04731 / 67 87 (Geschäftsstelle)  04731 / 24008 (Vitalzentrum)  verwaltung@sv-nordenham.com

17.06.2024

Karatekas vom Wado–Ryu Lehrgang mit Andreas Modl in Bremerhaven sehr begeistert

Referent Andreas Modl (8. DAN Wado-Ryu Karate sowie 8. DAN AKS) mittig stehend im Kreis der Lehrgangsteilnehmer

Am letzten Wochenende richtete Frank Miener, 4. DAN mit seinem Helferteam vom Karateabteilung des TuSpo Surheide e.V. einen großen Lehrgang in Bremerhaven aus.

Und mit Andreas Modl – 8. Dan Wado-Ryu Karate sowie 8. DAN AKS, dem American Karate System, konnte Frank Miener einen Topreferenten gewinnen.
 

Vom SVN nahmen 4 Karatemeister, Claus Bleckert, Kjell Dannemeyer, Ulrike Weil und Andreas Malcherek teil, und waren voller Begeisterung, wie Modl mit Unterstützung von Miener in Theorie und Praxis anleitete, aber auch die Verknüpfung verschiedener Karatestile an praktischen Beispielen zeigte.

 

Nach einem guten und speziellem Aufwärm- und Dehnungsprogramm ging es in die entsprechenden fachlichen Inhalte, wie z. B.: Der Ausführung der Basistechniken – dem Kihon, den festgelegten Formenläufen – den Katas, den Partnerkampfübungen – den Sanbon-, Ohyo- und Kihon-Kumite für die unterschiedlichen Schüler- wie auch Meistergraduierungen.

 

Bei Modl hat zu den klassischen Karatetechniken die SV, die Selbstverteidigung, einen besonders hohen Stellenwert. Und so demonstrierte Modl mit wechselnden Partnern unterschiedliche Möglichkeiten, wie man sich aus heiklen Situationen schnell und effektiv befreien kann. Dieser Lehrgangsteil ist bei den Teilnehmern immer sehr begehrt.

 

Somit profitierten alle Teilnehmer, vom Einsteiger bis zum hohen DAN-Träger,

in ihrer Weiterentwicklung beim wie und auch durch Karate. Und dies in den jeweiligen Gruppen mit gleich- oder höhergraduierten Partnerinnen bzw. Partnern. So konnten die Karatekas zusätzlich zu den guten Erklärungen und aktiven Beispielen von Andreas Modl auch bei den Übungen von den höhergraduierten Trainingspartnern nur profitieren.

 

Zum Ende des Lehrganges bekamen die Teilnehmer, die aus Bremerhaven, Bremen und Niedersachsen anreisten, von den Lehrgangsleitern, ein durchweg positives Feedback mit auf Heimweg, aber auch die Teilnehmer dankten Modl und Miener, das sie sich für diesen Lehrgang wieder die Zeit nahmen und während des Lehrganges zielgerichtet und individuell die Lehrinhalte sehr gut vermittelten.                                                                                                    

 

Ein großes Dankeschön bekam die Karateabteilung des TuSpo Surheide, unter der Leitung von Frank Miener, der mit seinem Helferteam wieder für alle Sportlerinnen und Sportler eine feine kostenfreie Cafeteria anbot, die auch dankend angenommen wurde.

 

Somit war es für die Lehrgangsleiter wie auch für die vielen Teilnehmer ein schöner, aber auch ein sehr aktiver Tag.

 

Auch freuen sich die Teilnehmer schon auf den nächsten Lehrgang mit Andreas Modl, denn die Termine werden gleich notiert.

06.06.2024

DAN–Vorbereitungslehrgang in Itzehoe

m.v.l.: 1. Klaus Dobberiz (5. DAN), 3. Migo Krüger (6. DAN) sowie 5. Andy Frahm (6. DAN) mit den Teilnehmern des Vorbereitungslehrgangs

An dem aktuell stattgefundenem Vorbereitungslehrgang für Karatekas, die den 1. Meistergrad, also den 1. DAN, oder einen höheren DAN–Grad im Wado-Ryu Karate anstreben, nahmen Teilnehmer aus Rendsburg, Itzehoe, Eckernförde, Kappeln, Gettorf, Kiel, Hamburg und Nordenham teil. Der ausrichtende Verein Kioto Itzehoe e.V. hatte wieder eine optimale Sporthalle zur Verfügung gestellt.

 

Die drei Lehrgangsleiter, Migo Krüger 6. DAN, Andy Frahm 6. DAN und Klaus Dobberitz 5. DAN – Leiter und Trainer von Kioto Itzehoe, sind ein sehr gut eingespieltes Team, welches die Schülerinnen und Schüler von Beginn an mitnahmen und begeistern konnten. Ebenso wurden aber auch die Teilnehmer, die aktuell keine DAN–Prüfung ablegen, individuell durch Ansprache und dem Zeigen der praktischen Inhalte immer wieder korrigiert.

 

Nach einem guten Aufwärmprogramm ging es in die entsprechenden fachlichen Prüfungsinhalte, wie z. B.: Der Ausführung der Basistechniken – dem Kihon, den festgelegten Formenläufen – den Katas, den Partnerkampfübungen – dem Kihon Kumite, dem Bodenkampf – dem Idori, sowie der Messerabwehr – dem Tantotori, je nach Graduierung. Und dies in den jeweiligen Gruppen mit entsprechend gleichen Graduierungen.

 

Die Trainer schafften es, dass den Teilnehmern noch einmal der bisherige Kenntnisstand in Theorie und Praxis geschärft wurde, und zugleich mit Schwerpunkt auf die neuen Anforderungen optimal trainiert wurde.

 

Zum Ende des Lehrganges bekamen die Teilnehmer, von den Lehrgangsleitern, ein durchweg positives Feedback mit auf Heimweg aber auch die Teilnehmer bedankten sich bei den Lehrgangsleitern, das sie sich für diesen Lehrgang wieder die Zeit nahmen und während des Lehrganges zielgerichtet und individuell die Prüfungsinhalte sehr gut vermittelten

 

Ein großes Dankeschön bekam der Itzehoer Karateverein Kioto, unter der Leitung von Klaus Dobberitz, der mit seinem Helferteam für alle Sportlerinnen und Sportler eine feine kostenfreie Cafeteria anbot, die auch dankend angenommen wurde.
 

Somit war es für die Lehrgangsleiter wie auch für die vielen Teilnehmer ein schöner, aber auch ein sehr aktiver Tag.

30.11.2023

Karate-Kids des SV Nordenham vom internen Kataturnier begeistert

Die stolzen Teilnehmer des internen Kataturnier mit Trainern & Kampfrichtern

Eine Premiere und auch gleichermaßen ein schönes, und für den Karate-Nachwuchs des SV Nordenham, ein besonderes Highlight in diesem Jahr, war das jetzt stattgefundene interne Karate-Kata-Turnier.

Kurz die Erklärung was Kata bedeutet:

Eine Kata ist eine festgelegte Übungsform in der die Karatekas gegen einen bzw. mehrere imaginäre Gegner laufen, im Gegensatz zum Kumite, bei der 2 Karatekas offensiv gegeneinander kämpfen.

In einer Kata sind je nach Graduierung der Gürtelfarbe, die unterschiedlichen Hand- und Fußtechniken einzeln oder in Kombination aneinandergereiht.

Zur Bewertung einer Kata-Darbietung gehören zum richtigen Laufdiagramm, die Blickwendungen zur schnellen Beurteilung der Situationen, die korrekten Ausführungen der Techniken, die Fokussierung auf den möglichen Gegner mit der Atmung sowie dem Rhythmus und einer schnellen An- und Entspannung in  den richtigen Momenten.

Mit ihren Trainern, Wilhelm Spomer und Kai Büsing, bereiteten sich die Kids in den letzten Wochen sehr intensiv auf das interne Turnier vor.

Obwohl es ja ein Heimturnier war, konnte man den Teilnehmer*innen die Anspannung förmlich ansehen, aber nach dem Start liefen sie sehr souverän ihre Katas.

Sehr einfühlsam waren auch die beiden Kampfrichter, Claus Bleckert - 4. DAN und Karl-Heinz Teichmann - 1. DAN, indem sie beruhigend und motivierend auf die Kids einwirkten, und ihnen so eine gute Startmotivation mit auf den Weg gaben.

Unterstützung bekamen die Trainer bereits bei der Turniervorbereitung sowie während des Turniers von ihren Frauen, Julia Büsing und Lea Spomer.

Mit Entgegennahme der Urkunden und Medaillen bekamen die Kids reichlich Applaus von ihren Familien sowie allen Anwesenden für jede erreichte Platzierung.

Die nicht platzierten Kids bekamen jeder eine Teilnahmeurkunde von den Kampfrichtern überreicht.

09.10.2023

Hochrangiger Karatelehrgang in Kappeln

Werner Wilhelmsen, bekam die Ehrennadel des DKV in Platin überreicht, mit Frau umrahmt von den Lehrgangsteilnehmern

Wie in jedem Jahr, und das seit gut 40 Jahren, richtete der Wado-Ryu Verein – Tokaido Kappeln – auch dieses Jahr wieder einen großen Wochenendlehrgang für alle Interessierten aus.

Für diesen Lehrgang konnten die beiden Organisatoren, Werner Wilhelmsen 6. DAN und Christopher Maier 4. DAN, das folgende Trainerteam gewinnen:

Großmeister Sensei Shuzo Imai 9. DAN sowie die Karatemeister Migo Krüger 6. DAN, Klaus Dobberitz 5. DAN und Sophie Schumacher 2. DAN..

Den über 50 Teilnehmer*innen vorwiegend aus Schleswig-Holstein, aber auch aus Hamburg-Eilbeck, Bremerhaven sowie aus Nordenham wurde ein sehr interessantes Wochenende geboten, bei dem zwar das Aufwärmtraining mit allen Teilnehmern einheitlich stattfand, dann aber in kleineren Gruppen entsprechend der Teilnehmergraduierung bzw. den Wünschen der Teilnehmer optimal trainiert wurde.

Inhaltlich hatte sich das über die Jahre gut eingespielte Trainerteam wieder auf sämtliche Farb- wie auch auf die DAN-Graduierungen vorbereitet, und so wurden zuerst die Basistechniken in den jeweiligen Gruppen mit entsprechenden Erklärungen trainiert, um anhand dieser optisch einfach wirkenden Techniken die optimale Haltung, die Lockerheit der Muskulatur für schnelle Bewegungen, die unterstützende Atmung sowie das Bewusstsein, also die Fokussierung, auf die auszuführende Technik, aber auch das direkte Vorgehen in den Gegner trainiert.

Die Trainer wechselten auch die Gruppen, was für die Teilnehmer ideal ist, denn jeder Trainer aus der gleichen Stilrichtung hat auf Grund seines individuellen Karateweges doch etwas andere Schwerpunkte, und so konnten die Teilnehmer optimal in den unterschiedlichen Elementen des Karatesportes trainiert werden.

Am Samstagnachmittag gab es für alle Anwesenden noch 2 Highlights. Zum einen waren es die Vorführungen von Sensei Shuzo Imai und Klaus Dobberitz.

Sie demonstrierten unterschiedliche Angriffe mit dem Messer sowie dem Schwert die Dobberitz gekonnt und zielgerichtet ausführte, die aber von Sensei Imai brilliant abgewehrt wurden.

Sensei Imai zeigte mit seinen 78 Jahren und seiner 60-jährigen Karateerfahrung sehr schnelle Ausweich- und zeitgleiche Abwehrtechniken, bei denen er direkt in den Gegenangriff ging und den Angreifer gekonnt mittels Fuß- bzw. Handhebel zu Boden legte, und machte mit dem Fall des Gegners diesen auch gleich kampfunfähig.

Der 2. große Höhepunkt war die offizielle Ehrung von Werner Wilhelmsen, der für sein Karatelebenswerk, einschließlich der Mitgründung des Vereins - Tokaido Kappeln - vor gut 50 Jahren vom DKV die Ehrennadel in Platin erhielt.

Die Hauptlaudatoren, Migo Krüger und Klaus Dobberitz, stellvertretend für den DKV, gaben dem festlichen Rahmen eine sehr freundliche und familiäre Atmosphäre.                                                                                                                    

Nun möchten wir uns bei dem gesamten Trainerteam, sowie den beiden Organisatoren recht herzlich bedanken. Ebenso geht ein besonderer Dank an die Ausrichter der schönen Cafeteria, die der 2. Vorsitzende, Georg von Toklus, mit seinem Helferteam für beide Tage top betreute.

Dieser Lehrgang war wieder einmal eine tolle Förderung des Karatesportes, aber auch im gleichen Maße für ein schönes Miteinander aller Karatekas.

Sportverein Nordenham e.V.

Geschäftsstelle
Rudgardstr. 7
Postfach 1521
26954 Nordenham

Kontakt

 04731 / 67 87 (Geschäftsstelle)
 04731 / 24008 (Vitalzentrum)
 verwaltung@sv-nordenham.com
  Öffnungszeiten