boden fixieren und dies mit mög-lichst kurzen effektiven Bewegungen. Und genau diese Vielfalt spiegelt sich in den Prüfungsanforderungen der Farb- wie auch der Schwarzgurte wieder.

Herzlich bedanken möchte sich Ingo Lukes bei allen die ihm zu diesem Erfolg verhol-fen haben, besonders bei seinen Trainingspartnern der Karateabteilung des SVN, aber ganz speziell bei seinem Trainer, Claus Bleckert – 3. DAN, für die immer wieder guten und auch zusätzlichen Trainingseinheiten sowie der guten Prüfungsvorberei-tung die Bleckert längerfristig vorbereitet und konsequent durchgeführt hatte.

Aber auch bei Uli Hillebrandt – 3. DAN, seinem Trainer der Karategruppe für Parkin-sonkranke beim GTV in Bremerhaven, sowie der dortigen Gruppe möchte sich Lukes auch ganz herzlich bedanken, denn alles zusammen hatte ihn gut auf die Prüfung vorbereitet.

22.11.2022

WadoRyu – Kata-Intensivlehrgang mit Uwe Hirtreuter – 8. DAN, Dao Peither – 5. DAN und Helge Müller 4. DAN in Hamburg

4. von links: Dao Peither (5. DAN Wado-Ryu), 5. von links: Sarah Jürkenbeck und ganz rechts: Ingo Lukes
Bild: privat

Für die Karateabteilung des SV Nordenham nahmen jetzt 2 Karatekas an einem ganz besonderen Kata-Lehrgang in Hamburg teil. Dieser Lehrgang war schon bei der Ausschreibung als intensiv benannt worden. Nun erst eben eine kurze Erklärung zum Karatebegriff - Kata: Eine Kata ist eine Übungsform des Karate, die dem Üben erlernter Techniken und letztlich der Selbstverteidigung dient. Jede Kata besteht aus einer Choreographie von Techniken, die mit der Hand und dem Fuß, einzeln oder in Kombination ausgeführt werden, und mit den Kampfschreien an ihren Höhepunkten verstärkt werden.

Zu den genannten Punkten kommen noch die Blickwendungen, die optimale Körperspannung, schnelle kraftvolle Ausführungen aller Techniken mit der richtigen Taktung, und auch entsprechend schnelles zurückziehen der Faust bzw. des Fußes nach einem Gegenangriff. Letztlich gilt zu all diesen Punkten, die Fokussierung auf den bzw. die imaginären Gegner.

Das Aufwärmtraining führten Uwe Hirtreuter, 8. DAN und Helge Müller, 4. Dan im Wechsel mit der ganzen Gruppe sowie sämtlichen Graduierungen durch.

Allein dieses Aufwärmtraining stand direkt im Zeichen der intensiven Kataschulung, denn nach dem Grundaufwärmen und einer Dehnungsphase wurde nur noch mit den Katatechniken in schneller Abfolge weiter aufgewärmt.

Wobei 2 Referenten den Teilnehmern immer wieder gerne Hilfestellung gaben.

Nach dem genannten Aufwärmtraining, welches die Kataschulung schon direkt vorbereitete, übernahmen Uwe Hirtreuter und Helge Müller sämtliche Schwarzgurte, und Dao Peither in einer weiteren Halle die Farbgurte.

Beim Training der Farbgurte waren vom SVN, Sarah Jürkenbeck und Ingo Lukes dabei. Hier ging es um die Techniken der höheren Schülerkatas, was aber für die beginnenden Farbgurte kein Problem darstellte, da ja die Basistechniken in sämtlichen Katas grundlegend enthalten sind.

Sehr schön war für die Teilnehmer, dass das Referententeam bereit seit vielen Jahren gut aufeinander eingespielt ist, und so konnten die Referenten immer wieder die Aufmerksamkeit der Teilnehmer*innen gewinnen bzw. alle aufs neue begeistern.

Damit war dieser Lehrgang für die Karatekas des SV Nordenham wieder ein voller Erfolg und war geprägt durch die Motivation der Referenten sowie aller Teilnehmer*innen. Aber auch durch den Spaß, den Teilnehmer und Trainer während des gesamten Lehrgangs miteinander teilten.

Dieser Lehrgang förderte den Blick über den Tellerrand sowie den Vereinsaustausch untereinander

11.10.2022

Letzter Wado-Ryu-Karate Vorbereitungs- & Sichtungslehrgang in Eckernförde vor der DAN-Prüfung Ende Oktober

v.l.: Claus Bleckert (3. DAN), Manfred Lazina (3.DAN), Werner Wilhelmsen (6. DAN), Uwe Hirtreuter (8. DAN), Jascha Trinks , Migo Krüger (6. DAN) & Ingo Lukes

Auch 3 Karatekas des SV-Nordenham nahmen jetzt am letzten Vorbereitungs- und Sichtungslehrgang für die DAN-, den Schwarzgurtprüfungen in Eckernförde teil. Teilnehmen konnten zu den Prüflingen auch die Trainer*innen der verschiedenen Vereine. Und so war es für den Abteilungsleiter und Trainer der SVN-Karatekas , Claus Bleckert 3. DAN-Karate, sofort klar, dass er seine Schüler und Prüflinge, Jascha Trinks und Ingo Lukes, auch außerhalb von Nordenham komplett begleitet und bestmöglich unterstützt.

Die 3 Lehrgangsleiter, Uwe Hirtreuter 8. DAN Wado-Ryu, Werner Wilhelmsen und Migo Krüger beide 6. DAN Wado-Ryu sind auch Ende Oktober zusammen in der Prüfungskommission.

Nach einem anspruchsvollen Aufwärmtraining unter der Leitung von Klaus Dobberitz, 5. DAN Wado-Ryu ging es direkt in die technischen Teile der jeweiligen Prüfungsprogramme, entsprechend der zukünftigen Graduierung. Die Lehrgangsleiter verlangten viel, gaben aber auch immer wieder gerne Hilfestellungen bei den Korrekturen, durch Erklärungen wie auch an praktischen Beispielen. Im Prinzip war dies auch ein gewisser Stresstest, bei dem die Teilnehmer zu den körperlichen Belastungen auch die vielen im Ablauf anspruchsvollen Techniken möglichst optimal zeigen wollten und sollten.

Insgesamt nahmen über 40 Karatekas aus verschiedenen Vereinen teil, von denen wiederum 35 an der Prüfung teilnehmen können.

Zum Ende des Lehrganges bekamen auch die 2 Nordenhamer von den Lehrgangsleitern positive Worte, für die Prüfung, mit auf den Weg.

Ein hervorragender Ausrichter war der Eckernförder Karateverein Fuji-Yama, unter der Leitung des 1. Vorsitzenden, Manfred Lazina 3. DAN Wado-Ryu, mit seinem Helferteam, welches für alle Sportler*innen eine feine kostenfreie Cafeteria anbot, die auch dankend angenommen wurde.

Somit war es für die Lehrgangsleiter wie auch für die vielen Teilnehmer ein schöner, aber auch ein sehr aktiver Tag.

07.10.2022

Karatekas des SV-Nordenham kommen sehr motiviert und voller Tatendrang vom KVN-Tag in Brake zurück

Der jährlich stattfindende stilrichtungsübergreifende Aktionstag des KVN, dem Karate-Verband Niedersachsen, wurde jetzt von der Shotokan-Karateabteilung des SV-Brake unter der Leitung von Vehbi Sentürkler und seinem Helferteam in Brake top ausgerichtet.

Unterstützung gab es auch reichlich vom KVN, für den Rainer Tippe, der Breitensportreferent des KVN, die komplette übergeordnete Organisation übernahm. Zu den vielen hochkarätigen Trainer*innen die der KVN gewinnen konnte, zählte auch Sophie Wachter - mehrfache Deutsche Meisterin im Formenlauf - den Katas - und Weltmeisterin von 2014 im Kata-Team. Und so hatten folgende Karatekas des SVN, Lea Spomer, Wilhelm Spomer, Kimberly Schemaitat, Kai Büsing und Marcel Stache Glück, das sie sich für die Übungsstunden mit den Formenläufen entschieden hatten.

Wer hat schon mal die Möglichkeit mit einer Deutschen bzw. Weltmeisterin trainieren zu können!

Den insgesamt 400 Teilnehmern wurden die unterschiedlichsten anspruchsvollen Trainingsmöglichkeiten geboten.

Trainiert wurde in 2 Hallen, die wiederum unterteilt waren. Und so nahmen am zeitgleich stattfindenden Kampfrichterlehrgang, unter der professionellen und sehr praxisbezogenen Leitung des Bundeskampfrichters Sven Weissenborn, Jascha Trinks und Ingo Lukes vom SVN teil.

Sarah Jürkenbeck und Alexander Weibert, beide vom SVN, nahmen zu den traditionellen Karate-Trainingseinheiten im Wechsel an weiteren Einheiten, wie z. B.: Dem Stockkampf sowie der Schulung der Vitalpunkte mit großem Elan teil.

So war es nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die offiziellen des KVN, den vielen Trainer*innen und insbesondere Vehbi Sentürkler mit seinem großen Aktionsteam ein rundum gelungener Aktionstag.

Wir, die Karatekas des SV Nordenham, bedanken uns ganz herzlich bei allen für den schönen Karatetag.

Informationen zu dem Karatetraining können sehr gerne beim SVN unter   04731/6787 oder direkt bei Claus Bleckert unter   04731/89457 eingeholt werden.